Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von strider

Heute stand eigentlich der Luxemburg Marathon als Pacemaker an. Hatte sich dann mit Blasenentzündung und Antibiotikaverordnung erledigt. So bekloppt bin nicht mal ich. Ich habe auch die Füße still gehalten: kein Rad, kein Laufen, kein Schwimmen. Gar nix. Meine Familie plant gerade den Auszug (wahlweise ihren oder meinen....).

Aber heute war Frauenlauf in Saarbrücken. Und wie jedes Jahr so probierte ich auch dieses Jahr endlich mal alle meine Töchter mit auf die Strecke zu nehmen. Nr 3 buchte sich schnell bei der Abiturfahrt ein und verschwand nach Spanien. Und Nr 1 kniff dann heute mittag: da war doch eine Geburtstagseinladung und das schafft sie nicht und... Menno.

Aber immerhin Nr 2 und Nr 4 kamen tapfer mit und das trotz 31 Grad. Dieses Jahr gab es eine Teamwertung, für die drei Läuferinnen ins Ziel kommen müssen. Na gut, zu gewinnen gab es da nichts: da sich die schnellen Leichtathletinnen und Triathletinnen dann vereinsübergreifend als Team anmelden waren die Gesamtsieger auch die Teamsieger. Egal. Wir nahmen alle die 4,5km, denn ich wollte ja im Anschluss noch nach Luxemburg, und mit 10km wäre das zeitlich zu knapp geworden. Hatte sich ja nun erledigt. Ich lief mit Nr 4 mit, denn der fällt es noch etwas schwer sich die Strecke einzuteilen, während Nr 2 ausdrücklich ohne ihre jüngere Schwester ihr Tempo hinterher laufen wollte.

Oh, es war heiß, verd.... heiß. Den ersten Kilometer hatten wir noch sehr flott und ich überlegte schon meine Kleine alleine vorzuschicken. Aber dann schwächelte sie. Erst ein bisschen Fuß, dann ein bisschen heiß, dann einfach keine Lust mehr. "Mama, ich mach jetzt langsam, ich habe keinen Bock. Lauf du ruhig dein Ding." Klare Ansage. Laufe ich vor? Nö. "Meine" Zeit erreiche ich eh nicht mehr, ich bin zur Begleitung hier und in Anbetracht der Antibiotika sollte ich mal ganz langsam machen... Und so trabten wir zum Ziel - ich gebe zu, es fiel mir schwer, dass eine Läuferin nach der anderen uns überholte, die normalerweise hinter mir ankommen, aber mein Kind nahm es gelassen. Der Gipfel war dann, dass die Ruderer, an deren Domizil wir vorbei müssen, in aller Seelenruhe ihre Boote zum Wasser trugen und dafür unsere Strecke querten. Mit einem Achter macht das echt Spaß, alle Läuferinnen - sowohl die, die noch hin laufen, als auch die, die schon auf dem Rückweg waren - mussten anhalten und warten!
So 200m vor dem Ziel gibt die kleine *piep* (nicksdynamics empfahl hier mal "Rotzgöre") plötzlich Gas und sprintet ins Ziel. Und lacht sich noch scheckig über die alte Mutter, die nicht mehr hinterher kommt. Na sowas! Im Ziel waren wir dann aber doch gleichzeitig, ätsch ;-)))

Nr 2 - deren Wetter das nun gar nicht ist, sie ist kein Hitzehäschen - kam nur eine halbe Minute nach uns an, und so wurden wir 9. von 26 Teams, aber wir waren das Team mit der einheitlichsten Laufleistung: 27:17/27:17/27:54. Sehr fein.

Die Shirts wurden dieses Jahr nicht gekauft, denn sie sind abgrundtief hässlich, aber es gab noch Cola und dann zogen wir alle heimwärts. Und es waren doch alle stolz und planen schon den nächsten gemeinsamen Lauf.

Und ich halte die Füße jetzt wieder still bis zum großen Tag....

5
Gesamtwertung: 5 (2 Wertungen)

Cool...

...dass deine Familie auch so sportlich ist!!

Hihihi...das glaube ich, dass deine Familie den Auszug plant, wo du derzeit die Füße stillhalten musst. Das wäre bei mir nicht anders ;-)

Weiterhin gute Besserung!

Laufen solange es geht - gehen bis es wieder läuft :-)

Nr4 muß wohl ...

... noch der Kopf grade gerückt werden? Obwohl, haste ja.
Das so zu lesen, ist einfach nur schön!
;-)
PS: Ick freu mir riesig, dass du quasi die Füße völlig stille hällst! Laß da bloß nix anbrennen! Laß dir einfach vom Pferdchen von Thorsten erzählen...
Ein Schalk hat ein neues Ziel - Das Doppel 2017: UTMB+TdGTraining für das Doppel 2017 - UTMB+TdG

Gene?

Ist das eigentlich genetisch oder liegt es an der Sozialisation? Cooles Familienteam!

Ich bin dann mal weg

weder noch

genetisch: ich wüsste nicht, von welchen Genen. Meine Familie läuft nicht, die des Vaters auch nicht. Und ich bloß, weil ich mit 35 koordinativ zu blöd für andere Sportarten war.
sozialisiert: nun ja, in dem Alter (Nr 2 ist 20, Nr 4 fast 12) machen sie ja in der Regel alles, nur nicht das, was die Eltern vorleben. Sollte mich also doch ins Grübeln bringen, wenn sie laufen...

Ich weiß es schlicht nicht, aber es macht Spaß, und ich freue mich immer, wenn sie mitmachen.

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Hach.....

....einfach schön!
Das Überholenlassen war bestimmt qualvoll;-) Kannst stolz sein auf deine Mädels und auf dich auch!
Tja, und bald geht`s looooo---ooooosss:-))))
Gute Besserung weiterhin der Blase! Sie soll ja mal Ruhe geben!

Lieben Gruß
Tame

Seufz....schöööön! Ich

Seufz....schöööön!
Ich durfte das zweimal erleben, mit meinen Töchtern sowas zu machen. Und fand das auch als eine wertvolle schöne Erfahrung für alle Beteiligten. Leider sind sie jetzt nicht mal ansatzweise mehr dafür zu motivieren. Also genieße es, solange sie noch mtmachen!

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Ich glaube ja insgeheim,

dass sich Kinder - auch wenn sie noch so sehr das Gegenteil behaupten - etwas von den Eltern abschauen und vielleicht sogar ein paar Dinge "ganz gut" finden, was die Eltern da tun...
Immer wieder großartig, wenn sich so Gemeinsamkeiten ergeben! Genieß es!

Gruß, Dominik
_____________________
"Was zu schnell ist, weiß man meist erst hinterher!"
(fazerBS)

Ich finde es megacool

und warte darauf dass fazer 1.1 (oder ist das 1.1.1?) in die Strümpfe kommt. Gestern im Zoo gingen schon 20m an (nur!) einer Hand - bergauf. Geradeaus mag das Kind eher weniger. Unebener Boden (Sand, Rindenmulch) - klasse! Aspahlt - örks.

Wird vermutlich ne Trailläuferin :lach: Jedenfalls die ersten Schritte allein in der Küche.

Zwei Finger und - rennen! Nix gehen - langweilig. Geht auf jeden Fall Richtung ersten 400-m-Bambinilauf, so.

Meine Eltern waren heute jedenfalls nach 3h platt ob der Power der Maus. Dafür hab ich meine neues Rad - und ne Runde gedreht.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links