Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von brihoha

Als ich Ende letzten Jahres meine Wettkampfplanung für dieses Jahr gemacht hatte war klar, das ich/wir noch ein bis zwei "Trainings"marathons brauchen auf unserem Weg nach Karlsruhe. Als hatten wir das www bemüht und dann kam die Frage vom Lieblingsmensch:"Was hältst du von Rotterdam?"
Hm...Rotterdam? Naja, warum nicht? Wäre mir zwar nicht in den Sinn gekommen, aber so ein kleiner Kurztrip Anfang April ist ja nicht schlecht.
Also gebucht.Eine Unterkunft brauchen wir ja auch, die haben wir, übrigens das erste Mal, ich wollte das unbedingt mal ausprobieren, über airbnb gebucht. Das ist so eine Plattform, wo man weltweit Zimmer, Wohnungen oder auch ganze Häuser von Privatpersonen mieten kann. Je nach Situation Familienanschluss inklusive :-)

Letzten Samstag war es dann soweit. Ich habe mich sehr auf dieses Wochenende gefreut, ich muss hier dringend mal raus! Im näheren und weiteren Umfeld sind wieder einige traurige und unschöne Dinge passiert, eine Kollegin ist schwer erkrankt und kämpft aktuell auf der Intensivstation um ihr Überleben. Was uns als Team maximal gestresst hat. Zum Glück wurde sie in die Uni verlegt.
Ich beschließe, diesen Marathon für sie zu laufen...

Die Anreise war komplikationslos, wir haben unser Quartier schnell gefunden.
Rotterdam nimmt uns augenblicklich gefangen. Ist das schön hier!
Per mail hatte unser Vermieter Info gegeben, wo wir den Schlüssel finden, er sei leider nicht da, wünscht uns einen schönen Aufenthalt.
Das Haus: typisch holländisch, so wie man es sich vorstellt. Unser Zimmer: cool! Tolles gemütliches Bett "grins", ist ja nicht unerheblich, so vor einem Mara ;-)
Auf dem Bett liegt ein Stadtplan. Wie aufmerksam!
Also los, zur Marathonmesse, Unterlagen abholen. Wir beschließen, zu Fuß zu gehen. Ehe wir weg kommen, geht die Tür auf und ein Paar kommt rein. Kurzes beschnuppern und es stellt sich raus, sie wohnen auch hier, sind aus Bonn und er will auch den Marathon laufen. Die Welt ist doch klein :-))
Von ihm bekommen wir auch den Tipp, auf der Messe Tickets für die U-Bahn zu kaufen, die Station ist fast vor der Haustür. Danke, denn Sonntag morgen wäre mir der Fußweg zu weit gewesen.
Also los.
Naja, was soll ich sagen, wir zwei Orientierungslegastheniker sind recht schnell auf die Hilfe der Einheimischen angewiesen und innerhalb der nächsten drei Tage bessert sich mein Schulenglisch rasant. Die Niederländer sind echt hilfsbereit, aber Englisch geht einfach besser.
Die Expo? Messe halt, nix besonderes. Unterlagen geholt, bisschen Lage gepeilt, wieder raus.
Wir gucken uns noch bisschen um, gehen spazieren, saugen die Atmosphäre auf.
Die Stadt ist der Hammer! Ich fühle mich so wohl hier. Die Menschen sind weltoffen, freundlich, hilfsbereit, unkonventionell, cool. Obwohl es voll ist, jede Menge Verkehr, Fahrräder, Menschen kommt kein Stress auf. Wir lassen uns fallen in dieses Gewusel und genießen, inklusive Essen aus der Hand, etwas einkaufen für Sonntag (wenn ich gewusst hätte das einige Supermärkte auch dann auf haben, hätten wir uns das sparen können, egal)und schlendern dann langsam wieder zurück zur Unterkunft. Zeugs abgeladen und nochmal raus, in diesen schönen Pup, den wir bei der Ankunft gesehen hatten. So ein Bier am Abend vorher entspannt und nimmt die Vordemlaufnervosität :-))

Sonntag, Raceday!
Das Wetter ist perfekt. Sonne, jetzt am Morgen noch kalt, aber es soll bis 20°C warm werden. Der nette Mensch aus Bonn spendet Sonnencreme, die wir natürlich nicht dabei haben. Und sagt im gleichen Atemzug, das er nicht mitläuft. Er hat Halsschmerzen, ist heißer und sieht echt kaxxx aus. Fuck. Das tut uns echt leid!Er hat auch noch Geburtstag und wollte sich diesen Mara selbst schenken, incl. Versuch, das erste Mal unter vier Stunden zu kommen...immerhin begleitet er uns zur U-Bahn, setzt uns in den Zug und wünscht viel Glück.

