Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Anja Bongard

- ich bin festgefroren.
Eigentlich mag ich Kälte, aber je älter ich werde, desto memmiger werde ich. Ich laufe schon bei um die 0°C mit Handschuhen und Mütze rum und muss gestehen, dass ich diesen Winter ein ums andere Mal auch im Bett Socken angezogen habe - schäm.
Und beim Laufen: im Dunklen so schon blöd, und wenn es dann noch stellenweise popoglatt ist - bäääh.
Die Alternative Ergo habe ich an Weihnachten in seine Bestandteile zerlegt, mit dem Ergebnis, dass die Reparatur nicht den gewünschten Erfolg, aber immerhin ein Austauschgerät brachte. Letzteres habe ich allerdings noch nicht aufgebaut, weil wir uns überlegt haben, in etwas Höherwertiges zu investieren.
Bleibt bisschen Stabi und schwimmen, wobei die Überwindung ins Wasser zu gehen mit fallenden Temperaturen deutlich steigt.
Am WE hatten wir Traum-Winterwetter, kalt und sonnig. Samstags erst gelaufen, leider viel Straße (weil sonst glatt), was mich zum Dauerhusten veranlasste. Irgendwie hatte ich das Gefühl, in der klaren Luft merkt man die Abgase besonders. Nachmittags kleiner Test, ob die Thermosohlen beim Radfahren was taugen. Oberkörper und Beine kann man warm einpacken, aber Hände und Füße sind meist taub vor Kälte. Der Erfolg war mittelprächtig, muss man nicht nochmal kaufen. Und radeln auf Schnee/Eisresten wird auch nicht meine Spezialdisziplin.
Gestern noch mal WLS in Alfter, vor 2 Wochen fiel das ganze aus wegen total vereister Strecke. Gestern bis auf ein paar Stellen schneefrei, aber saukalt, irgendwo so um die -8°C, bei uns waren es noch 4 Grade kälter. Auf der 20er Strecke waren wir scheinbar die ersten, weil direkt um 8 Uhr gestartet. Herrlich, keine Menschenseele unterwegs, es wurde heller und sonniger. Nur mein Innenleben hat so dermaßen rebelliert, dass es mich gleich 3x ins Abseits zwang. Und trotzdem nur 13 Sekunden langsamer als im Dezember - also je BP nur 4,33 Sekunden, das muss mir auch erst mal einer nachmachen ;o)
Aber jetzt weiß ich auch, wofür es diese gefütterten, halblangen Hosen gibt - die Oberschenkel (und der Speck) waren eiskalt. Aber in Anbetracht der Klimaerwärmung verzichte ich trotzdem auf den Erwerb, da ich keinerlei Ambitionen auf Brocken o.ä. habe.

Euch allen eine schöne Woche.

LG,
Anja

5
Gesamtwertung: 5 (1 Bewertung)

Du sprichst mir ja sowas von

Du sprichst mir ja sowas von aus der Seele!
Ich bin auch tiefgefroren....heul...
Ich wusste ja nicht das ich so frieren kann. Und alle Experimente mit Equipment sind bis jetzt gescheitert. Dicke Jacke, dünne Jacke, ein, zwei oder gar kein Funktionsunterhemd, verschiedene marken ausprobiert, vom Kaffeeröster bis high End....ich könnte auch einen Handel mit Mützen aufmachen. Und Langarmtrikots. Aber mir ist immer noch zu kalt. Und diese wattierte halblange überhose, wenn die nicht so dekadent teuer wäre, wäre die auch in meinem Schrank. Bzw Po.
Und ich merke, das mich das zunehmend mürbe macht. Und nervt! Und überhaupt.....ist jetzt gut mit Winter!!
Und den Brocken kann hoch rennen wer will. Ich nicht! Never! Ich würde in den Schneewehen stecken bleiben, schockgefrostet. Und im Frühjahr dann ausgebuddelt. Brauch ich nicht! So!

By the way.... warum gibt es eigentlich keine Sommer BC?

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Dann bin ich auch ein Mädchen...

unter 13 Grad Stirnband, unter 10 Grad Mütze, unter 8 Grad das erste Paar leichte Handschuhe, aber...

bis 0 Grad kommt da nicht mehr viel zu an Klamotten. Erst wieder bei deutlichen Minusgraden.

Immerhin bin ich mit der Strategie seit nahezu 6 Jahren frei von größeren Erkältungen.

Kälte und Husten

Also zum Einen ist es ggf. Deinen Bronchien einfach zu kalt, dann reagieren die empfindlicher und zum Anderen ist der Staub-Anteil bei so einem Wetter nicht zu unterschätzen. Da liegt 'ne Menge Zeug auf den Straßen, was aufgewirbet wird. Dann kommt dazu noch die Softwäre der Autohersteller, die ja - wie man der Presse entnehmen konnte - bei allen möglichen Wetterlagen erstmal abschaltet. Beispielsweise bei Kälte.
Und dann bildet sich bei Sonne auch noch relativ viel bodennahes Ozon aus den Abgasen der Autos - auch das nicht gerade eine Wohltat für die Atemwege.
Lauf lieber im Wald oder setz Dich aufs Ergometer bei dem Wetter ;-)

Viele Grüße, Conny

Sommer BC

da wäre ich auch dabei!

