Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von fazerBS

Nachdem ich jetzt die Küche bekommen habe (und allein das die Lebensqualität entscheidend erhöht hat) und die Vorweihnachtszeit ohne selbst gebackene Plätzchen und köstliche Gerichte überlebt habe wollte ich euch mal auf den neuesten Stand bringen.

So richtig laufen tut es nicht - weder im Privatleben noch auf der Straße. Aber: ich jogge wieder locker durch die Gegend und es wird nicht schlechter! Die bescheuerte Entzündung ist noch nicht weg - meinte der Orthopäde und empfehl seine Igel-Leistungen.

An einem verregneten Novemberdienstag hatte ich mit meinem Arbeitskollegen die erste, vorsichtige Runde gedreht (weil seine geplante Betriebssportgruppe ausfiel) und ihm die nähere Umgebung (bei Dunkelheit) gezeigt. Für mich mit Muskelkater in den Beinen nach ca. 8 km! Ich sollte eigentlich nur 5km. Na ja, zu zweit war's einfach nett und ich hatte auch meine Uhr vergessen - egal. Die Nacht danach habe ich seit Monaten zum ersten Mal wieder - bis auf einen kurzen Toilettengang - durchgeschlafen!

Seitdem geht es aufwärts mit mir. Ich fühle mich psychisch viel besser und schlafe besser. Habe zwar immer noch das Gefühl kein Leben zu haben, aber Laufen ist Leben, oder? Von daher habe ich mich seitdem gaaaanz langsam und vorsichtig von 2*5-7km auf 3*10km gesteigert und war Heiligabend mit einer riesigen Gruppe gar 14km um den See gejoggt. Kein Tempo! Überhaupt nicht!

Aber es hat was nach Feierabend in der Dunkelheit zu joggen, den sternenklaren Himmel fernab der Lichtverschmutzung zu bewundern, den eigenen Schatten bei Vollmond zu sehen und die eisigen Temperaturen inklusive Eiertanz (und Sturz) wegen überfrorenem Boden zu durchleben. Hach, tut das gut!

Das mit dem Schwimmtrainer hat nicht geklappt - leider war die Vorausbildung bereits ausgebucht, als ich die Termine gesehen habe. Auch blöd - 3 Termine für Trainerausbildung, einen für den notwendigen Grundkurs. Inzwischen bin ich für den Triathlonhelfer und -trainer ab Herbst angemeldet. Wird hart - jedes zweite Wochenende drei Tage bis kurz vor Weihnachten.

Silvester ein Schnellschuss während meine Enkeltochter den Jahreswechsel verschlafen hat. So nach nem einsamen Sekt kommt man auf verrückte Ideen. Ein Ziel musste her, das nicht allzu viel Laufen beinhaltet (weil ich ja nicht weiß was bis Ende des Jahres geht oder nicht; dem fiel dann die Anmeldung zur Wiederholung des TDS zum Opfer). Was bietet sich an? Der älteste Triathlon Europas lockte mich. Ein Marathon bis September geht bestimmt wieder - zumindest glaube ich daran. Schnell muss ich ja nicht. Auf dem Weg dahin der älteste Triathlon Deutschlands - und alles noch zum "Schnäppchenpreis" am 31.12. gebucht - so.

Ein Triathlon-Trainingslager auf Malle wollte ich auch schon jahrelang machen - ist inzwischen auch gebucht. Inklusive "Zwergen"Rennrad gemietet, da ich meine Mäuse mitnehme und dann nicht noch mein Rad im Koffer schleppen kann.

Anfang des Jahres ein Schwimmseminar - für mich zum Schwächen schwächen. Von Freitag bis Sonntag war ich am letzten Wochenende unterwegs im Nirgendwo oder am Arm der Welt - landschaftlich schön direkt an einem See gelegen. Immerhin fuhr am Freitag ein Bus vom ca. 15km entfernten Bahnhof zur Sportstätte und am Sonntag brachten mich Teilnehmer zum Bahnhof zurück (was für sie ein Umweg war - danke).

