Benutzerbild von Etu58

Hallo zusammen,

hat jemand einen Tipp, was ich morgen taktisch klug beim Arosa Snow run anziehen kann. Kommt kurzfristig, aber letztes Jahr war es einfach nicht so kalt.

Fakten: 12 km mit 315m Steigung/Gefälle. Hört sich wenig an, verteilt sich aber auf steile Anstiege, die bis auf 2015 m ü. M. gehen.

Der Veranstalter hat am 04.Januar aktualisiert, dass es minus 10 bis minus 16 Grad werden kann und dringend
warme Kleidung erforderlich ist. Für mich stellt sich nun die Frage, wie ich meine Kleidung organisiere.
Ich will mich keinesfalls überhitzen durch zu warme Kleidung, aber auch nicht auskühlen.

Ich habe zwei Winterlaufjacken, ein Mizuno Langarmlaufshirt, eine Rono-Windbrakerjacke mit abnehmbaren Ärmeln.

Wie kombiniere ich das am besten? Ich werde zwei Buffs mitnehmen und das Stirnband dazu, so dass ich notfalls einen als Schutz für den Mund beim Atmen nehmen kann.

Ansonsten eine Winterlaufhose, die ich mit einer Mizuno Klimaunterwäsche kombiniere.

Danke für Tipps.

Unterhemd, dünnes

Unterhemd, dünnes Langarmshirt, dickes Langarmshirt, Jacke, Weste. Nimm einen Laufrucksack mit. Sieht zwar etwas blöd aus auf 12 Kilometern, aber dann kannst Du Jacke oder Weste ausziehen und verstauen wenn es zuviel ist.
Ich wünsche Dir einen schönen Lauf!

Ich bin dann mal weg

Merci

Ich habe das Unterhemd auch eingepackt. Rucksack geht bei mir nicht, da kann ich nicht laufen.
Ich werde berichten.

lg

Laufen berührt die Sinne, verwöhnt unsere Seele und macht uns stark, das Leben in allen Situationen anzunehmen.

Kommt immer drauf an, wie

Kommt immer drauf an, wie wetterfühlig du bist und wie schnell du den Lauf absolvieren willst. :) Ich würde nen langes Shirt anziehen, drüber mein kurzes Shirt mit LG-Aufdruck, Mütze, Handschuhe und kurze Hose. Ist im Winter bei Wettkämpfen meine Standardkleidung, mehr brauchts für mich net. Und wenns wärmer um die ca. 5 Grad wird lass ich auch das langärmlige Shirt weg, 2015er Silvesterlauf z. B. ging auch so.

Nen Laufkamerad von mir der nur wenig langsamer ist als ich würde schon mit 3 Paar langen Hosen und 4 Shirts/Jacken ankommen, da würde ich mich aber echt zu Tode schwitzen.

Fazit: Eine zu 100 % saubere Lösung kann dir wohl keiner geben, da keiner weiß, wie du auf Kälte reagierst. Da bist alleine du Experte darin! Bist du denn schon die letzten Tage (oder Jahre) bei Kälte gelaufen? Nimm im Zweifel einfach genau das, was du da auch getragen hast. Auch wenns bissl wärmer war, im Wettkampf läuft man normal schneller und dadurch kühlt man weniger aus da man mehr Wärme produziert.
Wichtig wäre nur folgendes: Handschuhe (eh klar) Mütze und/oder das Stirnband von dem du schreibst (mich hats heute im Wind mächtig an den Ohren trotz Mütze gefroren, es waren aber "nur" -10 Grad) und den Oberkörper schützen, also der Windbraker ohne Ärmel über/unter ner Jacke/Shirt klingt auch super.

Wenn du keine PB reißen willst,

Langes Unterhemd (Merinowolle), Langarmshirt, winddichte Laufjacke, Lange Laufunterhose, gefütterte Laufhose, warme Socken, Stulpen. Jaaaa, ich bin halt eine Frostbeule. Wenn ich nassgeschwitzt bin, ist es mir egal, wenn ich eine winddichte Jacke trage.

Gutes gelingen wünscht
Tame

Danke Mauke

für deinen Tipp.

Laufen berührt die Sinne, verwöhnt unsere Seele und macht uns stark, das Leben in allen Situationen anzunehmen.

Merci Tame

Das wird es vermutlich werden. Tendenz in der Höhe 16 Minusgrade.

Laufen berührt die Sinne, verwöhnt unsere Seele und macht uns stark, das Leben in allen Situationen anzunehmen.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links