Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Schalk

Plus 1,5kg! So viel habe ich doch unterwegs gar nicht gegessen! Und außerdem verbrennt man doch auch beim Laufen von 73,5km. Irgendwas stimmt da nicht.

Was stimmt ist, dass der Steich als vollverpflegt durchgehen kann. Die Buden im Ziel mit Futter sind für den umsichtigen Läufer eigentlich gar nicht nötig. Bier gibt es auch unterwegs... Aber OK, eins geht natürlich auch nach dem Lauf immer noch.

Es hat richtig Spaß gemacht!

Ich falle etwas mit der Tür ins Haus. Mein letzter Blog hier avisiert einen etwas verrückten Plan. Das Training dazu ist in vollem Gange. Und nun das hier!

Vielleicht zwei Sätze zur Erläuterung. Fünf Mal bin ich den Steich bereits gelaufen. Nach dem ersten Lauf war ich ob dieses tollen Laufes angefixt. Nein, nicht nur das. Schlimmer noch. Im Kopf schwirrte eine recht ambitionierte Zielzeit rum. Drei Mal versuchte ich diese erfolglos zu knacken. Beim vierten Mal klappte es dann endlich. Und nachdem ich also fünf Mal mehr oder weniger ohne Stopp die 73km durchgeballert bin, stand für den nächsten Lauf dort am Steich fest, dass bei diesem kein (!) VP ausgelassen wird! Alles was ich bei fünf Läufen nicht gefuttert hatte, sollte diesmal verkonsumiert werden. So war der Plan. Einige Leute in meinem Umfeld glaubten nicht, dass ich das umsetzen könne. Nun ja, ...

... Kurz vor dem Start beschloß ich mit Alex die ersten 7-10km seine angedachte Pace für sub6h mit anzulaufen. Sehr diszipliniert ging es im richtigen Dembo aus Eisenach raus. Schön war, dort wieder die ganzen bekannten Leutchen der Vorjahre zu sehen. Hier und da wurde etwas geschnackt. Am zweiten VP, also etwas nach km 10 ließ ich dann die Truppen ziehen. Zum einen ist das Dembo gemessen an meinem aktuellen Trainingsstand für 73km deutlich zu hastig. Zum anderen hatte ich ja noch etwas anderes vor. Es kam langsam Hunger auf.

Hier gab es allerdings erst mal nur was zu trinken. Ok, dann eben nen Tee und weiter. Unterwegs unterhielt ich mich hier und da immer mal ne Runde oder genoß einfach die Strecke, den Wald, das herrlich frische, junge Grün. Schön!

Nächster VP. Grenzwiese. Endlich Essen! Es gab Schleim und Fettbemme und noch nen Brot mit Bärlauchbutter. Mit Letzterem und nem Becher Tee stellte ich mich ausgangs des VPs hin, futterte in Ruhe und beobachtete das Treiben. Wer in diesem Zeitfenster lief, war ja immer noch auf Kurs unter 6:30h. Da ist kaum Zeit fürs große Verweilen - und bei km15 schon gar nicht. Da läufts noch fluffig. Sollte es zumindest.

Weiter ging es Richtung Inselsberg, natürlich nicht ohne am Dreiherrenstein auch noch nen Becher Tee abzugreifen. Futter gabs da nicht. Aber es paßte auch erst mal noch nichts wieder was rein.

Inselsberg dann 2:18h. Liefe man das durch, geht das immer noch Richtung 6:20h. Aber so eilig hatte ich es gar nicht. Unten an der Grenzwiese (kleiner Inselsberg) stand dann Katja. Ich holte mir die Info wie es bei Alex lief und schaute mich dann erst mal am Buffet um. Die Fettbemme hatte beim Laufen nicht so viel Spaß gemacht, also Butterbrot und Wurststulle und Schleim und nen Tee zum Nachspülen.

Wie jetzt eigentlich weiter? Sollte ich hier auf Mathias, Holger und Nolle warten? Wie lange würde das dauern? Ich beschloß in Ruhe aufzuessen und dann langsam weiterzuziehen. Sie würden irgendwann schon rankommen.

