Benutzerbild von Anja Bongard

Während letzten Sonntag großes Triathlon-Geschehen in Frankfurt und Roth war, und bei nicksdynamics seine erste MD anstand, tummelten wir uns lokal auf einer Provinz-OD.
Ich war natürlich aufgeregt wie immer, obwohl ja eigentlich genug km in den Beinen sein sollten.
Daher zeitig zum Ort des Geschehens gefahren, günstigen Parkplatz ergattert, alles im Rucksack verstaut und dann wollten wir zum Start radeln. GöGa stellte fest, dass er keine seiner 27 Schwimmbrillen dabei hatte, also noch Geld eingesteckt und los. Ziemliches Geknubbel beim Check-in, da die Wettkampfbesprechung für alle Distanzen um 9:30 sein sollte.
Schwimmbrille gab es auch noch, Modell "Puck, die Stubenfliege", aber besser als ohne.
Pläuschchen hier, Pläuschchen da, immer wieder die Sachen gerichtet und den Kiddies und den Sprintern beim Schwimmen zugeschaut. Dann durften wir ins Wasser, kurzes Einschwimmen (ohne Neo, der Tümpel hatte 24°) und dann warteteten wir, und warteten - nur weil einer, der eingecheckt, aber nicht beim Schwimmstart war, alle Zeit der Welt hatte... Da wurde es dann doch kurzfristig etwas frisch.
Alles in allem mit etwas Verspätung los, 2x im Dreieck schwimmen. Ging erstaunlich gut, leichte Kontakte, aber keine Prügelei. Trotzdem zog ich es vor, ganz außen zu schwimmen, was vielleicht 100 m mehr ausmachte, dafür hatte ich meine Ruhe. Auf dem Ufer stand ich nach 32:15, ab zum Rad, aber wieso steht GöGas Rad noch da?? Das hat mich etwas irritiert, sollte sich aber später aufklären. Elend lange Wechselzone und das mit Klickies... Nein, ich kann nicht die Schuhe ans Rad fesseln und aufspringen, ich bin Koordinationsidiot. Endlich aufs Rad und auch ziemlich direkt gegen den Berg, den ich noch von vor 2 Jahren aus der Staffel kannte. Dabei hatte ich gesehen, dass sich lange, vertrocknete Grashalme am Absatz verheddert hatten. Beim Fahren keine Chance, das Unkraut loszuwerden, nehm ich es halt mit - in Hawaii gibt es schließlich auch Blumen. Würde ich es je schaffen, dort ins Ziel zu kriechen, wären die Blumen mindestens so vertrocknet, wie mein Anhängsel.
Gel hatte ich in der Wechselzone schon eingeworfen (das 2. Gels meines Lebens -bbrrr), aber irgendwie sagte es immer freundlich "Hallo". "Bleib, wo du bist" dachte ich mir und stopfte noch einen halben Riegel als obere Begrenzung drauf. Hat auch geklappt, aber Freunde werden wir nicht...
Radstrecke war später leicht wellig, dann gings runter, ein ganzes Stück flach und das Ganze noch einmal. Die Frau vor mir guckte sich alle naslang zu mir um, vermutlich wähnte sie mich in ihrer AK. Sie kam nur mit leichtem Vorsprung in die Wechselzone, nachdem ich bergauf zwar stärker, dafür abwärts - wie immer - memmiger war. Beim laufen nahm ich ihr übrigens 17 Minuten ab. Kurz vor dem 2. Wechsel kam GöGa mir schon auf der Laufstrecke entgegen, er hatte mich nach 4 km auf dem Rad schon geschluckt und erklärt, dass er beim Schwimmen ein Krampf hatte.
Ab zum Stellplatz, nur wo war der? Habe immer nach meinem roten Rucksack geschaut, aber den hat einer umgeworfen, so dass marienkäferlike die schwarze Seite oben lag. Na toll, mindestens 1:30 Zeitverlust, zudem vorher noch einen Anschxxx kassiert, weil ich den Helm zu früh aufgemacht hatte und wieder schließen musste.
Ok, dann laufen. Fersensporne zeigten sich nicht erfreut, aber nach ca. 1 km ging es. Strecke hatte ziemlich viele Kurven, ließ sich aber ansonsten recht gut laufen. Nach ersten Hochrechnungen sollte es heute PB werden, die alte lag (mit ohne Kurbel) bei 3:19:xx. GöGa unkte morgens 2:57 - niemals!! Nach km 2 gerechnet, konnte es mit ziemlich genau 3 Stunden klappen, wenn kein Einbruch kommt. Ich überlegte, dann bei exakt 3:00:00 über die Ziellinie zu hüpfen. Aber irgendwie wurde ich nicht langsamer, sollte es doch mit der 2:57 klappen? Das wäre ja der Hammer...
Nochmal um die Kehrtwende, ins Zentrum, GöGa feuerte an wie ein Irrer, aber ich konnte nicht mehr beschleunigen, da der hintere Oberschnekel krampfte. Trotzdem glücklich und zufrieden ins Ziel mit 2:53:56, wie sich nachher herausstellte - wow, da war ich selbst überrascht.
GöGa war bei seinem 3. Tria mit 2:41 im Ziel.
Sehr zufrieden packten wir unsere 7 Sachen, aßen vor der Heimfahrt noch auf einem Puppenbänkchen und ließen den Sonntag gemütlich ausklingen.
Dass die Fersensporne wieder rumzickten war der Preis dafür, aber ich habe mich schon zur Laufanalyse angemeldet, der Sache wird jetzt auf den Grund gegangen!

