Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Kaiserstädter

In den letzten 3 Wochen hatten wir 3 Rennen über 5 km. Ich darf es vorweg nehmen: Wir haben 296 Punkte errungen. Na? Wer errät die Aufteilung???

Jülich – Heinz Mattonet Gedächtnislauf

Der Lauf in Jülich wird organisiert von der Betriebssportgruppe der Kernforschungsanlage Jülich. Herz der Anlage ist einer der unsichersten Kernreaktoren der Welt. Wenn man im Jülicher Umland unterwegs ist, wo vor allem Zuckerrüben angebaut werden, dann hat man unweigerlich das beruhigende Gefühl: Wenn das Ding jetzt in die Luft geht, dann ist wenigstens im direkten Umfeld nichts kaputt gegangen. Die Menschheit ist Boarderliner. Kein Wunder, dass einzelne Menschen verrückt werden.

Start und Ziel waren auf dem Belegschaftsparkplatz des Firmengeländes und als Paarläufer denkt man: “Malt nur irgendwo einen Strich auf den Asphalt, nennt es „Start“ und ich stelle mich dahin und renne mir die Lunge aus dem Hals.“ Für mich hat der Heinz Mattonet Gedächtnislauf (who the fuck is Heinz Mattonet?) den Charme einer weggeworfenen H-Milch-Packung im Abendgrau des berliner Regierungsviertels.

Ein Stück Zubringerstraße und eine Runde durch ein benachbartes Wäldchen machen hier schon 5 km. Ich wußte, dass die Konkurrenz in meiner AK groß sein würde. Einen Kilometer vor dem Ziel lag ich auf Platz 7 und wußte, dass ich an dritter Stellle meiner AK lag. Ein jüngerer Läufer vom Team RunVichten schloss zu mir auf und blieb an mir dran. Gemeinsam versuchten wir mit abwechselnder Führungsarbeit den vor mir liegenden Konkurrenten der AK M45 einzuholen... 30 Meter... wir gaben alles und wechselten uns redlich ab, aber es reichte am Ende nicht. Ergebnis: 8. gesamt und 3. der AK M45 in 0:20:03 – 20 Meter hinter dem 2. meiner AK. Ich hatte alles gegeben. Phie gewann die AK W30 – 98 Punkte.

Unterbrucher Rur-Wurm-Lauf

Eine Stunde vor dem Lauf ist mir das Leben wieder in die Beine gegrätscht. Ich war niedergeschlagen und wusste nicht, was ich tun mußte, um bei diesem Lauf meine Leistung abzurufen. Phie versuchte mich aufzumuntern und fragte, ob ich auch eine Waffel haben möchte. Sie kennt mich zu gut. Aber ich war nicht fähig, etwas zu essen... auch nicht Käse-Sahne...

Der Konkurrent, der letztes Wochenende 2. der AK M45 wurde, war wieder am Start. Ich überlegte, wie ich die Sache angehen sollte. Diesmal wollte ich ihn nicht so weit weglassen und stellte mich bereits am Start direkt hinter ihm auf. Es war sehr heiß und mir ging es nicht besonders gut. Doch Paarlauf bedeutet, um jeden Punkt zu kämpfen. Ich suchte meinen Fokus und ich fand ihn. Bis 1,5 km blieb ich an ihm dran. Doch ich spürte, dass diese Pace für mich 2-3 Sekunden zu schnell war. Sollte ich es riskieren, im roten Bereich zu platzen? Dann würden mich eventuell andere Läufer aus meiner AK noch einholen. Oder lieber Tempo rausnehmen und den 2. AK-Platz absichern? Ich entschied mich für das Letztere. 10. gesamt, 2. AK M45. Meine Zeit war 0:19:42. Wieder hatte ich alles gegeben (21 Sekunden flotter als beim ebenfalls flachen letzten 5 km-Lauf). Phie gewann die AKK W30 – 99 Punkte.

