Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Carla-Santana

…oder 3 x ü60 (fast).

Wozu?
Training.

Wofür?
Pfingsten.

Was ist an Pfingsten?
Der Comrades.

Wo?
Südafrika.

Wie lang?
Knapp 90.

Hoch und runter?
Jep, Up-Run.

Zeitlimit?
12h!

Okaaaaay!

Seit der UTAT-Challenge Anfang Oktober 2016 war ich wegen Bänderriss und Grippe-Pingpong keinen Marathon mehr gelaufen.
Na guuuut, die Brocken Challenge im Februar habe ich im Laufwandermodus grade im Zeitlimit geschafft.
Für 90 km mit ordentlich Höhenmetern macht Training Sinn.
Doof, wenn man den ganzen Winter kein richtiges Aufbau-Training gebacken kriegt.
Im März lief es dann endlich wieder und kleine Brötchen wurden knusprig gebacken.
Der April sollte dann zeigen, ob der sachte Aufbau stimmt.

08.04.17
PUM Piesberg-Ultramarathon
60 km, 1837 Hm und 3354 Treppenstufen
1. Check des Trainingsstandes

Ergebnis:

Jackpot!
Und es lief wider Erwarten richtig geil!!
In Runde 4 von 6 wusste ich, dass es bis zum Schluss laufen wird.
Die Einteilung passte perfekt!
Manchmal ist weniger mehr (Training) und wer mich kennt, weiß, dass ich normalerweise mit Trainingskilometern nicht geize.
Mit diesem Lauf erkläre ich den Bänderriss für erledigt!!
Keine Schmerzen mehr unterwegs und fast keine Schwellung mehr am Fuß! :o)
60Km mit 1837 Hm und 3354 Treppenstufen in 07:28:41h hatte ich vorher nicht erwartet, aber es lief einfach gut bei perfektem Wetter.
Platz 3 bei den Frauen, ein tolles T-Shirt, eine schöne Medaille und Urkunde, ein Pokal, eine Rose, eine Flasche Sekt und als Krönung noch ein Freistart für einen Marathon sprangen für mich heraus! :o)
Dankeschöööön Günter und HaWe für alles und diesen wundervollen Ultralauf!!!

Karfreitag, 14.04.2017
Privates Lauftreffen am Edersee
2. Check und Trainingslauf

Ergebnis:

Voll schräg hier aber auch total schön! ;o)
Urwaldsteig am Edersee einmal rum, dazu hatte Andreas geladen am Karfreitag, weil Tanzen ja strikt verboten ist! Eine tolle familiäre Truppe fand sich zusammen, den Edersee zu umrunden ohne Zeit- und Wettkampfdruck!
68 km mit 2500hm sollten es werden als Selbstversorgerlauf mit vollgepacktem Rucksack auf den Rücken. Was soll ich sagen, fast alles umsonst geschleppt, denn wir hatten alle 10 km die weltbesten Supporter und Spernol-Nussecken der Nation, geniales Wetter und traumhafte Laufwege und Trails durch Deutschlands schönste Buchenwälder inkl. flüchtender Schwarzkittelrotte (verdammt, sind die schnell!!!)
Die ersten 34km mit über 700hm waren relativ flott durch nach gut 4h, wo eine
CPM-Pause (Currywurst-Pommes-Mayo) erfolgte und einige ganz liebe Mitläufer planmäßig ausstiegen.
Danach lief es etwas gemütlicher weiter, denn die meisten HM sollten ja noch kommen. Unsere verbliebene 6er-Truppe mit zwei stolzen Ultranovizen war sehr homogen und lustig unterwegs und nach gut 66km und 9:45 inkl. aller VP-Nussecken/Bier/Fotopausen liefen wir mit breitem Grinsen in Waldeck zum späteren Essen verabredet ins Ziel ein. :o)
Danke Euch, Detlef, Maren, Jan, Andreas, Laura, Alex, Oliver, und allen anderen für diesen tollen unvergesslichen Tag!!!

