Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von langsamer Lurch

doch von Anfang an:
Welche Ziele sollten es für 2017 sein?
Welchges Bundesland habe ich noch nicht auf "meiner" Deutschlandkarte abgeklebt?
Schnell fand sich in MacPom ein kleiner Frühjahrslauf im April, dann hat mir irgendjemand den Mund mit Schmalzbroten, Knödeln und Schwarzbier wässrig gemacht, ok, damit ist Thüringen auch auf der Liste;
und das geplante neongelbe Berglauftreffen im Oktober. Das sollte reichen!
Für den im April stattfindenden Darssmarathon hatte ich mir den alten Greifvogel rausgesucht und begann im Januar mit gemäßigtem Tempo mit dem Training. Ganz schön heftig was da verlangt wird, aber machbar. Nachdem der erste Plan durch war und mit dem Lopauseelauf abschloß, wiederholte ich das Ganze mit einer verschärften Zielzeit. So langsam wurde es teilweise schwer, aber auch diese Hürde habe ich gemeistert und fuhr am letzten Aprilwochenende mit fast 1000 Trainingskilometern im Fahr- oder besser Laufgestell nach Prerow auf den Darss.
3 Tage Zeit zum "aklimatisieren" waren eingeplant, Besuche auf Rügen, Stralsund,
und in die Heimat meiner Vorfahren, nach Greifswald, rundeten das Programm ab.
Die Ausgabe der Startunterlagen in der Arche von Wieck waren fast familiär und problemlos, alles war fröhlich, hilfsbereit und zuversichtlich.
Samstags fanden die Kinderläufe und die Pastaparty mit live-musik dort statt,
einzig die Wetteraussichten waren nicht sooo prall.
Aber das können wir nun mal am wenigsten beeinflussen.
Am Sonntag stand dann eine überschaubare Schar von Langstreckenläufer am Start. Der Wettergott scheint ein Läuferherz zu haben, es ist im Gegensatz zu Hamburg trocken und sonnig. Und pustig, Windböen mit bis 70km/h ließen böses erahnen.
So stand ich da dann rum und merkte das ich nicht wirklich einen Plan für diesen Lauf hatte. Einige Trainingsläufe waren nahezu rasant ausgefallen, die Ausdauer top, aber da war ja noch der Rennsteig in 4 Wochen zu laufen.
Was also tun?
Vernunftmäßig hätte es eine 4:40Std werden müßen,
etwas keck schien eine 4:15Std-Zeit durchaus machbar,
allerdings unkten einige "Lauffreunde" das es auch eine neue PB sub 4 werden könnte.
Die letzten Gedanke vor dem Startschuß waren: kontrolliert loslaufen und sehen was geht, wie sieht's nach 10 und 21km aus.
Aus Wieck raus ging es nach 2km durch ganz flache Wiesen, und der Wind türmte ganz schöne Berge auf, und die pace von 5:45 auf ü 6.
Nach 7 km, in Prerow, schon die erste von insgesamt 14! Verpflegungsstationen. Und die waren üppig bestückt, Obst, Wasser, warmer Tee, Iso, alles was gut ist.
Nach km10 ging es dann in den Darßer Urwald, lange gerade Wege durch urwüchsige Wälder gespickt mit "leichten" Bodenwellen und führte das Laufvolk bis nach Ahrenshoop auf den Deich. War im Wald die pacce noch gut zu halten, haute einem der Seitenwind die Haxen durcheinander und die Pace runter.
Nach 2:02Std hatte ich die HM-Marke passiert, also nix mehr mit PB, dafür war es bis jetzt relativ locker gelaufen, keine Quälerei, keine Schmerzen, alles ganz kontrolliert. Und so sollte es weitergehen. In Ahrenshoop-Nienhagen bei km26 wechselten wir von der tosenden Ostsee an den ruhigen Bodden, und hatten Rückenwind, grins, schön wenn man ein breites Kreuz hat und diese fast 10km so richtig geniessen kann. Allerdings gab dafür ab km40 nochmals eine "Backpfeife". Richtungsänderung und jetzt nochmal wieder auf die norddeutschen Berge, kräftige Böen von vorn und die allgemeine Erschöpfung zwangen manchen zur Verlangsamung seiner Schritte (7:00pace). Aber als die Musik und die Stimmung rund um die Arche von Wieck zu hören waren ging es fast wie von selber zum Torbogen und somit nach 4:12:05Std zu Abschluß.
Auch hier eine umfangreiche Verpflegung, und: den ersten Schauer.
Nach einem heissen Pott Kaffee und den Zieleinlauf einer uns hier bekannten Mitläuferin ging es in's "heimische" Hotel zum heißen Dauerduschen um dann unseren Erfolg gebührend zu feiern.