Internationaler Volkslauf Eschweiler

International bedeutet bei uns in der Gegend: Achtung, es könnten Holländer und Belgier anwesend sein. Warum Achtung? Weil die eben häufig mit dem Auto anreisen und auf diese Gefahr wird mit der Bezeichnung des Laufs als internationalem Lauf hingewiesen.

Der Lauf sollte um 15:30 Uhr beginnen. Ich war zeitig da und aß 2 Waffeln und trank dazu einen Kaffee. Phie kam ebenfalls an und begann umgehend mit Warmlaufen und Wettkampfvorbereitungen. Es war heiß und ich fühlte mich schlapp. Die Dienstreise hatte mich etwas ausgelaugt. Die Strecke war schwer, das wußte ich. Bis km 3 führte es mal mehr mal weniger steil bergauf, um dann die letzten 2 km huchtig bergab zu gehen, wobei die letzten 300 Meter auf der Aschebahn gelaufen wurden.

Bei der Hitze laufe ich mich erst ab 15:20 Uhr warm, dachte ich so bei mir. Ich sitze also im Schatten und schaue gelangweilt auf die Aschebahn. Ne Menge los... alle laufen sich schon warm. Verrückt...

Ich sehen, wie sich eine größere Menge Leute zum Start begibt. Stadionsprecher: “Es ist 15:07 Uhr. In drei Minuten erfolgt der Start zum 5 km-Lauf.“ Ups... kam Panik in mir auf? Rannte ich nun zum Start? Nein. Ich schlenderte mit dem Temperament eines belgischen Kaltblutpferdes zum Start. Somit wurde ich zum internationalen Starter. Da stand er ja schon, mein Gegner. Und Phie auch. Sie fragte, ob die da links vorne wohl in ihrer AK sei? Doch die Dame sah, ausgenommen von ihrem sagenhaften Fahrgestell, eher aus wie 50 – es sei denn, sie hätte seit dem siebzehnten Lebensjahr kontinuierlich geraucht und andere Drogen genommen – dann hätte sich auch 34 sein können... Wir lachten... Peng... und los.

Meine Taktik war klar: Ich renne wie der Teufel den Berg hoch, um dann bergab noch schneller zu kacheln und dann auf der Bahn 300 Meter sehr schnell zu eskalieren. Das hat so auch funktioniert. 3 Sekunden nach meinem bekannten AK45-Konkurrenten der letzten Wochen laufe ich durchs Ziel. 8. gesamt und 2. AK M45 in 0:20:13. Nächstes Mal ist er wieder fällig! Faires ShakeHands und gemeinsames Schnappatmen. Phie gewann die AKK W30 – 99 Punkte.

Fazit:

Ich bin mit meiner Leistung sehr zufrieden. Mit einer Regelmäßigkeit lande ich unter den Top-Ten der Volksläufe, von der ich vor einigen Jahren noch geträumt hätte. Harte Konkurrenz um mich herum. Harter Kampf bei jedem Lauf. Meine Gegner alle fair – also großen Respekt von meiner Seite. Meine Devise heißt: nicht aufgeben, schließlich habe ich mich auch schon vor „ihm“ platziert und auch einige Rennen bereits gewonnen. Heute habe ich folgendes gelesen: “Courage does not always roar. Sometimes courage is the quiet voice at the end of the day saying i will try again tomorrow.“

Mit Phies Leistung bin ich noch zufriedener als mit meiner. Zwar relativiert sie ihre Leistung immer („Sind ja nicht so viele Läuferinnen in meier W30...“), aber ich finde ihre Konstanz enorm und ihre Laufzeiten sind absolut klasse. Vielleicht liegt das ja auch ein bisschen daran, dass der alte Hase ihr etwas beibringen konnte. Wir wissen beide, dass wir diese Laufserie in nächster Zeit nicht wiederholen werden – und vielleicht sogar nie mehr. Bereits jetzt, wo wir noch (wenn wir gesund bleiben) fünf Läufe vor uns haben, weiss ich schon, dass ich es vermissen werde, mit ihr bei den Volksläufen aufzutauchen und einen schönen halben Tag zu verleben... Es macht viel Spaß mit ihr.

Die Paarläufe werden länger...