Und während ich das so dachte, kam doch glatt Mathias schon an den VP gelaufen und die anderen beiden waren auch direkt dahinter. Also mit den Dreien weiter. Nolle war letzte Woche noch gar nicht sicher, ob sie überhaupt laufen solle. In Ruhe angehen und im Zweifel ne All you can eat - Veranstaltung draus machen, klang für sie jedenfalls so verlockend, dass sie doch in Eisenach auf dem Markt stand. Wobei ich die aktuelle Laufzeit doch etwas zügiger als nur in Ruhe laufen empfand. Waren wir doch immer noch auf 6:30 bis 6:45h unterwegs. Einiges vor der Ebertswiese ließ ich sie dann aber doch ziehen. Km33 am Possenröder Kreuz gabs wieder nur was zu Trinken. So hatte ich sie schon auch nach dem VP noch in Sichtweite. Allerdings zwang mich die Futterei (oder war es der Tee?) dann doch erst mal in sichtgeschützte Büsche.

Ebertswiese. Für andere hieß es hier "Die Hälfte ist geschafft." Ich schaute erst mal nach dem leckeren Heidelbeerschleim. Dann gab es noch Würstchen umd noch eins umd nen Butterbrot. Peter kam grade rein. Wir haben uns letztes Jahr bei der TTdR getroffen. Mit ihm lief ich die nächsten km weiter.

An der Neuen Ausspanne, kaum 3km weiter, gibt es nur Getränke. So steht es in der Ausschreibung. Da waren aber auch Roster auf dem Grill! Ich überlegte kurz, und dann eigentlich auch länger. Der Geruch war einfach sehr verlockend. Aber 3km nach dem letzten ordentlichen Futtern paßte die wirklich grad nicht mehr rein. ;-( Also wirklich nur was trinken und mit Peter weiter den Sperrhügel hoch zur Neuhöfer Wiese. So langsam war dann doch das Anfangsdembo bis km10 in den Schnekeln zu merken. Oder war es einfach nur die gelaufene Distanz? Egal. Das was da zu spüren war, konnte nicht mal als Luxusproblem bezeichnet werden. Alles bestens!

Beim Hochwandern des Sperrhügels war wieder sehr schön festzustellen, wie es am Ende hin zwar deutlich flacher wird, es aber eben immer noch janz leicht hoch geht. Man meint schon wieder im Flachen zu sein und Dembo aufnehmen zu können. Es ist aber lange noch nicht wirklich flach. Heute fiel mir das aber lediglich auf. Schnell waren wir eh nicht unterwegs. VP Neuhöfer Wiesen war Peter erst mal wieder weg. Zum Grenzadler hin lief ich dann aber wieder auf ihn auf und dann wohl auch vorbei. Man kann ja nicht nur ratschen, sondern läuft ja auch bissl und dabei kann man sich dann auch doch schon mal verlieren.

Ebertswiese. Noch 19km. Jahrelang stand hier meine deadline bei 10:30Uhr. Es war heute deutlich später, als ich dort ankam. Von Katja wurde ich mit den Race-Infos versorgt: Chrische läuft an 4 mit 2min Rückstand auf den 3. Nolle ist wohl vollständig auf Laufen "umgestiegen". Sie lag an 4 bei den Mädels und nicht weit weg von der 3. Holger kam dahinter und gerade mal 5min sind Mathias und Alex durch. Da schaun mer doch mal, dass ich da noch mal ran komme. Also nur fix ne Cola gezogen und etwas beschleunigt hoch zum Stein16. Spaß machte das dort hochzuziehen. Die Gedanken waren bei den früheren Läufen hier. Diesmal ging es fluffiger hoch und auch wieder runter zum Rondel. Klar, war ja auch ne Stunde später. Ausgangs des Anstieges nach dem Rennsteiggarten sah ich dann auch schon die beiden. Gemeinsam ging es weiter bis VP Sommerwiese und die zähen km rechts von Straße und Rennsteig hoch zur Suhler Ausspanne. Auch auf dem Weg mußte ich die beiden noch mal ziehen lassen. Zu viel Essen ist auf so nem Lauf vielleicht doch nicht so optimal. Kurz vorm großen Beerberg war ich aber wieder ran. Wir genossen Plänkers Aussicht und dann wurden die letzten Höhenmeter zur Wetterwarte in Angriff genommen. An der Schmücke ließ ich die beiden nochmals ziehen. Die Nutellabrote und das Bier waren einfach zu verlockend! Ausgeruht und gestärkt ging es jetzt mit drei Spaniern weiter. Drei Spanier aus Hannover. Insofern unterhielten wir uns bis zum Bierfleck über das tolle Flair dieses Laufs und andere schöne Ultras. Die BC war allen drein aber klar in der falschen Jahreszeit. Harzquerung wird wohl einer der nächsten Läufe.

