Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Liebe Sportbegeisterte,
ich bin Sportstudentin und schreibe momentan meine Bachelorarbeit.
Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn Ihr mich durch die Teilnahme an meiner Umfrage dabei unterstützt.

An alle Ausdauersportlerinnen und Ausdauersportler mit verschiedenen Ernährungsweisen:
traditionell, vegetarisch, vegan, ...

Vielen Dank!

Hier geht es zur Umfrage:

https://www.surveymonkey.de/r/WMQSSP5

Also, so klappt das nicht...

Glaubst Du wirklich, Deine Einleitung motiviert hier jemanden auf einen ominösen Link zu klicken? Mich jedenfalls nicht.
Dazu ist schon mehr - vor allen Dingen - mehr Infos von Dir nötig. Zum Beispiel, was Dich an dem Thema Sport und Ernährung interessiert und warum Du für dieses Thema "brennst".
Außerdem fehlen Angaben zum voraussichtlichen Zeitaufwand für die Beantwortung und Angaben über die Anonymität der Daten.
Nein. Danke.
Deine Anfrage vermittelt den Eindruck, dass Du für die Bachelorarbeit nur ein paar Online-Fragebögen von irgendwelchen Leuten einsammelst und zusammenfasst.
Kann ich nur sagen: Garbage in, Garbage out.

Vielleicht bin ich ja heute auch nur schlecht drauf, obwohl - geschlafen hab ich gut und gelaufen bin ich auch schon 7km.

5 Min.

Hallo krowil,
mit ca. 5 Minuten bist Du dabei, der Link ist vertrauenswürdig.

Die Fragen beziehen sich für Ausdauersportler mit unterschiedlichen Ernährungsweisen (Allesesser, unterschiedliche Vegetarier, vegan, etc.) auf die Art und Sicherstellung der Proteinzufuhr sowie Frage nach den von uns vermuteten Auswirkungen von Proteinen.

Wenn die Studentin zu viel und konkret vorher schreibt, dann ändert Sie damit Dein Antwortverhalten,

LG,
waldboden

Habe die Umfrage abgebrochen!

Ich laufe seit 17 Jahren, nicht wenig und auch nicht langsam... habe mir aber noch nie Gedanken gemacht, dass ich zum Laufen Proteine brauche und auch nicht wie viele...

Die Fragen sind so gestellt, dass ich von dem Thema Ahnung haben muss und eine mögliche Antwort wie "weiß nicht", gibt es nicht.

Wenn mehrere Ahnungslose, wie ich, dann irgendetwas anklicken, wie aussagekräftig ist dann das Ergebnis der Studie?

PS. Wie viele Proteine sind in Schokolade?

@ Gazelle

laufe auch schon ewig mal mehr mal weniger.
Die Fragen zu den Proteinen sind wirklich für Profis gestellt.
Sogar der Boss wußte Ihre Proteinzufuhr nicht genau!
Ich für meinen Teil, achte nur auf genügend Kcal durch Schoki, um mein Gewicht zu halten ;-)
(Is'echt'n Luxusproblem).
"Weiß nicht" Antworten wären wirklich gut gewesen.
Oder Wochenkilometer aufteilen auf Lauf,Rad u. Schwimmkilometer.

aloahe

selbiges von mir

sowohl was die Wochenkilometer betrifft (mit Rad, Laufen und Schwimmen kommt da ganz schön was zusammen) als auch zu den Proteinen. Ich hätte auch die Rubrik "kümmere mich nicht drum" gut gefunden. Ich esse nämlich nicht nur "traditionell" sondern auch, was mir schmeckt, und mir ist herzlich egal, wieviel Proteine da drin sind.

Aber ich fand es mal wieder bezeichnend, dass offenbar Ausdauersport angeblich nicht ohne "Zufuhr" geht...

Sollen wir eine JM Gruppe "Schoki" gründen???

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Nur eine Frage schwer

Ich fand die Umfrage unkompliziert, lediglich die Frage nach der täglichen Proteinaufnahme in Gramm konnte ich nur geschätzt beantworten.

Schön wäre es schon, wenn die Studentin ein Feedback zu der Kritik hier gäbe.

ein paar Fakten

Hallo,
ich freue mich mit jedem/r Läufer/in, der/die sich weder um Proteine noch sonst Kalorien etc. einen großen Kopf macht.

Die Menschheit hat einige Jahrtausende (mit viel Bewegung) ohne Protein- und Kalorienzählen und ohne Spezialangebote der Nahrungsmittelindustrie "überstanden" und unser Körper hat großes Potenzial, sich das zu holen, was er braucht.