30.04.2017
6h-Lauf Seilersee Iserlohn
3. Check des Trainingstandes

Ergebnis:

Am Seilersee kenn ich ja fast jeden Stein, jede Ente und jede Gans persönlich (war ja schon zwei Mal da) und trotzdem hab ich mich vor wenigen Wochen dazu entschieden, an diesem wunderbar organisierten Stundenlauf zur Feststellung meines Trainingsstandes teilzunehmen. 24 oder 12h wären noch zu viel des Guten und ich wollte gern Asphalt mit ein paar eingestreuten Höhenmetern mal wieder etwas flotter versuchen, also waren mit der frühen Startzeit heute die 6h optimal.
Rattig kalt mit 3-4 Grad sollte der Start sein und im Laufe der 6h sollten unter massig UV-Index die Gräder bis auf 17-19 steigen.
Ok, Mehrschichtprinzip, denn Ausziehen geht auf der 1,78km-Runde mit 22 Hm immer.
Hab nur unterwegs mal die Mütze gegen Stirnband getauscht nach 4h, denn der Wind biss an einigen Stellen ganz schön.
Minimalziel waren 30 Runden ohne Gehpausen (außer beim Biertrinken).
Wunschziel wären 60km gewesen, was mir nach 2:02h mit 20 km doch vermessen erschien. Weitermachen!
Mittlerweile war ich von 4 Frauen überholt worden, war also eh ziemlich unwahrscheinlich, hier auch noch Beute zu machen.
Kopf aus und weiter so gleichmäßig wie möglich, läuft, auch wenn die Beinchen, wie immer hier, langsam fester wurden.
Ok, Gel geht unterwegs. Buffet, so verlockend es war, war heute zeitlich nicht drin.
Zwei kleine Nusseckenecken und zwei homöopathische Bananenstückchen sollten am Ende alles sein.
Dann, nach ich glaube 16 Runden stand ich wieder auf 3?
Wo sind se denn???
Nach gut 4h stand da plötzlich ne 2 bei mir...jetzt aber zackig weiter.
Bester Supporter ever Göga Detlef gereichte mir jede Runde mein Leibgetränk Erdinger alkfrei und ich kämpfte jede Runde mit meinem Schweinehund, NICHT zu gehen!!
Ich wusste, 34 Runden sind gute 60km, jedoch funktionierte mein Kopfrechner noch so gut, zu realisieren, dass das Ziel 60km nur schwerlich zu erreichen wäre, wollte ich mir doch nach dem Minimalziel 30 Runden das Gehen an den Steigungen erlauben.
Dann waren es nur noch recht sichere 3 Runden WENN ich laufe...also laufen! Punkt!
Ging auch!
Mich quatschte zwar auf der vorletzten Runde eine nette Mitläuferin an, dass doch keine ganze Runde mehr gehen würde und ich sagte ihr: „Wieso, sind doch noch 13,5 Minuten, da geht eine Runde mindestens noch!“
Sie wollte am VP aufhören.
Nö, ich nicht und zog weiter.
Eine geht immer!!
Zack, war es zu Ende und noch 1,5 Minuten über....GAS!!!
VP links liegen gelassen und mitten im Stadion ging dann die Hupe.
Baaaah, war das schön warm auf der Tartanbahn...Beine hoch in der Sonne und kühles alkfreies Weizen und Klamotten vom Spezialsupersupporter.
Die 2. sollte stehen (und 1. Ak), da hat mich keine Frau mehr überholt! :o)
In der Siegerehrung erfuhr ich dann, dass die 3. 300m hinter mir war.
Uuups.
Dann war das weiterlaufen und der "Sprint" zum Schluss doch nicht so verkehrt!
Also doch fette Beute gemacht! :o)
Wie immer beim Ultra sticht hinten die Biene. ;o)
Schwer war's schon, aber schön, so viele Laufbekannte wieder getroffen zu haben, den Gerhard Bracht kennengelernt zu haben und von Micha unterwegs so nett beflunkert zu werden!
Viele haben gefehlt, einige waren früher weg, aber trotzdem war es wieder ein wertvoller Tag!
Danke für Eure mentale Unterstützung und die netten Worte!
Ergebnis: 33Runden+Restmeter =59,33km in 6h, 2. Frau gesamt, 1. AK40,
Blumen (eigentlich ist doch meistens was faul, wenn Frau Blumen kriegt, oder?!?), Medaille, Urkunden und ein schöner Glasaufsteller.

Läuft! :o)

Mai?
Nix Wildes mehr!
Ist nicht mehr lang bis Pfingsten!

Liebe Grüße Carla-Santana

4.857145
Gesamtwertung: 4.9 (7 Wertungen)

wie schööööön

Danke Dir fürs dreimalige Mitnehmen und allerherzlichsten Glückwunsch - freut mich sehr, dass Du wieder komplett schmerzfrei und gleich drei Mal dermaßen gut unterwegs warst!!
Ganz liebe Grüße, weiterhin alles Gute und toi-toi-toi für Südafrika!!!

oh ja

es ist was faul wenn Frau Blumen kriegt....