Und so war ich von Freitag bis Montag (da ich vom Vereinstraining den Hallenschlüssel hatte musste ich halt) jeden Tag schwimmen, am Samstag gar dreimal! Jedes Mal bibbernd aus dem Wasser klettern. Dazu Videoanalyse - ich mache tatsächlich andere Fehler als beim letzten Mal, aber ich komme immer noch nicht vorwärts. Dazu Krafttraining, Dehnung, Vorträge. Es war ein tolles Wochenende mit einer netten Truppe. Am Samstag waren wir nach der Videoauswertung eine Runde um den direkt nebenan liegenden See - bei teilweise gefrorener Strecke - gejoggt und es hatte viel Spaß gemacht (waren nur knappe 8km).

Am Sonntag Morgen schaute ich vor dem ersten Schwimmen aus dem Fenster und alles war weiß gepudert. Was lag näher als die Laufschuhe anzuziehen und Spuren in den frischen Schnee zu zaubern? Leider reichte die Zeit nicht für viel - nur 3km kamen zusammen. Inklusive auf dem gefrorenen Steg im See stehen und von dort aus im Halbdunkel den Enten zuhören und -sehen. Tat das gut!

Seit Montag bin ich jetzt einen heruntergeladenen LD-Plan mit 12h am Abarbeiten. Ist noch überschaubar momentan. Beim Radfahren muss ich zaubern - einmal die Woche Rolle ne Stunde plus einmal Spinning müssen reichen. Schließlich ist hier gerade Rennradverbot aus meiner Sicht, da die Temperaturen unter Null liegen und die Straßen weiß sind. Sturz kann ich nicht gebrauchen.

Lauftechnisch habe ich diese Woche einmal drei Steigerungen eingebaut und werde das nun einmal pro Woche bei meinen dreimal laufen tun. Die Wochenendstrecke werde ich in den Wald verlegen und langsam ausdehnen. Dazu die Durchschnittspace unter 6 drücken, wenn ich nicht mit Gruppe laufe. Dann bin ich doch schon wieder auf einem guten Weg.

Die Einladung als Pacemaker für Luxemburg im Mai habe ich abgesagt, da ich nicht zuverlässig weiß ob ich bis dahin so weit laufen kann (hört sich für nen Ultraläufer echt bescheuert an, ich weiß). Vielleicht geht ein Duathlon mit 10-60-10 im Mai. Aber das werde ich kurzfristig entscheiden.

Bei den Laufcup-Terminen des Vereins mache ich dieses Jahr nicht mit. Die Vereinsmeisterschaft kann ich nicht verteidigen, weil ich zu dem Zeitpunkt auf Malle bin - in echt und nicht nur auf DVD! Radfahren, Radfahren, Radfahren - und Schwimmen, Schwimmen, Schwimmen. Beim Laufen luschen, luschen und nochmal luschen. Wird schon werden.

0

Was du luschen nennst

ist für mich Traum und Illusion...

Wie, du arbeitest jetzt schon am LD Plan? Muss ich ein schlechtes Gewissen haben???? Mehr als ein- bis zweimal die Woche Spinning ist bei mir im Moment auch nicht drin aus denselben Gründen wie bei dir.

Ansonsten gratuliere ich zum Einstieg! Ich finde es geht aufwärts und das ist gut so! Du packst das, nur weiter so!

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Ach schön

Eine verlässt schon mal das Lazarett. Freut mich.
Mach mal schön langsam! So Entzündungen können echt hartnäckig sein und nicht auskuriert, heißt oft: Hallo, da bin ich wieder.
----------------------------------
LG Inumi
Wenn ein Lauf nicht dein Freund ist, dann ist er dein Lehrer.

Einstieg ist gut

Am Anfang steht da: so richtig laufen tut es nicht. Aber zumindest, was das Laufen und den Sport angeht, ist der Einstieg geglückt, macht froh und ist höchst vielversprechend. Jetzt wünsche ich Dir nur noch, dass auch das Privatleben wieder ins Rollen kommt.

Alles Gute dafür
yazi

Liebe fazerBS, schön, von

Liebe fazerBS,
schön, von dir zu lesen :-)
Noch schöner, das es langsam wieder aufwärts geht!
Ich denke öfter an dich. Du schaffst das, privat wie sportlich.
Ich weiß nich mehr von wem das Zitat ist, aber es trifft es so gut: wer das Morgenlicht sehen will, muss durch die nach gehen...

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Ist das schön ...

von Dir wieder zu lesen, liebe Birgit.

Es hört sich doch alles sehr positiv an und Deine Ziele sind im Bereich des Möglichen.