Die Studentin fragt nach in einem klassischen umstrittenen Bereich der Ernährungs- und Sportwissenschaften, die sich beide heftig Gedanken machen, ob Ausdauersportler mehr Proteine als "normale" Menschen brauchen, wie viel sie mehr brauchen, ob zu viel an Proteinen ggf. schädlich sein kann.

Dann fragt die Studentin in den ebenfalls sehr umstrittenen Bereich der sich vegetarisch oder vegan ernährenden Ausdauersportler. Hier wird häufig behauptet, dass diese zu wenig Proteine aufnähmen.

Und sie fragt in den Bereich, wer schon "Protein"-Zufuhr über "Spezial-Produkte" der Nahrungsmittelindustrie praktiziert.

Wer sich abwechslungsreich ernährt, wer bei den Getränken nicht primär Gezuckertes/Süßes zu sich nimmt, wer regelmäßig einen Teil über Vollkorn, Obst, Gemüse aufnimmt, wer - wenn ohne Fleisch oder vegan ernährend - seine Proteine z.B. über Nüsse und/oder Hülsenfrüchte und/oder Soja/Tofu aufpeppt, wer viele möglichst industriell nicht weit verarbeitete Produkte isst (frische Ofenkartoffeln häufiger als Pommes), der braucht sich keinerlei Gedanken um seine Proteinzufuhr oder sonst was zu machen, mit einer Ausnahme: Vitamin B12 bei veganer Ernährung.

Was vielleicht bei der Diskussion interessant und nicht so bekannt ist: Wir nehmen in Deutschland absolut im Schnitt bereits zu viel Protein auf, wenn man die Vorgaben der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) zugrunde legt (0,8 gr pro kg/Körpergewicht). Bei der Nationalen Verzehrstudie haben die Deutschen im Schnitt 85 g (Männer) bzw. 64 g (Frauen) Proteine gegessen. Wenn ich das umrechne auf die 0,8 gr/kg KG würde der Durchschnitts-Deutsche Mann 106 kg wiegen ... Im Schnitt geben die Referenzwerte für Männer ca. 56 gr Protein pro Tag vor, statt der tatsächlich gegessenen 85 g. Protein-Mangelerscheinungen kommen somit bei uns im Durchschnitt so gut wie gar nicht vor. Im Durchschnitt verzehren die Deutschen eben bereits zu viel Protein, nämlich bei Männern ca. 150 % der Tagesempfehlung!

Nach DGE sollten gut die Hälfte - 55-60 % - unserer Kalorien aus (hochwertigen) Kohlenhydraten bestehen, ca. 30 Prozent aus Fett, 10-15 Prozent Proteine.

Nur 11 % der Männer in Deutschland unterschreiten die notwendige Protein-Aufnahme, aber das sind vor allem die älteren Menschen ab 65-80 Jahren.

Also mit viel Spaß laufen, abwechslungsreich essen, was schmeckt und weder Proteine noch Kalorien zählen ...

Herzliche Gruesse,
waldboden

Booooring

Mal wieder eine Studie ... Seid etlichen Jahren gibt es solche, und was hat es gebracht ?
Ist das Laufen besser geworden oder gar die Ernährung und die Lebensmittel ???

Ich gehe lieber laufen als dass ich da drauf klicke und meine begrenzte Zeit auf Erden damit verschwende ....

Wünsche allen ein schönes Laufwochende ....

Gruß

mschlt

Hallo LisaFit

Ich zitiere: "Mitglied seit: 1 Woche 3 Tage"

Na, kaum da, schon eine Umfrage platzieren und Infos aus der schönen Community hier abziehen? ;o)

Bin auch einer von denen, die lieber Prosa schreiben als rumzuklicken:
Esse, was mir schmeckt, darunter zu viel Schokolade und bestimmt auch zuviel Fleisch / Wurst. Proteinanteil? - Keine Ahnung.
Viel Spaß beim Auswerten!

@strider

Die perfekte Gruppe für mich ;o)

LG,
Anja

Proteinshake

....man konnte hier ab und an mal in einem Blog davon lesen, dass sich
Jemand nach dem Lauf seinen proteinshake " gönnt ".
Das sollte wohl was tolles sein. Mir wär das zu.....bah .

Ich hab's dann auch eher mit jogmap schoki :))
g,c

Schoki ?

Hat hier jemand was von Schoki erzählt? Die stirbt bei mir immer als erstes ;-) Pssst nicht weiter sagen: Ich laufe wegen meiner Schoki-Abhängigkeit ....

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links