Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von nicksdynamics

Der letzte lange Dauerlauf ist im Kasten - noch zwei Wochen bis zum Marathon, noch ein hartes Intervalltraining, dann ist tapern angesagt. Es lief gut bis jetzt - ich bin nicht krank geworden (klopfaufholz), konnte jede Trainingseinheit (mit ein bisschen hin- und herschieben) absolvieren - laufen ist in dieser Zeit mein Ausgleich und den Willen zum Durchhalten schaue ich mir bei meiner Frau ab. Aber was die Zielzeit angeht, *muss ich jetzt wohl konkret werden...

Ich hatte mit dem Steffny-Plan für 3:29 angefangen und immer mal wieder auf den 3:15er Plan geschaut, da meine Vorleistung aus dem Halbmarathon in Aarhus ganz vielversprechend war. Trainings-Pace und Umfänge haben sich zwischen den Plänen angenähert sind zum Schluss sogar recht nah am schnelleren Plan dran gewesen (ca. +5 bis 10 sec/km). Dies hatte sich auch vergangenes Wochenende beim Halbmarathon in Kiel fortgesetzt, den ich eigentlich auf 1:35:xx laufen wollte, aber mit einer 1:33:33 in Ziel brachte und damit meine PB von Aarhus bestätigte.

Was heist das nun für den Marathon? Bisherige PB steht bei 3:35:38 (Hamburg letztes Jahr) und mein Ziel war sub3h:30 zu laufen. Wettkampfrechner spucken aber Zeiten von 3:17 - 3:20 aus! Allein mir fehlt der Glaube an so eine Zeit! Andererseits soll der Kurs in Lissabon flach und schnell sein. Und 3:25 ist die Qualizeit für Boston, um eine realististische Chance zu haben, wäre eine 3:22 wohl ganz hilfreich. (Nicht dass ich wirklich in Boston nächstes Jahr laufen wollte - zu teuer, zu weit, keine Zeit - aber allein zu wissen ich könnte wäre schon cool!)

Und da ist er wieder der Satz von fazerBS, der unten in meiner Signatur steht: "was zu schnell ist, weiß man meist erst hinterher!" - der da steht, um mich daran zu erinnern, dass es vielleicht auch mal ganz gut ist sich zu trauen einen großen Schritt nach vorn zu machen und etwas zu riskieren. Na dann: ich werde also tatsächlich versuchen meine PB um zehn Minuten zu verbessern (minus 15 sec/km!) und wenn es richtig gut läuft in der zweiten Hälfte (bzw. im letzten Drittel) für einen negativen Split zu sorgen! Jetzt ist es raus und ich fühl mich gut mit der Entscheidung, aber wenn ich das so lese, denke ich immernoch: "Du bist bekloppt!" Egal - wird schon! ;-)

Gruß, Dominik
_____________________
"Was zu schnell ist, weiß man meist erst hinterher!"
(fazerBS)

5
Gesamtwertung: 5 (3 Wertungen)

für Boston nächstes Jahr

dürfte es eh zu spät sein, aber die Zeit würde für 2018 zählen ;-)))

Hau rein!!!! Du schaffst das. Und ein bisschen Mut gehört auch dazu!!!

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Klar schaffst Du das!!!

Mit der Vorlauf-HM-Zeit ist das dicke drin!!
Mach! :o)
Glaub an Dich und schnapp zu!

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Wer nicht wagt....

....du weißt ja;-)
Im Ernst, ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es klappt! Habe eben nochmal deine Blogbeiträge gelesen und mir deine PBs, vor allem auch vom HM, vor Augen gehalten. Du schaffst das, bist auf jeden Fall qulifiziert dazu, gar keine Frage! Man kann immer einen gebrauchten Tag erwischen, aber das gilt schließlich auch für die 3:30h. Also ran an die 3:22h!!!
Und Boston 2018, warum nicht? Bis dahin fließt noch so viel Wasser die Aller entlang, wie man bei uns so schön sagt:-)

Lieben Gruß
Tame

Hau die Hacken in den Teer!!