Ich wünsche Dir viel Erfolg privat und auch sportlich.

Auf ins 2017!!

lg Deine Buddy

Laufen berührt die Sinne, verwöhnt unsere Seele und macht uns stark, das Leben in allen Situationen anzunehmen.

Hallo fazerBS,

deine Zeilen erinnern mich doll an mein eigenes letztes Jahr.
Wir können uns die Hand geben, ich bin seit Juni nicht mehr gelaufen (zickende Sehnen) und fange gerade wieder gaaaanz vorsichtig an. Ich teste gerade aus was geht. Ich war schon happy, als ich schmerzfrei und ohne Nachwirkungen poplige 100m laufen konnte. Bis jetzt klappts und ich hoffe es geht so weiter.
Das war das erste Mal, dass ich eine große Laufpause machen mußte.
Ich hab in dieser Zeit voll am Rad gedreht, da wird man ja bekloppt!

Wie du kann auch ich nicht planen und im vorigen Jahr sind so viele Termine ins Wasser gefallen :(

Aber es kann nur besser für uns werden!
Ich wünsche dir privat, gesundheitlich und sportlich alles Gute und Erfolg.

LG LS :))

"Lieber 80 Jahre gelebt als 100 Jahre nur da gewesen" (WWConny)

Fazer steigt auf !!!

Liebe Birgit,

tausend für die neuesten Infos von Dir!

Aus Düsseldorf von Claudia und mir: Daumen hoch!!!

Viel Erfolg bei allem, was Du Dir vorgenommen hast. Du bist auf einem guten Weg...

BTW, unsere Waage zeigt bei mir fast dreistellig an und die derzeitigen Wochenkilometer waren früher die Warmlaufphase. Das ist aber völlig egal.
Raus und in Bewegung kommen, das zählt. Es gibt ganz viele Umstände, wo 3 gelaufene Kilometer eine tolle Leistung sind...

Herzlichst,
der Holgi


Da klingt nach einem guten

Da klingt nach einem guten Plan und nach Licht am Ende des Tunnels?
Jeder Kilometer zählt und bringt Dich nach vorne. Ich wünsche Dir auf jeden Fall ganz viele davon!

Ich bin dann mal weg

Oh Mann,

was für ein Schxxx-Jahr. Plätzchen etc. hätte ich dir liebend gerne geschickt, hätte ich gewusst, wie doof es bei dir lief.
Aber neues Jahr, neues Glück. Ich wünsche Dir von Herzen, dass sich alles wieder findet, erst mal wieder ein bisschen Sport von wegen der Ausgeglichenheit, der Rest kommt dann schon von selbst. Du hast es mehr als verdient.
Und viel Spaß in Immenstadt, sehr nette Veranstaltung. Nur pass auf - die haben Wetter!!! Pack den halben (Sport)Kleideschrank ein.

LG,
Anja

Keine Kekse???

*tätschel-tätschel-trost!* ;-)
Dich hat es ja auch (nicht nur) orthopädisch gesehen, voll erwischt! Ich glaube, so ganz weg gehen die Beschwerden so schnell nicht. Man muss über einen langen Zeitraum, vielleicht sogar für immer, ständig darauf achten, sätmliche Übungen für Achilles und zur Stärkung der Waden rigeros durchzuziehen. Hat man an einem Tag nur Zeit zum Laufen oder die Übungen zu absolvieren, MUSS man sich für die Übungen entscheiden. Hilft nichts. So in etwa sprach mein Orthopäde eindringlich mit mir.

Du bist eine Kämpfernatur, eine ganz Große! Deshalb wirst du das packen!

Dass du nun wieder ein Ziel vor Augen hast, finde ich klasse! Dass du deine Mädels mit nach Malle nimmst, großartig!

Auf jeden Fall geht es wieder aufwärts, fantastisch! Ich wünsche dir für alle Vorhaben gutes Gelingen und freue mich sehr für dich!


Lieben Gruß
Tame

Das wird!

Ich finde du kommst ziemlich gut wieder in den Tritt - wirst sehen: die Nebel lichten sich von selbst!
Prima Saisonziele und ich hoffe, dass der Trainerschein nur aufgeschoben ist - ich glaube nach wie vor, dass das passen würde!

Gruß, Dominik
_____________________
"Was zu schnell ist, weiß man meist erst hinterher!"
(fazerBS)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links