Von den nächsten 5 Läufen geht nur noch der Lauf in Brunssum über 5 km. Dann folgen 3 x 10 km und als Abschluss ein Halbmarathon. Weil ich das schon länger weiss, trainiere ich seit Anfang August auf eine HM-Zeit von sub 1:30 Stunden. Das habe ich noch nie geschafft und der Trainingsplan ist sehr fordernd. Nach vier Wochen Trainingsplan ist mein längster Lauf 11 km gewesen. Ich frage mich allmählich: „Ist das überhaupt ein Trainingsplan für einen HM?“

Ich laufe pro Woche 1x Intervalle und 1x im Renntempo. Dazu kommen 4 weitere Einheiten, die ich in der Regel so laufe, wie es vorgegeben ist, manchmal aber auch an den Paarlauf anpasse. Ich laufe dann zum Beispiel keinen Lockeren Dauerlauf am Tag vor einem Paarlaufrennen, sondern mache lieber einen zweiten Ruhetag.

Die Intervalle haben es in sich. Sie unterscheiden sich vor allem in der Länge. Die Pace der Intervalle ist meist 3:57 und das Renntempo ist vorgeben durch das HM-Ziel 1:30 bei 4:16.

Ich muss diese 1:30 allerdings realtivieren. In Herzogenrath möchte ich beim HM eine Personal Best laufen, also unter 1:39:58. Diese Zeit und meine aktuelle PB bin ich dieses Jahr innerhalb einer Mitteldistanz gelaufen. Sollte drin sein. Ob es dann aber die 1:30 werden... das glaube ich ehrlich gesagt nicht. Aber ich werde es versuchen und volles Risiko gehen. Nämlich das Risiko, völlig einzubrechen. In diesem Fall macht das aber nichts. Denn entweder ich laufe unter die ersten 5 meiner AK, oder der HM wird ohnehin ein Pauschalergebnis in der unserer Paarlaufwertung. Vorher sind die 10 km-Läufe. Um da irgendwie noch Punkte auf die anderen Paare gut zu machen, muss ich da auc an die 40 Minuten ranlaufen. Ich kann das.

Und wenn das bei mir alles gut laufen sollte, dann muss es zusätzlich bei Phie auch noch gut laufen. Wir sind also noch im Rennen. Wir geben nicht auf sondern alles. Und hinten kackt die Ente.

5
Gesamtwertung: 5 (7 Wertungen)

Uff.....Schnappatmung

Uff.....Schnappatmung bekomme ich schon beim lesen.
Wahnsinn, wie sehr ihr zwei euch da entwickelt habt! Ich glaube fast, ich kann nie mehr mit dir laufen. Ehe ich aus dem Startloch komme, bist du ja schon fast im Ziel.....
Ich wünsche euch das ihr gesund bleibt, weiterhin eure Leistung da abrufen könnt und ich denke schon, das du das packst, den halben in 1:30 zu laufen.
Ich drück die Daumen :-)

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

fünf...

...sternchen! jeweils für dich und phie!
____________________
laufend freut sich mit dem rasenden kaiserstädter: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

Da hast Du...

...Deiner Laufpartnerin ja ordentlich den Schnitt verdorben ;-)

Ja, leider.

-.-

"Ceterum censeo Berlinem esse delendam."

na endlich mal

so was wie eine anständige Laufstrecke am Schluss. Immer dieses Kurzstreckengejapse, furchtbar. Das lohnt doch die Anfahrt nicht ;-))))

Wow, was für Zeiten. Erst recht mit Grätsche!

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Bei dem Renntempo

wird mir schwindelig -- ihr seid echt gut! Grandiose Jahresleistung!

HM zum Schluss: bitte nicht platzen, aber die PB wird fallen, sowas von!

Wo steht ihr denn jetzt zur Zeit? Gibt's sowas wie eine online-Gesamtwertung?

Gruß, Dominik
_____________________
"Was zu schnell ist, weiß man meist erst hinterher!"
(fazerBS)

Ziemlich beeindruckend...

...was ihr da abreißt! Klasse Team!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links