Also, alternativ zu den gesteppten Shorts gibt es auch Röcke. Die sehen a) besser aus und lassen sich b) auch im Alltag tragen. Habe den von skinfit. Hält schön warm, hält seit Jahren und ist auch arbeitstauglich, die Investition hat sich gelohnt. Ansonsten reicht mir bis minus 10 (mehr hatten wir noch nicht) lange WIntertight und Unterhemd mit Wintershirt sowie Mütze und Handschuhe. Von den beiden letzten besitze ich genau je eine bzw. ein Paar.

mach ich was falsch???

Ach so. Radfahren outdoor mache ich erst wieder ab zweistellig plus. Punkt. Da bin ich ein Weichei.

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Wald

geht bei uns im Moment gar nicht, nicht mal mit Spikes. Spiegelglatt. Und Staub ist doch immer da, oder????

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

auf dass ihr mich...

...erschlagt, aber ich finde die momentanen Temperaturen einfach nur geil! *duckundwech*
thermotight, kurze buxe drübber, langarmshirt und nen high-end-thermooberteil, das ich mir letztes jahr auf der müma-messe gekauft hab, stirnband und feddisch. handschuh brauchsch nich, die langen ärmel reichen...endlich ma ne angenehme körpertemperatur. echtgezz...
____________________
laufend hasst schwitzen wie die pest: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

Staub im Wald?

Nee. Hier liegt Schnee. Ich war einfach mal davon ausgegangen, dass das bei Anja auch so ist. Und wenns wieder wärmer wird, ist es dennoch ein Unterschied, ob man Waldstaub oder Straßenstaub einatmet. Partikelgrößen, chemische Zusammensetzung etc.

Is mal gut ...

... mit Heuln? Davon wird es nicht warm!
Bei mir ist es eigentlich (fast) egal, was an ist. Paßt irgendwie immer.
Kurzes Shirt, Langes drüber, Windjacke, fertig. Bei der Mütze ist egal, ob die dünn oder dick ist. Hauptsache Mütze. Und die Laufhosen sind zwar unterschiedlich dick, aber ich ziehe eh die an, die mir in die Hände kommt. Bis -5°C ist das egal. Wird es kälter, hab ich ne winddichte Hose. Die ist dann auch OK.
Beim Laufen werde ich eigentlich immer warm. Vielleicht müßt ihr euch nur mal bewegen?
Das einzige, worauf ich anscheinend achten muß, sind Handschuhe. Die sind nur dünn. Aber letzte Woche hatte ich keine mit und an der Hand, an der die Uhr war, ist es nicht warm geworden. Hab dann die Hände mal im Ärmel der Jacke versteckt. Das hilft sonst immer. Diesmal nix. Blieb kalt. Gut, waren nur 20km. Das hält man mal aus. Aber auf nen 35er mit kalten Händen hätte ich nicht wirklich Lust gehabt. Obwohl, wenn man dann einmal unterwegs ist, geht das am Ende auch. Unter der Dusche wird das alles wieder warm.
Also, Schluß mit heuln und raus zum Laufen!
;-)

Sommer-BC hatte ich schon. ...

... Da lauf ich dann doch lieber im Winter!
;-)

Genauso, Happy! ...

... man braucht kaum Wasser mit zu nehmen. Man schwitz kaum. Alles perfekt! Da macht doch ein 40er viel mehr Spaß, als bei 35°C im Schatten! Jettz läuft man den wenigstens in ner anständigen Pace durch, ohne Probleme.
;-)

Da müssen wir durch

Also ich finde Winter auch einfach nur schrecklich und spätestens ab Januar macht mich die Kälte echt mürbe. Da hilft nur eins: Laufen :-))
Das ist genau der Grund, warum ich im Winter auch nicht einen Kilometer weniger laufe als im Sommer. Erstens würde ich wahrscheinlich eine Winterdepression kriegen und außerdem laufe ich im Winter so viel, weil mir dann endlich mal warm ist.
Also kein Jammern und Klagen (oder nur ein bißchen) und raus mit Euch!
Ich schlafe übrigens auch mit Socken :-(

Ich bin dann mal weg

Aber Mädels....

den Brocken fliegen wir doch locker hoch und gucken ihn uns dann von oben an, auf unseren Besen;-) O.k., bei -10 Grad und mehr ist das auch kein Vergnügen, da klemmt die Schaltung o:))
Die Kälte an den Oberschenkeln ist echt fies. Selbst später, im aufgetauten Zustand noch. Zwei lange Laufhosen übereinander, hilft ein wenig. Die Finger frieren mir nur in Fausthandschuhen, also durch die eigene Körperwärme nicht ein. Kein Thermohandschuh der Welt ist besser. Aber auf dem Rad geht das natürlich nicht.
Kopf hoch! Der nächste Frühling kommt....irgendwann:-)

Lieben Gruß
Tame
P.S.: Socken im Bett? Das ist doch das Normalste der Welt;-)

Logisch kann man da ...

... Rad fahren! -10grd. Kein Ding! Zwei schichten und obendrüber auch an Händen und Schuhen wasserdichte Sachen für den Schutz gegen den kalten Wind. Kommt der nicht ran, geht es. Jedenfalls für die 40min zu mir auf Arbeit.
Nur glatt darf es nicht sein. Dann bleibt das Radl definitiv stehen.
;-)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links