Am Start:
AUFREGUNG PUR! Ca 12000 Starter, das Gedränge erinnert mich an Berlin. Wir sind so verpeilt, finden das Zelt nicht, wo man die Tüten abgibt, einer von uns muss immer gerade mal Pipi, wir rennen der Meute hinterher, finden den Startblock nicht...KRAISCH!!!
Aber alles wird gut, irgendwann gehts los.

Die Strecke:
Lt Homepage Bestzeitentauglich. Insgesamt nur 20 HM. Aber da es so voll ist (und das wird sich nicht wesentlich ändern)meiner Meinung nach nur dann, wenn man eh schon schnell ist. Im Vierstundenpulk keine Chance. Aber das wollen wir heute ja auch nicht.
Die Strecke ist einfach nur geil!!!
Perfekt für einen Sightseeinglauf. Durch die Innenstadt, raus in die Randgebiete, wieder in die Stadt rein, noch eine Schleife und zurück zum Ziel.
Wir haben ab dem ersten Meter Spaß! Es ist ein Traum, die Stimmung unbeschreiblich. Man sagt den Holländern ja nach, das sie feiern können, aber ich konnte es mir nicht vorstellen. Köln ist ja schon ziemlich geil, Berlin hat diesen besonderen Flair, aber das hier...ich kann mir nicht vorstellen, das das noch zu toppen ist! Rotterdam ist eine hochmoderne Stadt, international, coole Architektur, amerikanisch anmutende Straßenschluchten, dann, kaum um die Ecke, alte Häuser, dieser typisch niederländische Flair. Und in der Nächsten Straße dann eine Windmühle! Mitten in der Stadt! Die Skyline, unbeschreiblich!
Wir laufen zweimal über diese eine Brücke, keine Ahnung, wie sie heißt. Die Zuschauer stehen dichtgedrängt, man läuft durch einen schmalen Tunnel, wird fast getragen von dem Jubel der Menschen. Ich bekomme jetzt noch Gänsehaut! Das ist so so geil, wer braucht schon New York, wenn man hier laufen kann? Als wir auf dem Rückweg das zweite Mal über sie laufen überlege ich kurz, ob ich mein Smartphone raus fummeln soll und ein Foto mache. Beschließe aber sofort, das zu lassen. Denn erstens fängt ein Foto die Schönheit des Momentes nicht ein und zweitens will ich jede Sekunde dieses Erlebens genießen!!

Der Lauf selbst: schön. Überwiegend entspannt. Aufregend. Geflashed. Spannend, weil wir uns gut und oft mit Mitläufern unterhalten. Vielen macht der Temperaturanstieg zu schaffen. Und auf der zweiten Hälfte häufen sich auch sehr die Einsätze der Rettungswagen.
Ok, auf die letzten Kilometer wird es zäh. Wäre jetzt gelogen, wenn ich sagen würde, ich bin bis zum Schluss fluffig durchgelaufen. Aber so what? Ist halt Marathon.
Die Verpflegung: und jetzt kommt das erste und einzige Manko des ganzen! Unterwegs gab es nur Wasser und Iso. Da wir das zum Glück wussten, hatten wir uns ausreichend Gels mitgenommen. Und das Iso konnten wir auf der Expo testen, zum Glück. Auch im Ziel nur Wasser, Iso und dann Bananen. Keine Cola, kein Essen, nix...nun ja, man kann nicht alles haben. Uns hat`s jetzt nichts ausgemacht. Aber wer unterwegs mehr braucht, muss es mitnehmen.

Ziel:
Drin nach 4:25:01 :-))
Jede Frau bekommt außer der Medaille noch eine Rose geschenkt. Nett, aber leider habe ich sie dann in der Unterkunft vergessen, nicht mal ein Foto habe ich von ihr.
In der Stadt ist die Hölle los. Wir gehen zum Zelt wo die Beutel sind. Duschen gibt es auch keine. Nun gut, müssen die Leute in der U-Bahn eben unser Gemüffel ertragen :-)
Zurück in der Unterkunft, nach dem Duschen, kochen wir uns was. Währenddessen kommt unser Vermieter nach Hause, wir quatschen etwas, sehr netter Kerl, und da seine Küche besetzt ist beschließt er, mit seiner Freundin wieder abzuziehen und bei ihr Zuhause zu essen :-)) Schade, hätte mich gerne länger mit ihm unterhalten.
Wir gönnen uns nach dem Essen noch ein Feierabendbier, diesmal aber draußen. Es ist immer noch total schön und warm.

Nächster Tag:
Aua, warum sind meine Waden so böse?? :-)))
Wir machen nochmal einen Spaziergang in die Innenstadt, bummeln, gucken uns noch was an und verabschieden uns dann schweren Herzens am Nachmittag von Rotterdam.

Ich würde sagen, das war mit Abstand der schönste Marathon, den ich je gelaufen bin und mein Lieblingsmensch sagt das auch!

4.77778
Gesamtwertung: 4.8 (9 Wertungen)

Wie schön,

das klingt nach einem rundum gelungenen Wochenende.