Schätzelein, aber du weißt, dass du den Comrades nur oneway laufen musst??? Nicht dreimal, ja?

Da muss man sich hier "Marathonsammlerin" nennen lassen und die Frau sammelt Ultras...

Es gratuliert ganz demütig die untrainierte Weicheischlappe aus dem Saarland.... (aber mitfliegen tu ich trotzdem ;-)))

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Habe Schnappatmung

beim Lesen im gemütlichen Schreibtischsessel bekommen O:)))
3 Ultras, du bist einfach Hammer! Aber alle mit viel Spaß gelaufen und ob nun Ultra oder daheim zig Trainingskilometer. Ist ja fast dasselbe, bis auf den Spaß, der fehlt allein daheim. Also alles gold richtig gemacht!
Ganz fetten Glückwunsch und jetzt freudiges Hibbeln:-)) Comrades, das Pferdchen kommt!;-)
Dein Bänderriss ist Geschichte. Das freut mich ganz besonders!

Lieben Gruß
Tame

Der Comrades kann kommen

Der Comrades kann kommen würde ich sagen!
Was für schöne Läufe. Vielen Dank fürs Mitnehmen.

Ich bin dann mal weg

Durch nichts kleinzukriegen

Bist halt doch ein Eisenpferdchen.
Sehr schön, dass es wieder so schön rund läuft bei dir. Und der Comrades wird ein Genusslauf für dich, vor der Strecke musst du dich ganz sicher nicht bange machen.
Ich freu mich jetzt schon auf den Bericht.

LG,
Anja

Ziemlich weit oben steht ein ...

... "... fast keine Schwellung mehr am Fuß! ..." und schon ist die Frau wieder hyperaktiv.
Scheint, als wärste ziemlich fit für die 90km. Und dieses Jahr ist der "up run". Da kann Frau sich ja etwas Zeit lassen. Nur die 12h (Brutto-Zeit!) solltest du hinkriegen. Sonst gehste leer aus. Wird!
Und nachdem du jetzt weißt, dass du das schaffen kannst, geh mal nun etwas weniger hyperaktiv in den Rest der Vorbereitung. Dembo hin, Langsam her. 6, 8 oder 9h Laufen sind auch ne Belastung! - innerhalb 3Wochen!
Willst ja verletzungsfrei da hinfliegen.
;-)
Ein Schalk hat ein neues Ziel - Das Doppel 2017: UTMB+TdG
Training für das Doppel 2017 - UTMB+TdG

Schalk, genau das...

...ist jetzt der Plan "nix Wildes" :o)

Vor dem PUM gab es zur Sicherheit (will ja nichts kaputt machen) ein MRT wegen
der noch auftauchenden leichten Schwellung nach 20km- Läufen.
Alles gut lt. Doc, den harmlosen Rest macht die Physio.
Nach der Physio und dem Edersee war auch nichts mehr dick.

Im Mai gibt's am 13. noch einen welligen Mara nicht am Anschlag und vielleicht noch einen 30er,
dann war es das auch maximal mit langen Läufen und es wird getapert. :o)

Und ich glaube, vorher fang ich nicht wieder mit dem Radeln an, nach dem, was andere hier schon
an großem Pech vorgelegt haben!!

Hyperaktiv? Ich? Nööööö, nur ganz selten! ;oD
Zum Bremsen hab ich ja Dich zum Glück! :*

Ganz lieben Gruß Carla :o)
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Hömma, Du Weicheischlappi ;o)))

Wieviele Maras haste 2017 schon gesammelt?
Ich noch nicht EINEN!
Du bist fit wie ein Turnschuh und ich bin der zweite und gemeinsam fliegen wir hin
und rocken das Ding!!!
Bald...:o)))

Freu mich sehr drauf!!
Ganz lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

"Nix Wildes" ...