Wenn auch nur ein Bruchteil dessen geleistet, was die wirklichen Helden machen, das Grinsen ist ähnlich dümmlich ;o)

LG,
Anja

5
Gesamtwertung: 5 (3 Wertungen)

Dein Lauf

Das war wohl Dein Lauf. Herzlichen Glückwunsch zur Bestzeit, da gehört ein dümmliches Grinsen im Gesicht! Was macht denn wirkliche Heldinnen aus? Alles gegeben,also heldenhaft:-)

Ich bin dann mal weg

Anja! Wie cool ist das

Anja!
Wie cool ist das denn?
:-)))
Herzlichen Glückwunsch euch beiden :-)

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Schnelles Wochenende!

Das scheint ja überall Best- oder Wunschzeiten gehagelt zu haben! Wunderbar!
Und mir scheint, dass es bei dir auch nicht von ganz ungefähr gekommen ist: du weisst ja, Training zahlt sich aus! ;-)
Da steckt man dann auch locker Wechselzonenhektik weg! (ich muss mir die Laufwege dreimal vorher einprägen und kurz vor dem Wechsel nochmal gedanklich durchgehen, weil ich weiß, wie blöd ich im Wettkampfmodus manchmal sein kann...)
Und besser der Rucksack liegt wie ein Käfer auf dem Boden als du!

Glückwunsch auch an deine bessere Hälfte! Als dritter Wettkampf eine OD in der Zeit ist doch sehr schick!
Genießt die Zufriedenheit, die sich nach einem so gelungenen Wettkampf breit macht!!!

Gruß, Dominik

...ach, beim zweiten Durchlesen fällt mir noch ein, dass sich auch bei mir als erstes beim Laufen die hinteren Oberschenkel bemerkbar machten. Ist übrigens auch eine meiner Schwachstellen beim Stabitraining... lohnt sich vielleicht auch da mal gegen Dysbalancen anzugehen...
_____________________
"Was zu schnell ist, weiß man meist erst hinterher!"
(fazerBS)

Kopfkino

Die Anja schwimmt im Igitt-igitt-Allner-See, radelt mit vertrocknete Wildblumen im Haar - ach nee, am Fuß - schwebt förmlich durch die Ausläufer des Bergischen Landes...und stopft danach als Korken einen Riegel aufs Gel.
Das war die Stelle, an der ich mich vor Lachen beinahe am Abendessen verschluckt hätte.

Ich finde, Ihr habt beide ordentlich geliefert! Gratulation!
Pflege Deine Sporne, auf dass Sie dich bald wieder in Ruhe lassen.
Viele Grüße, Conny

Kopfkino II

Das hört sich doch super an. Herzlichen Glückwunsch! wenn man dann noch die "verlorenen" 1:30 abzieht, ist die vorherige Bestzeit aber sowas von "geschreddert" worden - echt klasse.

Kopfkino grandios wegen dem Riegel als Korken - muss ich mir merken und auch mal ausprobieren.

Lachen ist gesund, ob als "dümmliches" grinsen, lächeln oder lauthals. Behalt es bei, es tut sooo gut. :)

chiun

Stopft sich nen Riegel ...

