Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Ausgangslage: 2. Woche des zweiten intensiven Zyklus im Plan, störungsfreie Woche geplant, keine Temporeduktion. Die Füllkilometer werden bevorzugt morgens gelaufen, um den Fettstoffwechsel zusätzlich zu unterstützen. Ausbau Endbeschleunigung in den LDL auf 4 Km, bislang höchster Umfang

Was sah der Plan vor? Insgesamt 99 - 122 Km

Mo - Interv. 7 x 1000m/Pace 3:22 mit 1000m TP
Di - DL bis zu 13 KM /Pace 4:30 
Mi - TDL 16-19 KM im MRT +10 sec/Pace 4:05
Do - DL bis zu 12 Km/4:45 oder Pause
Fr - DL 11-15 KM/Pace 4:30
Sa - LDL 35 Km mit Endbeschleunigung
So - Reg. bis zu 10 KM/Pace 5:05 -5:15 oder Pause

Was ist daraus geworden und warum? Insgesamt 128 KM in 9Std 45 min

Mo - Interv. 7 x1000m/Pace 3:21, erster 3:27 mit 1 Km TP (stark. Westwind)
Di - 1. Einheit DL 14 KM/Pace 4:27 (Morgens nüchtern, stark. Westwind)
Di - 2. Einheit Reg. 5 Km/5:04 (stark. Westwind)
Mi - TDL 19 KM im MRT +12 sec/Pace 4:06 (stark. Westwind, Dauerregen, nicht schön)
Do - Reg. 12 Km/4:43 (morgens nüchtern, wieder Regen)
Fr - DL 15 KM /Pace 4:27 (morgens nüchtern, abklingendes Tief Thomas)
Sa - LDL 35 KM/Pace 4:44, letzten 4 Km/3:53 (kalter Westwind, aber noch i.O.)
So - Reg. 10 KM/Pace von 5:04 (Beine i.O.)

Fazit:
bei den Interv. konnte der Wind ausgenutzt werden durch Pendellauf, die anderen Einheiten waren Glücksspiel, der TDL an der Grenze der Machbarkeit , daher auch geringere Pace als geplant - für die Bedingungen aber gut. Vergleich Vorjahr zeigt Verbesserung in Bereichen Vmax und Herzfrequenz, dran bleiben

Bedingungen: unangenehm, durchgängig starker Westwind in Kombination mit Regen, in der Nacht von Do/Fr. durchziehendes Sturmtief, Samstag beim LDL Wind als sehr kalt empfunden, Temperaturen eher in Richtung 10 Grad, auch morgens deutliche Plusgrade

5
Gesamtwertung: 5 (1 Bewertung)

Google Links