Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von mani pejuta

Früher habe ich immer gesagt, daß Triathlon nichts für mich wäre, da Schwimmen nicht Meins wär. Im Juni 2012 änderte sich das in einem 12-Meter-Hotelpool. Ich ging danach mindestens 1x pro Woche schwimmen und meldete mich auf einer Sprintdistanz an. Zwei Tage davor schlug eine fette Sportverletzung zu und irgendwelche Triaträume hatten sich erstmal erledigt.
Nun schwirrte mir dieser Traum wieder im Kopf herum. Ich bin noch nicht so fit wie ich mir das wünsche. So wollte ich in diesem Jahr erstmal in Ruhe aufbauen und, wenn alles gut läuft, im nächsten Jahr dann einen Triathlon angehen.
Dann bekam ich aber die Info, daß es den Werbellinseetriathlon in diesem Jahr zum letzten Mal geben wird. An diesen See fahre ich seit 30 Jahren mindestens einmal im Jahr zum Zelten und habe ihn im vorigen Jahr bei meinem Freiwasserdebut an einer Stelle durchschwommen. Wenn, dann sollte doch dort mein 1. Triathlon sein...Okay: Ich melde mich einfach an... Am letzten Tag der Anmeldefrist saß ich bei geöffneter Internetseite bis 24:00 Uhr vor dem PC und ... habe gekniffen und mich nicht angemeldet. Am Tag danach habe ich es bereut und war weiter hin-und hergerissen.
Im Endeffekt sind wir, mein Mann und ich,am Freitag zum Zeltplatz am Werbellinsee gefahren und ich hab mich für die Volksdistanz nachgemeldet. Mental war ich gar nicht vorbereitet und deshalb megahibbelig. Die Distanzen würde ich alle auch hintereinander schaffen. Aber krieg ich die ganzen Abläufe ohne Disqualifikation hin, weil ich falsche Wege lauf oder fahre? Ich bin ja im Alltag so ziemlich verpeilt.
Die liebe Strider und Anne aus Berlin haben sich spontan Zeit genommen, geduldig alle meine Fragen beantwortet und mir Mut gemacht. Ganz lieben Dank dafür !!!
Und dann war es soweit. Samstag, kurz vor´m Start 17:30 Uhr, überwog eindeutig die Vorfreude. Wir kamen mit dem Auto an und hatten einen günstigen Parkplatz an Bäumen und Büschen. Also verschwand ich in Selbige kurz zum Hibbelpipi. Tja ... eine falsche Drehung und es zuckte im Bereich der Lendenwirbelsäule. So´n Schxxx !!! Nach Ausprobieren aller Bewegungsrichtungen, beschloss ich zu starten. Ich suchte das versprochene Physiozelt - vergebens. Das gibt es nur am Sonntag für die "richtigen" Triathleten. Pech gehabt.
Beim Check in mußte ich meinen Radständer abbauen (lassen). Andere mussten dies nicht und beim Duathlon, der nach den selben Richtlinien stattfindet, durfte er auch dranbleiben. Komisch...
Und dann ging es endlich los. Das Wetter war durchwachsen. Es war bewölkt und windig. Aber Dank Adrenalin gibt es kein Kälteempfinden mehr, wenn man sich in die Fluten stürzt.

400m Schwimmen:
Ich startete in der letzten Startwelle und konnte das Schwimmen vorher überhaupt nicht abschätzen. Zu Hause schwimme ich in der Halle auf einer 25 m-Bahn und nehme nur grob die Zeit an der großen Hallenuhr. Aber es lief sofort super. Gleich zu Beginn fing ich an zu überholen an, stellte mir einfach vor, ich wäre in der Schwimmhalle und versuchte nicht zu übertreiben. Und schon war das Schwimmen vorbei.
Den Wechsel machte ich absichtlich in Ruhe, um Kraft und Konzentration für´s Rad zu sammeln.

16 km Rad:
Das hat soooo megamäßig Spaß gemacht! Die Strecke war ziemlich hügelig und teils windig. Aber das "Beißen" auf dem Rad liebe ich ja. Körner für das Laufen wollte ich nicht sparen, denn die 4 km würde ich schon irgendwie schaffen. Einen kleinen Wermutstropfen gab es als genau auf dem kurzen Streckenabschnitt mit Überholverbot ein Teilnehmer mit Kettenproblemen im Schneckentempo fuhr. Im Endeffekt war es aber egal, weil das Radfahren für mich fast ein "Bikers High" war. Danke an das beste Rad der Welt.

4 km Lauf:
Ich wußte vorher, daß das der schwierigste Teil wird. Zum Glück hatte ich vorher noch 2x den Wechsel vom Rad zu Laufen getestet. Das kam mir jetzt zu Gute. Die Strecke bis zum Wendepunkt zog sich hin wie Kaugummi. Es ging auf Waldwegen am Ufer des Sees entlang. Das hat mich ein bissel an den Stechlinseelauf erinnert. Der Rückweg lief natürlich besser.Ich zählte zur Ablenkung die Läufer, die noch hinter mir geblieben waren. Schon dabei war ich zufrieden mit meinem Ergebnis, egal wie die Zeit sein würde.
Und dann war ich endlich im Ziel.

