Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von elmasguapodetodos

Hallo liebe Läufer,

wie einige von euch bestimmt bereits erfahren haben, wurden die Startplätze für Berlin 2017 bereits verlost. Und juhu!!! Ich darf nach 2015 und 2016 auch in 2017 starten!! Mein Ziel war immer, gesund anzukommen, und das habe ich zwei Mal geschafft, mit Zeiten knapp unter 5 Stunden. Mein Training bestand im Prinzip aus nach Lust und Laune geplanten langen Läufen, bis 30 km., ohne Intervalltraining, ABC, Kräftigung oder ähnliches.
Jetzt habe ich mir vorgenommen, für 2017 strukturierter und zielorientierter zu trainieren, um meine Zeit zu verbessern, was eigentlich nicht schwer sein dürfte. Ich bin aber ein wenig ratlos, was Trainingspläne angeht. Alle die ich kenne, gehen über 12 oder max 18 Wochen. Wenn man aber vorhat, ab heute gezielt auf September 2017 zu trainieren... wie sollte man da vorgehen? Soll ich schauen, dass ich langsam und kontrolliert die Wochen-km steigere? Wie soll ich Technik oder Kräftigung einbauen?
Ich würde mich auf euer Feedback sehr freuen.

Liebe Grüße,

EMGDT

Das große Laufbuch

Herbert Steffny hat wunderbare 10-Wochen-Pläne. Ich habe meine letzten vier Marathons danach trainiert und immer meine Ziele erreicht. Kann ihn nur empfehlen. Das Buch liest sich auch ansonsten wie von selbst - als Nachschlagewerk wie als Lektüre sehr zu empfehlen!

Er beschreibt auch gut, wie Du auf den 10-Wochen-Plan hinarbeiten kannst. Vielleicht indem Du Dir ein Zwischenziel setzt: Einen Halbmarathon im ersten Halbjahr etwa.

Trainingspläne

Du könntest z.b. erstmal die Unterdistanzen auf Tempo trainieren.
Also erst einen 10 km Trainingsplan ca 3 Monate, dann den entsprechenden HM Plan wieder drei Monate und dann den eigentlichen Marathonplan ca. 3 Monate. Die Zeiten kannst Du laufend anpassen. Z.B. als Ziel 10km unter 50 min, das entsprechende dann auf HM etc.
Oder Du machst einen Marathon im Frühjahr, dann Pause und dann einen im Herbst...

Danke für euer Feedback! Es

Danke für euer Feedback! Es scheint ein guter Plan zu sein, auf einen schnellen HM im Frühjahr zu trainieren, damit ich im Herbst einen schnellen (für meine Verhältnisse, klar) Marathon laufen kann. Das Steffny Buch habe ich bislang erfolgreich ignoriert - jetzt wird der Herbert aus dem Regal geholt, wo er fleißig Staub sammelt.

Sportlichen Gruß,

EMGDT

Trainingspläne

Über fertige trainingspläne kann ich nicht viel erzählen. Ich hab mir die von Dr. Marquart mal angeschaut und auch die Laufbibel gelesen. Es gibt viele Möglichkeiten. Auf lauftipps.ch z. B. gibt es 16-Wochen Trainingspläne. Ich persönlich investiere 2 x im Jahr in einen Sportwissenschaftler. Der macht nach einem Laktettest die Trainingspläne bis zum nächsten Höhepunkt. Das mach ich im Winter fürs Frühjahr und im Frühsommer fürn Herbst. so hab ich die(für mich) perfekten Trainingspläne. Und das seit sechs Jahren.
Zum Lauftraining mach ein bis zweimal die Woche Rumpfstabiübungen und Kraftausdauer im Fitnessstudio. Das hat mir bei der Marathonvorbereitung richtig was gebracht.

Dir viel freude bei der Vorbereitung und Erfolg beim Marathon

LG

Jan

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links