Um den Bogen jetzt zu schließen: sicher war ich irgendwie auf eine neue PB aus, aber irgendwo in meinem Kleinhirn saß die Stimme der Vernunft die mein Unterbewußtsein so getaktet hat, das unsere Supporter minutengenau meine Eintreffzeit an bestimmten Punkten berechnen konnten.
Und eine 4:12 ist eine sehr gute Zeit dafür das es wirklich ein schöner und kontrollierter Lauf war, der eben nicht am Limit gelaufen wurde.
Und der mir Hoffnung und Zuversicht für den Rennsteig gibt.

Apropos: *grummelgrummel* wer war das bloß mit dieser blöden Idee?
Rennsteig = Waldautobahn = Landschaftsgenußlauf?
1600Höhenmeter und das für 'nen Flachländler.

Aber: ich freue mich drauf, und eine 5Std Zielzeit ist doch nicht zu forsch angesetzt, oder???

In diesem Sinne trainiert er weiter der langsamer Lurch

JogMap Schleswig-Holstein, die Neongelben aus dem Norden.

5
Gesamtwertung: 5 (5 Wertungen)

langsam???

Ich finde das ganz schön cool gelaufen für das, was du da beschreibst. Und ich musste echt grinsen, schön anschaulich geschrieben. Ich glaube, da muss ich auch mal hin. Was Wind bedeutet durfte ich ja in Texel feststellen ;-))

5 Sterne von mir und den Rennsteig schaffst du!

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

sehr vernünftig

und die norddeutschen Berge hast du doch super bezwungen.
Mir fällt es auch leichter vernünftig zu sein, wenn man genau weiß, dass da bald noch was anstrnegenderes kommt. Und Strider hat recht, das packst du!
Viel Spaß am Berg wünscht

Gerald

Hach wie schön, da werden

Hach wie schön, da werden Urlaubserinnerungen wach :D
Rennsteig 72 in 5h? Whow. Viiiiel Spaß beim Regenerieren erst mal!

The goal of science is to build better mousetraps, the goal of nature is to build better mice!

Der Darßmarathon ist schon

Der Darßmarathon ist schon klasse. Und prima gelaufen für dich, herzlichen Glückwunsch.
Und zum Rennsteig,, ich liebe solche Ideen :-)

Toller Vorbereitungslauf,

Toller Vorbereitungslauf, sehr schick und doch vernünftig gelaufen.
Das Ganze auch noch mit Spaß, besser geht es nicht. Mein Jahreshighlight wird auch viele Höhenmeter haben :-)
Aber ein paar kleine Steigungen zum trainieren sind zum Glück ja auch im Flachland zu finden.
Viel Spaß am Rennsteig!

Ich bin dann mal weg

Toller Lauf,

toller Bericht! Du hast das Beste rausgeholt, super geile Zeit! Herzlichen Glückwunsch!
Aber den Rennsteig, also 72km in 5h? Wäre ja schon ohne hm ne Meisterleistung;-)) Du willst wohl unbedingt vor dem Schalk im Ziel sein?;-))

Lieben Gruß
Tame

Jetzt wollt ihr mich schon wieder

in etwas reinzwängen was mir gar nicht passt!
Die Ultranummer ist noch einige Nummern zu groß für mich.
Ich bleibe bei meinen 42Kilometerchens

:-)))

Hihi lieber Lurch, das kommt davon, wenn man von 1.600hm spricht. Der Rennsteig-Marathon hat ca.780.
Und na logo schaffst du den in sub5h! Klar kann immer was dazwischenkommen, Mistwetter, schwere Beine, Magengrummel, gebrauchten Tag erwischt oder oder oder. Aber aufgrund deiner jetzigen Fitnis und deiner guten Leistung, schaffst du das!


Lieben Gruß
Tame

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links