Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Zockermaus

Was war das gestern für herrlicher Sonn(en)Tag?!?!
Wir jetzt schon 15 mal hintereinander fuhren mein Schatz und ich am letzten September Wochenende Richtung Hauptstadt.
"Mein" Berlin Marathon sollte stattfinden.
Nach den letzten Wochen mit vielen Trainingskilometern war ich nun ausgeruht ( in den letzten 14 Tagen insgesamt 6 Pausentage!!!!), aufgeregt und voll motiviert.

Wie immer fuhren wir zuert ins großen Outlet Shoppen ( 2 Paar neue Laufschuhe, Shorts,etc. mussten einfach mit ;-))
Danach ging es zur Messe, diesmal an neuer Stelle im Gleisdreieck, viel zentraler gelegen als sonst in Tempelhof. Die Nummernvergabe war perfekt organisiert, als Jubilee-Mitgllied geht es bei mir sowieso meist ohne Warteschlange. Dann gabs noch lecker Kaffee und Kuchen im Jubilee-Club von freundlichen Damen zubereitet und serviert.
Später am Nachmittag besichtigten Schatzi und ich noch den Start- und Zielbereich am Brandenburger Tor, wobei ich schon ordentlich Marathon-Luft schnuppern konnte. Ich bekam Gänsehaut beim Anblick des Zieleinlaufs und die Tränchen standen mir schon dabei in den Augen.
Der Abend verlief kurz und ruhig im Hotel und die Nacht fast schlaflos wie so oft..
Die Aufregung vorm Marathon bekomme ich einfach nicht in den Griff.

Nach einem kleinen Frühstück spazierten wir zum Start. 45 Minuten vom Startschuss lief es an den Einlasstoren im Tiergarten noch sehr gesittet ab. Kein Gedränge oder Geschubse. Alle Sportler waren gut drauf und wirklich diszipliniert.Das hatte ich in früheren Jahren auch schon ganz anders und unangenehm in Erinnerung...

8:50 Uhr. Ich stehe im Startblock. Auch hier fröhliche Stimmung und ausreichend Bewegungsfreiraum für alle Läufer. Über die riesigen Videoleinwände können wir die Starts der Rollis und Handbiker live verfolgen. Außerdem werden die Top-Athleten eonzeln vorgestellt.
Dann ist es endlich soweit. 09:15 Uhr der Startschuss fällt. Die weissen Ballons streben in den hellblauen Himmel und vor uns leuchtet die Goldelse. Ein letzter Schluck aus der Wasserflasche und nach gut 3 Minuten geht es für mich über die Startmatte. Ich freu mich, bin einfach happy dabei zu sein.

Schnell finde ich meinen Rhythmus und pendele mich beim 5er Schnitt ein. Das fühlt sich zügig aber gut an.
Kaum im Rennen richtig angekommen bin ich schon wieder bei Schatzi kurz vor km 7. Dort bekomme ich einen Kuss und eine Flasche Wasser."Alles ok" rufe ich ihm zu und bin auch schon wieder im Feld verschwunden. Das nächste Mal werden wir uns kurz nach dem HM-Punkt treffen - hoffentlich. Ich laufe konstant und ohne Zipperlein, die mich sonst beim Training so oft behindern. Auch nach 10 und 15 km kann ich den 5er Schnitt halten. Hoffnung keimt in mir auf, dass ich die HM-Durchgangszeit von 1:48 aus dem Frühjahr unterbieten könnte. Und tatsächlich: Bei 1:45:52 laufe ich über die Matte.
Eine Minute später gibt es den nächsten Kuss vom Liebsten und eine neue Flasche Wasser. Die Hälfte geschafft und einen ordentlichen Zeitpuffer auf die angestrebten 3:45 Std. lassen mich entspannen. Ich weiss jetzt : Das schaffe ich!!
Ich rechne immer in 5 km Abschnitten und bin selbst überrascht, wie schnell ich einen km nach dem anderen einsammele. Natürlich werde ich etwas langsamer aber es ist kein Einbruch sonder nur normale Ermüdung.
Und schon bin ich nahe der Gedächtniskirche beim km 35 und mein lieber Mann erwartet mich zum letzten Mal mit Bussi und Wasser. Noch 7 km und dann habe ich es geschafft. Noch ein aufmunternder Klaps auf den Po und weiter gehts für mich.
Im Gegensatz zu den Vorjahren kann ich durchlaufen. Ich muss keine Gehpausen einlegen. Ich freu mich über meine eigene Stärke und schiele auf meine Uhr... Sollte ich die 3:43 aus Düsseldorf im Frühjahr wirklich unterbieten können? Ja, das schaffe ich. Die 40 km passiere ich bei 3:27!! Nur noch ein kleines Stück. Der Gendarmenmarkt wird umlaufen und dann ist es endlich soweit. Ich biege um die letzte Ecke. Unter den Linden km 42 und das Brandenburger Tor in Sichtweite. Die Zuschauer peitschen uns nach vorne, die Musik wird immer lauter. Und da ist sie wieder die Gänsehaut und die Tränen in den Augen. Ich wähle den linken Durchlauf durchs Tor und die letzten 200 Meter tragen mich die Zuschauer auf den Tribünen ins Ziel. Bei 3:38:36 stoppe ich überglücklich meine Uhr und nehme gleich darauf freudig die Finisher-Medaille entgegen. Die Sonne scheint so warm vom Himmel,dass die angebotene Folie völlig überflüssig erscheint. Durch eine Lücke im Zaun bin ich eine Minute später bei meinem Mann und lasse mich umarmen.

