Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Etu58

Nach dem letzten Wochenende hatte ich eine total verhärtete und verkrampfte linke Wade. Sogar normales Gehen tat weh. Keine Ahnung, bei was ich mir das zugezogen habe, kannte ich bisher auch nicht.

Die Vorstellung, am Sonntag einen schnellen 10er in Giessen zu laufen, erschien mir relativ gewagt, fast unmöglich. Im Netz fand ich eher warnende Hinweise dazu, von wegen, man könnte einen Muskelfaserriss provozieren usw.

Am Dienstag habe ich dann meinen Physiotherapeuten angerufen und um eine Behandlung gebettelt, die er dann auch noch Donnerstag einschieben konnte. Ich wusste, auf was ich mich da bei ihm einlasse. Schmerzen!!!! Er macht das sogenannte Dryneedling. Nadeln, ähnlich den Akupunkturnadeln, mit denen er in die Muskulatur sticht und diese ärgert, bis sie ihre Spannung aufgibt. Tief durchatmen, Schweissausbrüche, was man nicht alles auf sich nimmt, damit man evtl. wieder laufen kann. Beim Weg zum Auto konnte ich nur noch humpeln. Aber ich bin dort raus mit seiner Aussage, dass ich zu 80 % starten könnte.
Am nächsten Tag war es schon um Welten besser. Ich hatte ausserdem tags zuvor noch meine turnusmässige Eiseninfusion bekommen.
Ich wollte es dann am Sonntag versuchen. Wir sind dann freitags los, die 435 km nach Hessen gedüst, soweit man das bei Stau so ausdrücken kann.
Sonntag die vorgebuchte Startnummer abgeholt, ewig am WC angestanden und nur kurz eingelaufen, dann ging es schon los.
Platt wie eine Flunder ist die Strecke in Giessen in der Wieseckaue. Ganze 17 Höhenmeter auf 10 km zeigte Garmin an.
Vorsichtig war ich auf jeden Fall. Will ja schliesslich nicht während des Wettkampfes mit einem Wadenkrampf aussteigen müssen. Aber es lief gut, unerwartet gut und so konnte ich für mich eine persönliche Bestzeit und Platz 4. meiner AK belegen.
In den vorläufigen Listen stand ich noch auf Platz 3, aber aufgrund eines technischen Defekts wurden manche Läufer nicht registriert beim Zieleinlauf und mussten von Hand nachplatziert werden. Pech gehabt, aber ich bin trotzdem zufrieden bei dieser Vorgeschichte.
Ein guter Wettkampf auf jeden Fall als Vorbereitung auf den am kommenden Samstag folgenden Kerzerslauf in Fribourg, mit 15 km.

0

Prima....

...dass du's durchgezogen hast und offenbar jetzt nicht mit katastrophalen Nachwirkungen zu kämpfen hast!
Und Platz 4, davon könnte ich nicht mal träumen :-)))) Auch wenn du das "Treppchen" jetzt nur knapp verpasst hast: Herzlichen Glückwunsch, Buddy!

Glückwunsch

zur erfolgreichen Behandlung und zur 10km-PB!!!

Gruß, Dominik
_____________________
"Was zu schnell ist, weiß man meist erst hinterher!"
(fazerBS)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links