Es ist unglaublich. Ich hab es echt durchgezogen. Ich bin 260.von 282 TN geworden. Damit bin ich mehr als zufrieden. Mich beflügelt es ungemein. Das war definitiv nicht mein letzter Triathlon.
Schade, daß es den Werbellinsee Triathlon nicht mehr geben wird. Toll und liebevoll organisiert, tolle Stimmung. Ich wäre auf jeden Fall wiedergekommen.

Am Abend schlich ich dann so ziemlich lädiert über den Zeltplatz. Das war, nach entspannter Nacht, am nächsten Tag aber wieder deutlich besser. Zum Glück hab ich nächste Woche Urlaub. Da wird der Rücken richtig auskuriert.

4.833335
Gesamtwertung: 4.8 (6 Wertungen)

Alles Gute...

..für den Rücken!
Und dass ich diese Aktion äußerst cool finde, schrieb ich ja schon an anderer Stelle.
Liebe Grüße, Conny (Nichtschwimmer)

Äh das müsste mir mal passieren

dass ich versuche beim Schwimmen nicht zu übertreiben *staun* - liebe Grüße von strider, auch Nichtschwimmerin...

Wahnsinn, das hast du ja toll hinbekommen! Und das Finisherphoto spricht Bände, sehr sehr schöne Aktion! Meine Reihenfolge wäre zwar umgekehrt gewesen; ich freue mich immer aufs Laufen am Ende, aber zum Glück gibt es ja drei Disziplinen im Triathlon ;-)))

Ganz großes Kino, ich will mehr davon lesen! Und willkommen in der Welt der bekloppten Triathleten!

Laufend gratuliert strider, die am Samstag nicht so erfolgreich war wie du ;-) Und vielleicht kriegen wir uns nächstes Mal besser koordiniert und sehen uns mal persönlich?

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Toller Einstieg

ins Triathlon-Geschehen, herzlichen Glückwunsch!
So oder so ähnlich hat es sicher bei dem ein oder anderen angefangen, viele sind schon auf MD oder sogar LD unterwegs. Aber das ist nicht jedermanns Sache, daher habe ich auch so ein Faible für diese knuffeligen Veranstaltungen.

LG,
Anja

Willkommen in der Welt der viral Verseuchten!

Ganz ähnlich hat es bei mir auch angefangen.

Zum Radständer habe ich nichts in der Kampfrichter-Ausbildung gehört. In der Sportordnung wird er nicht erwähnt (es sei denn, man zählt ihn zu "außergewöhnlicher Ausrüstung).

Aber ist auch egal - geschafft ist geschafft! Glückwunsch zum Durchziehen!

Klasse, dass Du Dich getraut

Klasse, dass Du Dich getraut hast anzutreten! Dein Debüt hast Du super hinbekommen und ich hoffe Du wirst noch viele schöne Triathlons bestreiten!!

Gruß, Dominik
_____________________
"Was zu schnell ist, weiß man meist erst hinterher!"
(fazerBS)

Gratuliere

dir ganz herzlich und wünsche dir noch viele solcher Ereignisse.

Laufen berührt die Sinne, verwöhnt unsere Seele und macht uns stark, das Leben in allen Situationen anzunehmen.

Toll

Liest sich, als wenn ein neuer Triathlet geboren wurde. ;-) Gratulierte dir zu einem schönen Wettkampf Erlebnis. Und?
Nächstes Jahr Liepnitzsee?
----------------------------------
LG Inumi
Wenn ein Lauf nicht dein Freund ist, dann ist er dein Lehrer.

Eigentlich ...

... muß sich nur noch die Wichtung der Disziplinen ändern. Laufen nicht mögen, geht ja wohl gar nicht! Ansonsten sehr schick dann doch noch durchgezogen.
;-)

Vielen Dank für Eure lieben

Vielen Dank für Eure lieben Kommentare.
@ strider: Ja, es wär schön, uns mal in "echt" zu sehen. :-) Irgendwann klappt das bestimmt.
@ Inumi: Ich muß mich erstmal orientieren, was es alles so gibt. Den Liepnitzsee schau ich mir aber garantiert mal an, weil er ja quasi umme Ecke ist.
@ Schalk: Ja, beim Laufen brauch ich wirklich mal ´nen Kick. Hab da seit einiger Zeit einen richtigen Motivationshänger... Ich weiß auch nicht warum.
LG Christiane

Wow!

Wenn ich mal groß bin, will ich sowas auch können!
Was für ein Debüt!

Lieben Gruß
Tame

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links