Das war für mich der perfekte Lauf in dieser Saison und ich bin überglücklich!
Ich hoffe alle teilehmenden Jog-mapper haben gestern ähnlich schöne Erfahrungen gemacht!

5
Gesamtwertung: 5 (6 Wertungen)

Das war DEIN Tag!

Her-vor-ra-gend!
Was für einen tollen Lauf hast Du da hingelegt!
Voll motiviert - das war der Aufhänger für diese sehr sehr schöne Steigerung im Vergleich zu Düsseldorf (der ja nun auch nicht so schlecht für dich gelaufen ist...)

Mannomann - beim Lesen hab ich auch Gänsehaut bekommen!
Ich nehme Dein Lauferlebnis mal mit nach Lissabon!

Gruß, Dominik
_____________________
"Was zu schnell ist, weiß man meist erst hinterher!"
(fazerBS)

Was für eine starke Leistung!

Da hast du die gerechte Ernte für dein Training eingefahren! Allerherzlichste Glückwünsche!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Ach so einfach ist das!

Rhythmus finden und durchlaufen, und in 3:38 ins Ziel kommen statt in 3:45. Muss ich mir merken ;-)))

Du bist ein Kampftier! Was für ein großartiger Bericht, der zeigt, dass Marathon nicht immer Kampf sein muss. Und ich habe gestern viele in Berlin gesehen, die eingesammelt werden mussten. Das hast du großartig gemacht!!!

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Das klingt soll einfach

und ist doch so schwer. Super gemacht, deine Disziplin hat sich voll ausgezahlt.
Herzlichen Glückwunsch!

LG,
Anja

Besser

kann man einen Wettkampf nicht erleben. Fantastisch! Ganz herzlichen Glückwunsch!

Lieben Gruß
Tame

Herzlichen Glückwunsch

Toller Lauf, super Zeit, manchmal läuft es einfach!

Ich bin dann mal weg

Das klingt so schön!

Das klingt wirklich perfekt. Das wird es aber nicht von alleine, dafür musstest Du schon auch etwas tun! Herzlichen Glückwunsch zum perfekten Lauf - ich habe es wirklich bedauert, dieses Jahr nicht an der Strecke zu jubeln, bin aber froh, dass wenigstens die übrigen Berlinerinnen und Berliner wissen, was sich gehört!

yazi

Super Leistung....

... gar keine Frage, einfach nur genial abgearbeitet :0)! Aber die absolute Hammerleistung fand ich, dass du deinen Schatz in dieser Menschenmasse in nur einer Minute gefunden hast !?!?... Das ist für einen Kawi unbegreiflich :0)))...
Und jetzt erhole dich gut, lass die alten Knochen mal in frieden und lass dich reichlich verwöhnen ;0)...

VLG, aus dem Westen,
Kaw.

Sorry an alle, die niemals angekommen sind, weil sie mich nach dem Weg gefragt haben...

Lücke im Zaun

Das war nicht schwer, ich gehe nicht durch die Verpflegungsstrasse, sondern "entlasse" mich sofort nach der Folienausgabe selbst. Da stehen immer einige Sanitäter und auf Nachfrage ob alles ok ist, darf man durchschlüpfen. Das ist der schnellste Fluchtweg!!

Fluchtweg

Diesen Tipp merke ich mir, vielen Dank! :-)

Lieben Gruß
Tame

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links