Kurz vor dem Bierfleck (VP Kreuzwege) traf ich Peter wieder. Ich wollte ihn gleich wieder verabschieden, da am Bierfleck noch nen Bierchen auf mich wartete. Aber er meinte wir trinken einfach eins zusammen umd laufen dann gemeinsam weiter. Gut! Das Bierchen schmeckte und da nicht viel in den Bechern war, gabs noch nen Nachschlag. Dann ging es aber weiter auf die letzten 4,5km.

Toll war, dass auch nach 6h noch Wanderer auf der Strecke waren und toll war auch, dass uns auch nach weiß ich wie vielen Leuten vor uns applaudiert wurde. Das war schon wieder ziemlich geil! Nur dafür muß man also gar nicht so schnell laufen.

4.8
Gesamtwertung: 4.8 (5 Wertungen)

Man könnte denken "zu Hause gibt's nix ...

... zu Essen. ;-)

Warum glaube ich nur gerade das du an den VP's noch mehr gegessen und getrunken hast, als du hier aufgeschrieben hast (?)
... und dann nur eine Busch-Pause, ohne das dir Alles auch nur im Ansatz auf'm Magen geschlagen ist ... ?

Glückwunsch das du LAUFEN(d) so viel Spass und Freude beim "Futtern" und WK-Teilnahme mit Finish hattest !

... und danke für so'n typisch BORN-Beitrag

Gruss Markus - een neongelbe Löper ut´n Norden

Schöner Bericht vom Fress-Steig

Danke fürs Aufschreiben. Das Lesen war wie so oft sehr vergnüglich!

Es ist für mich immer wieder faszinierend, mit was für einer Leichtigkeit Du über diese langen Strecken fliegst. Ebenso beeindruckend ist allerdings auch die Tatsache, was für Unmengen Du unterwegs alles in Dich reinschaufeln kannst.

Du bist wirklich ein Naturtalent!!!

Viele Grüße aus dem Westerwald, Conny (heute mit Muskelkater vom Wandern)

Lecker und locker!

Das klingt lecker und locker - Danke für diesen entspannten und appetitanregenden Lauf- und S... ähm Essbericht :-))

Herzliche Grüße und toi-toi-toi für Deine Wahnsinnns-Pläne 2017!

Man, man, man,

immer dieses verfressene Pack beim Steig. Man sollte meinen, die Elite tritt nur an, um als erstes an die Würstchenbuden und an den Schleim zu kommen;-)
O.k., bist trotzdem gut gelaufen, *kicher!*
Ich glaube, wenn man den Rennsteig-Ultra als puren Genusslauf erleben darf (egal in welcher Zeit man ankommt, ist natürlich individuell verschieden), dann hat man in seinem Läuferleben alles richtig gemacht!
Und wie schon an anderer Stelle erwähnt, WIR wurden vor drei Jahren auch noch nach 9 1/2 Stunden richtig gut angefeuert. Die Zuschauer sind wirklich großartig !!!

Lieben Gruß
Tame

"Schnell waren wir eh nicht unterwegs"

Nööööö, gar nich, üüüüberhaupt nich.... nur gewandert und gegessen.....

Junge, Junge, komm mal wieder bei uns vorbei. Da gibt es auch was zu essen und du musst nicht so lange dafür laufen ;-)))

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Spaß


Liest sich echt schön und amüsant dein Bericht und macht Lust auf Steich)))

Ok, ...

... waren drei Buschpausen. War auch das erste Mal, dass ich Papier auf nem Wettkampf mit hatte und war sehr froh darüber. ;-) Dnake! War geil! ;-)
Ein Schalk hat ein neues Ziel - Das Doppel 2017: UTMB+TdG
Training für das Doppel 2017 - UTMB+TdG

Dnake! ...

... aber eben grade die Roster am Possenröder Kreuz ging nicht mehr! Fehlplanung sich an der Ebertswiese schon voll zu fressen. ;-)
Leicht gings wirklich. Ich glaube, das ist die langjährig erarbeitete Basis und natürluch das reduzierte Dembo. Stellenweise hatte ich auch keine Lust mit Schnelleren mitzulaufen. Wäre zu anstrengend geworden. ;-)
;-)
Ein Schalk hat ein neues Ziel - Das Doppel 2017: UTMB+TdG
Training für das Doppel 2017 - UTMB+TdG

Sehr gerne! ...