Und was ist in Karlsruhe - neugierigfrag?

LG,
Anja

Das hört sich schön an!

Prima, ich hätte jetzt eher Amsterdam die Priorität in den Niederlanden gegeben. Aber warum dann nicht Rotterdam. Habe ich mir für nächstes Jahr notiert. Schöner Bericht, der Lust macht. Danke.

Grüße
Stefan

Toll! ...

... dass es bei dir so klasse gelaufen ist!
... dass du den Lauf so genießen konntest!
Glückwunsch zu dem Erlebnis!
;-)
PS: Hab auf Stadtläufe und dann auch noch die kurzen Strecken leider keine Lust mehr. Sonst müßte man das ja glatt in Erwägung ziehen da mal zu laufen. ;-))

5 Sterne von mir!

Der kommt auf die Liste aber erst übernächstes Jahr, vorher ist noch mal Hannover dran.
Haben heute an euch gedacht, als wir an Rotterdam vorbei fuhren. Wenn es passt legen wir auf dem Rückweg einen Abstecher ein.

Gratulation zum gelungenen Lauf! Karlsruhe kann kommen ;-)

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Klingt sehr cool!

Das lässt mich an London zurück denken "seufz".
Da war das Procedere vorher unglaublich groß und dann entspannt durch
die Grossstadt zu cruisen und die meisten Sehenswürdigkeiten zu erlaufen
macht das ganze schon extrem Sehens- und Erlebniswert!!
Der Berlin Mara hingegen war absolut nicht meins, vielleicht weil ich da nicht fit war.
Das Gedudel an der Strecke und der Müll an den VPs ging mir tierisch auf den Keks.
Rotterdam scheint eine Reise wert zu sein, danke für den schönen Bericht! :o)
Mit dem Liebsten zusammen läuft es sich natürlich besonders schön!!

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Klasse!

Glückwunsch zum Finish und einem rundum gelungenen Lauf! Ich glaube, ich werde Rotterdam auch mal auf meine Shortlist setzen. Wäre vielleicht was für 2019, denn in 2018 habe ich mir mal den Bonn-Marathon ins Heft geschrieben. Der ist natürlich bei weitem nicht so attraktiv aber nach 9 gelaufenen Halbmarathons in Bonn muss jetzt auch mal der Ganze her.

Weiterhin viel Spaß und Erfolg!!!

Läufe in 2017 geplant:
Bonn-Marathon HM (1:59:25)
Nachtlauf Köln
Leverkusen-HM
Sengbachlauf
Köln-Marathon

Herzlichen Glückwunsch zu

Herzlichen Glückwunsch zu deinem tollen Lauf.
Dein Bericht ist wunderbar und macht Lust da nächstes Jahr zu starten.

Rotterdam schlägt Amsterdam

Jau, schöner Bericht, der sich mit meinen Erfahrungen deckt. 2014 wollte ich eigentlich auch Kurs Bestzeit nehmen, aber es war auf der ersten Hälfte einfach viel zu voll (auch für sub 3:30). Aber von der Stimmung her ist es in Rotterdam deutlich toller als in Amsterdam - zumindest die letzten Kilometer schlagen selbst Hamburg.

Hatte witzigerweise gerade eben mein Rotterdam-Shirt von 2014 bei der morgentlichen Runde angezogen und dabei das Datum bemerkt: 13.4.2014. Exakt drei Jahre her!


Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Saffti bloggt:
http://saffti.de

Lauf- und Lebensfreude pur!

Wunderbar! Man merkt, dass es dir sichtlich gut getan hat, dich für ein Wochenende und 42km von den traurigen und unschönen Dingen abzusetzen!
Genieße die hoffentlich lang anhaltende Wirkung!

Amsterdam hatte ich mir für den Herbst vorgenommen - Rotterdam kommt aber auf alle Fälle auf die To-Run-Liste!!!

Gruß, Dominik
_____________________
"Was zu schnell ist, weiß man meist erst hinterher!"
(fazerBS)

Wie geil!

Wenn man mit dem Lieblingsmensch den mit Abstand schönsten Mara läuft, liegt es sicherlich nicht zuletzt am beiderseitigen Lieblingsmensch;-)
Das hört sich wahnsinning schön an! Ich hatte fast vergessen, wie toll ein Stadtmarathon doch sein kann! Hammer! Du hast mir Lust aufs Laufen, aufs Laaaanglaufen gemacht. Ich brauche wieder ein Ziel:-))

Herzlichen Glückwunsch euch zwei zu diesem tollen Lauferlebnis mit klasse Ergebnis!
Tame

schätzelein...

...ihr zwei beiden habt absolut alles richtig gemacht. war ganz gespannt auf deinen bericht und jetzt richtig angefixt nachdem, was du hier so schön erzählst...
____________________
laufend gratuliert ganz herzlich und knuddelt 'ihre' bri: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links