Du willst das und Du kannst das schaffen. Deine Vorbereitung lief super, also fahr dahin und lass den Asphalt glühen.
Meine Daumen sind gedrückt!

Ich bin dann mal weg

die entscheidung steht...

...somit ist der kopf programmiert. geh es so an. das passt!
der marathon startet außerhalb von lissabon, in cascais. ihr lauft am meer lang, das ist flach, tendenziell sogar leicht bergab. aber pass auf ab ca. km 30-33, dann geht´s in die stadt. und lissabon selbst ist nicht flach!! da gibt´s nen paar tückische kleine hubbel. wenn du jedoch auf der ersten hälfte gut sparen kannst, hast du genug körner dafür!
____________________
laufend wünscht maximalen erfolg und freude im schönen lissabon: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

... KOPFSACHE / TAGESFORM / äußer Bedingungen ...

... das sind wohl die 3 Haupt-Kriterien für eine PB

Mach dir einen vernünftigen WK-Race-Plan und solltest du dann ab KM 30 merken ... "der Gegenwind" ist zu stark, dann lass dich von den Zuschauern feiern und mach ne'n LISSABON SIGHTSEEING Lauf draus.

möge die Seeluft von hinten kommen

Gruss Markus - een neongelbe Löper ut´n Norden

Daumen sind gedrückt!

Hallo,
ich wünsche dir eine gute Tagesform, nicht zu warmes Wetter und einfach ein tolles feeling! Dann klappt das auch - mit der Vorbereitung.
Alles gute!

cmag16

Kopf


Deine Entscheidung ist gefallen, dann hast Du jetzt auch den richtigen Kopf dafür; die Trainingsform sowieso.
Also sei mutig und probiers, ich drück Dir die Daumen und einen Bericht hätte ich dann auch gern!!!
Toi, toi, toi,

chiun

Klar schaffst Du das!!

Sei mutig und lauf!!!. Du bist super vorbereitet .
Ich drück Dir die Daumen , wenn ich nicht grade selber laufe.
Ich bin am Sonntag in Berlin dabei und bin wieder voll motiviert.

Danke!

- fürs Mutmachen, Zutrauen, dass ich das drauf habe...
- für die Tipps und vielleicht auch für den Plan B, wenn es kein Sahnetag werden sollte.

Und wenn die Zeit tatsächlich für Boston reicht, soll mir 2018 recht sein: bis dahin könnte es vielleicht sogar klappen ;-)

...und Bericht ist ja eh klar!!!

Gruß, Dominik
_____________________
"Was zu schnell ist, weiß man meist erst hinterher!"
(fazerBS)

Meine Daumen sind gedrückt!

Du hast super trainiert und du bist soweit! Gib dein Bestes!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Viel Spaß und Erfolg

Viel Spaß und Erfolg wünsche ich dir... du schaffst das :-)

Und ich hau noch einen Spruch raus

80% beim langen Laufen ist mental - und der Rest ist Kopfsache!

Geh ein Risiko ein - und wenn's halt nicht klappt hat es nicht sollen sein. Hau rein, viel Spaß, quäl dich - und freu Dich im Ziel. Das wird!

P.S. Und wenn das Wetter halt nicht Deins ist nimmste 5-10sek pro km raus und gut is.

Danke nochmal

... an die 5-10 sec hatte ich auch schon gedacht, wenn's wirklich zu heiß werden sollte.
Ansonsten nehm ich mal mein Herz in die Hand...

Gruß, Dominik
_____________________
"Was zu schnell ist, weiß man meist erst hinterher!"
(fazerBS)

Herz

Herz in Hand ist wichtig, nimm die Beine noch dazu, dann klappt das ;-)))) *einEuroinsPhrasenschwein*

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links