... und dnake fürs Daumendrücken. Noch ist das ja Meilenweit weg. Noch ist alles doddal entspannt im Aufbau. Bin auch gespannt. Wird spannend. ;-)
Ein Schalk hat ein neues Ziel - Das Doppel 2017: UTMB+TdG
Training für das Doppel 2017 - UTMB+TdG

Genau! ...

... Im Läuferleben alles richtig gemacht! Hab es wirklich genießen können. So entspannt und locker bin ich da noch nie angekommen. Sonst hätte ich alles essen können, was es irgendwo gab. Die Beine waren mehr als unruhig. Es war halt immer wie nach nem harten Wettkampf.
Diesmal war kein Wettkampf und so entspannt war es auch danach. Auch schön.
Aber ich werde dort auch noch mal schneller laufen. Auch das steht fest.
;-)
Ein Schalk hat ein neues Ziel - Das Doppel 2017: UTMB+TdG
Training für das Doppel 2017 - UTMB+TdG

Bissl gelaufen bin ich aber ...

... auch!
Aber war schon geil! Ich habs in vollen Zügen einfach nur genossen!
Die Ansage kam an! ;-( Müssen mal planen. Bring den Terminkalender mit! ;-)
Ein Schalk hat ein neues Ziel - Das Doppel 2017: UTMB+TdG
Training für das Doppel 2017 - UTMB+TdG

Steich ist geil! ...

... finde ich jedenfalls! Erster Ultra 2009 und sofort infiziert. Lag es an der Zeit damals? Ich weiß es nicht. 2009 waren wir kicht mal im Festzelt abends. Einmal gelaufen und angefixt. Anderen geht es mit Biel so. Da muß ich wiederum nie wieder hin. Da ist bei mir kein Funke übergesprungen. Am Steich schon - definitiv!
Komm hin und erlebe ihn!
;-)
Ein Schalk hat ein neues Ziel - Das Doppel 2017: UTMB+TdG
Training für das Doppel 2017 - UTMB+TdG

Bei der Kalorienbilanz

so ein Tempo und dabei dodal entspannt sein: DAS muss der Läuferhimmel sein!
Schön, dass du dir so einen Lauf ganz ohne Zeitdruck "gönnen" konntest!
... und ja: auch dieser Bericht setzt einem so ein Floh ins Ohr...

Gruß, Dominik
_____________________
"Was zu schnell ist, weiß man meist erst hinterher!"
(fazerBS)

'... ohne Zeitdruck gönnen können ...'

... stimmt. Das Hilfsverb charakterisiert das ganz gut. Ich wollte das und konnte es auch. Das ist wirklich schön! Und es war auch kein Problem hier und da Leute einfach ziehen zu lassen, die schneller wollten, obwohl ich hätte mitgehen können. Da kommt Enspannung. ;-)
Ich glaube aber, oft will ich das nicht so machen. Zum Inselsberg hoch quatschte ich mit einem Läufer, der auch entspannt von hinten loszog und dort langsam Fahrt aufnahm. Wir überholten viele Leute da und unterhielten uns, dass wir das hier ganz entspannt und locker durchziehen wollen. Oben fiel mir das dann erst auf. War ja auch ernst gemeint. Trotzdem möchte ich nicht wissen, was da in manchem Kopf vorging, als wir vorbei liefen... Nein, das muß nicht (oft) sein.
Um das so machen zu können, muß für die jeweilige Distanz eine ausreichende Basis vorliegen und das Dembo dem angepaßt sein. Dann geht so was für jeden, denke ich mal.
26. Mai 2018. Man kann sich noch bis übermorgen online anmelden. Dann ist die Sofortanmeldung zu und die normale Meldung geht erst wieder ab September. Aber eigentlich geht auch immer noch am 26.5. auf dem Merkt in Eisenach. %Uhr da sein, anmelden, 6Uhr loslaufen.
;-)
Ein Schalk hat ein neues Ziel - Das Doppel 2017: UTMB+TdG
Training für das Doppel 2017 - UTMB+TdG

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links