... hatte ich schon auch gelesen. Aber ich dachte mir, dass da so ein bisschen prophylaktisch schon mal Alarm machen nicht schaden kann. Du weißt ja aus welcher Ecke das kommt. ;-)
Ihr beide macht das dann dort schon. Schwer ist der Comrades ja eher nicht. ;-) Ich hab mal in die Siegerzeiten geschaut. Egal ob up oder down, die ballern die 90km doch echt um die 5:30h durch. Das ist ne Pace von 3:40min/km! Das bin ich noch nie auf nem HM gelaufen. Unglaublich! OK, die Mädels lassen sich um ne halbe bis eine Stunde mehr Zeit. Geht ja. ;-))
Also, schön Füße stille halten und dann paßt das.
Janz liebe Grüße aus Westsibirien!
;-)
Ein Schalk hat ein neues Ziel - Das Doppel 2017: UTMB+TdG
Training für das Doppel 2017 - UTMB+TdG

Das war genau das

das ich NICHT lesen wollte! Nö, nix schwer. Nur die Hitze und die Höhenmeter und der Asphalt... Aber egal, wir wollten das ja.

Ich bin froh, wenn ich unter 12 ankomme....

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Dankeschön, lieber Hamburgschlumpf!

Dieses Mal war ich ganz nahe dran, endlich mal bei Eurem schönen Hamburgmara zu starten.
Das Ticket hätte ich gehabt, nur war ich dann doch so vernünftig, mein Glück nicht noch mehr herauszufordern und im April zu übertreiben.
Vielleicht klappts ja nächstes Jahr mit Hamburg!

Liebe Grüße Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Ja Tame,...

so dachte ich es mir auch! Bevor ich Zuhause alleine rumlaufe und kaum Höhenmeter finde, mach ich´s lieber mit lieben Bekannten und Mitläufern zusammen.
Kurzweilig war es jedes Mal und dann macht es auch richtig Spaß! :o)
Dankeschön liebe Tame und ich freu mich auch für Dich, dass es bei Dir wieder läuft!

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Wer weiß, benbohne...

was noch kommt, aber diese Läufe hab ich genossen und im Sack!
Der Kopf ist bereit und traut sich, den Körper regenerieren zu lassen.
Klingt doof, ist aber so!(bei mir)
Das beste waren die lieben Leute dabei und das viele Lachen!
Es macht den kaum vorhandenen Frühling doch noch schön! ;o)
Danke Dir!

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Anja, auch der Comrades hat seine Tücken....

darüber hab ich ich die letzten Tage schon etwas schlau gemacht.
Zum Glück hab ich ja Strider dabei, die weiß, wie es geht!! :o)
Ich hoffe, dass mein Kopf dann auch wirklich mal wieder einen richtigen Bericht hergibt.
Da wollte die letzten Monate nicht mehr so viel raus aus der Birne.
Du bist mindestens aus dem gleichen Blech gefertigt, wie ich!!
Wir geben nicht auf, komme was wolle! :o)

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Tja Schalk,....

Kenia ist ja nicht so weit weg und ja, laufen können die da unten verdammt gut!
Allein das zu sehen, da bin ich sehr gespannt drauf....naja, die ganz schnellen werden wir wohl kaum laufend zu Gesicht bekommen.
Hach, das wird soooo schön!!! :o))

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Tolle Vorbereitung - tolles Ziel!

Du hast den Comrades drauf - definitiv! Ich freue mich sehr zu lesen, dass alle Blessuren überstanden sind!
Und ja: Radfahren würde ich jetzt nicht umbedingt - scheint ansteckend zu sein!
Ich bin ja sooo gespannt was ihr aus Südafrika zu berichten habt!
Wenn ich mal groß bin, will ich das auch!

Gruß, Dominik
_____________________
"Was zu schnell ist, weiß man meist erst hinterher!"
(fazerBS)

in dem Punkt Trost

In dem Punkt kann ich dich trösten, liebe Tanja. Wir bekommen hier immer nur die Eliteläufer zu Gesicht. Da unten siehst du dann auch Läufer wie du und ich und zwar ganz viele. Viele starten jedes Jahr und wissen schon, dass sie nicht ankommen, und probieren es trotzdem immer wieder. Die Hautfarbe alleine macht es - zum Glück - nicht ;-))

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Hamburg 2018 - wäre toll!

Das wäre schön, wenn Du "unseren" Marathon aufsuchen würdest!! Du wirst dort bestimmt viel Spaß haben!
Es wird 2018 auch voraussichtlich nicht hageln (duckundwech), wobei, wenn ich mir benbohne und meine Vereinskollegen anschaue: Bestzeiten trotz Hagelschauern...

Alles Gute für Euch beim legendären Läufchen in Südafrika!!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links