... als Korken rein! Jup, da hab ich mich auch köstlich amüsiert. Keine Ahnung, warum du mit dem Zeugs nen Problem hast. Die Dinger sind doch lange nicht mehr eklig wie das frühere Zeugs. Mittlerweile sind sogar die von dieser Krafttheke genießbar. Auf den langen Strecken sind mir ja auch handfeste Sachen wie ne Ladung Nudeln, n belegtes Brötchen oder Kartoffeln lieber. Aber bis 100km kann man sich auch schon mal mit schneller Energie versorgen.
Da haste doch wirklich klasse abgeliefert! Janz Herzlichen Glückwunsch!
;-)
PS: Für Fersensporn gibt es ja nun die verschiedensten Ansätze zur Lösung. Das einzige, was mir geholfen hat, waren die orthopädischen Einlagen, die an der Ferse mittig ne Aussparung haben und ich habe die wirklich in jeden Schuh (!) gepackt. Straßenschuh, auf Arbeit, in der Freizeit - war bestimmt 3 Monate nur mit diesen Einlagen unterwegs und nach vier Wochen wurde es langsam besser, nach vielleicht zwei Monaten deutlich besser und nach reichlich nem Vierteljahr bin ich den Rennsteig als Wiedereinstieg gelaufen - da aber definitiv noch mit Einlagen und nicht im Wettkampfmodus. Gelaufen bin ich in der Zeit immer, Anfangs sehr kurze Strecken und dann die warme Muskulatur immer schön gedehnt. Wäre ich nicht gelaufen, hätte ich vermutlich nicht gedehnt und das ist nicht gut. Die beiden Maßnahmen waren die Lösung bei mir und (dreimalaufHolzklopfen) seit dem ist Ruhe!

Irre Zeit!

In Hennef war ich mit der Liga auch zweimal und finde die Veranstaltung auch sehr schön.

17 Minuten beim Laufen auf 10km abgenommen - holla, die Waldfee! Das hat Dein Knie aber prima gemacht! Die Fersensporne kriegst Du bestimmt in den Griff. Dehnen, dehnen, dehnen.

Hüstel, unter 3h brauchst du: NICHTS. Kein Gel, keinen Riegel. Da erübrigt sich das "Hallo" sagen beim nächsten Mal.

Ich werde immer komisch angeguckt, wenn ich da nur mit einer Radflasche mit'nem Tropfen Sirup im Wasser ankomme. Und nach meinen Gels und Riegeln gefragt. Hab die Dinger noch NIE im Leben gebraucht und lehne sie ab. Fertig. Ist aber mein Ding. Lieber ne Stunde vorher ne Banane rein - und gut ist.

Biste verrückt! Klasse!

Hehe, du wirst mir unheimlich! Super toll gekämpft und gesiegt! Glückwunsch auch an den GöGa! Was für ein Gemeinschaftserlebnis, Wow!
Das Gesicht der anderen Teilnehmerin hätte ich gern sehen, als du an ihr vorbeigeflitzt bist;-)

Lieben Gruß
Tame

*räusper*

32min für 1,5km schwimmen, ich geh mich mal ganz still und leise ertränken...

Respekt! Diese Hammerzeit für eine OD! Was für eine Verbesserung!

Den Korken auf dem Gel suche ich noch. Da ich mich ja regelmäßig mit Magendarm herumschlage experimentiere ich gerade mit selbstgewutzeltem Schleim. Verträgt sich erheblich besser als das Chemiezeugs, leider nicht so gut zu transportieren, aber da bastelt gerade Coach an Trinkflaschenlösungen ;-))

Glückwunsch an euch beide!

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

@all

Erst mal danke euch allen für die Glückwünsche.
@benbohne: Ja, das war ein richtig guter Tag für mich.
@brihoha: Liebe bri, das war echt cool. Hoffe, es wird ebenso für dich in Köln.
@nicksdynamics: Habe schon eine lange Liste gemacht, die ich bei der Laufanalyse ansprechen werde.
@WWC: Musste direkt an deinen Kommentar von vor 2 Jahren denken zum Allner See. Das ist wirklich ein richtiges Entenklo - bäääh
@chiun: Ich grins mir immer noch einen zwischendurch ;o)
@schalk: Ich laufe schon seit Jahren mit Einlagen, aber momentan zickt sogar der linke Fuß, der jetzt jahrelang Ruhe gegeben hat. Dehnen und rollern hilft leider auch nicht wirklich. Bin mal gespannt, was der gute Mensch mir am Freitag erzählt - hoffentlich nicht, dass ich auf Halma umsteigen soll.
@fazerBS: Du bist ja auch ein Energiesparmodell. Wenn ich lese, dass du mit einer Handvoll Müsli den ganzen Tag durch die korsischen Berge wanderst... Ich hab einen Zentner mehr mit Energie zu versorgen. Und 17 Minuten - wenn die auch mit nem 7er Schnitt da her kruffelt...
@Tame: Hat sie sich umsonst Gedanken gemacht, sie war - glaube ich - AK35.
@strider: Wenn ich mich recht entsinne, warst du in Baumholder gerade mal eine Minute nach mir aus dem Wasser, also lass das mal schön mit dem ertränken. Und was so einen intakte Kurbel nicht alles ausmacht ;o)

Wünsche euch allen einen guten Start in die Woche.

LG,
Anja

Kein Wunder

mit zwei Kurbeln :))))
Dein Trainingsfleiß ist belohnt worden.
Großartig!!
LG aus Frankraisch, KS

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links