Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Zockermaus

Heute sind es genau noch 4 Wochen bis zu meinem Saisonhöhepunkt, dem Berlin Marathon. Es wird meine 15. Teilnahme in Folge und ich hibbele wie jedes Jahr. Die langen Läufe fallen mir schwer, Intervalle .... Was ist das?? Und die restlichen Kilometer laufe ich wahrscheinlich viel zu oft im fast gleichen Tempo. Deshalb sollte heute mal ein 10er Volkslauf auf dem Programm stehen . Die Disziplin, die ich am meisten fürchte.
Also ging es heute Morgen auf nach Hannover. Das Thermometer im Auto zeigte um 9 Uhr schon 27 Grad. Das könnte ja heiter werden.
Parken und Startunterlagen abholen war entspannt, so dass ich entschied mich ordentlich einzulaufen. Nach 3,5 km war ich ordentlich "warm", hihi. Die Strecke in der Eilenriede ist schattig und ziemlich flach auf 90 Prozent Asphalt. Mir gefiel der Lauf und meine Beine spielten mit. Nach 5 km zeigte meine Uhr 23:50 Min. . Wow ich war zufrieden. Voll aus dem marathontraining und bei inzwischen knapp 30 Grad war das ordentlich. Also weiter und bei km 7 zeigte die Uhr 33:30 Min und ich hoffte auf eine Endzeit um 48 Minuten. Ab km 8 wollte ich nochmal das Tempo forcieren. Kaum Zuende gedacht sah ich ca 50 m vor mir einen Läufer mit eigenwilliger Technik. Der Mann schwankte ständig von rechts nach links und die Haltung war ziemlich gebückt. Dann erkannte ich die Situation. Der etwa 60 jährige Läufer drohte zusammenzubrechen . Zwei Schritte bevor ich bei ihm war, fiel er torkelnd zu Boden. Sofort brach ich meinen Lauf ab und versuchte ihm aufzuhelfen. Das war aber gar nicht so einfach, da der Herr sich nicht helfen lassen wollte und meinte er sei grade auf dem Weg zur "Bestzeit". Eine 2. Läuferin kniete jetzt neben mir und zu zweit könnten wir den Gestürtzten aufhelfen und an einen Baum setzen. Immer noch wollte er wieder los und wir könnten ihn nur schwer beruhigen. Die andere Läuferin rief den Notarzt und verabschiedete sich dann aber doch ziemlich eilig, um das Rennen zu beenden. Ich versprach zu bleiben, bis der Notarzt kam. Das dauerte dann fast 15 Minuten. In der Zwischenzeit kamen noch 2 Raffahrer mit Wassser und ich hatte Klaus ( den Namen hatte ich erfragt) beruhigt .
Das Rennen lief natürlich die ganze Zeit weiter und teilweise regten sich die Läufer darüber auf, dass wir ihnen etwas den Weg versperrten. Glaubt man das? Zur Eherenrettung der allermeisten Mitläufer sei aber gesagt, dass die allermeisten sich erkundigten, ob sie helfen könnten. Nachdem der Notarzt eingetroffen war, setzte auch ich meinenLauf bis zum Ziel fort und kam bei 1:05 Stunden ins Ziel. Tempotest nicht bestanden aber trotzdem zufrieden, dass es dem Mitläufer schnell wieder gut ging. Den habe ich im Zielbereich dann nämlich noch wieder getroffen und er hat sich herzlich bedankt.
So bin ich dann doch mit einem guten Gefühl nach Hause gefahren.

5
Gesamtwertung: 5 (8 Wertungen)

Großartig

Wircklich alles richtig gemacht! Deine Hilfsbereitschaft ist Sportgeist so wie er sein sollte! Toll

Ich bin dann mal weg

Test bestanden!

Sowohl sportlich (1:05 minus die 15min für den Notarzt plus ein bis zwei Minütchen bis zur Benachrichtigung) als auch und vor allem menschlich!!! Finde ich ganz große Klasse!!!!

Und wenn ihm schnell wieder gut ging und er sich noch bedanken konnte war es doch ein zwar anders geplanter aber so doch "erfolgreicher" Tag!!! Fünf Sterne von mir!

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Super,

deine Hilfsbereitschaft. Fünf Sterne von mir!!!

LG,
Anja

Jap! *****

Auch von mir 5 Sterne!!! Hast Du vorbildlich gemacht!!!

"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Daumen hoch!

...auch von mir.
Im Richtigen Moment das Wichtige vom weniger Wichtigen zu unterscheiden - DAS ist es, was WIRKLICH zählt!
Viel Glück in Berlin!

Du bist die Größte!

Einfach toll, wie du dich verhalten hast, denn Hilfeleistung in einer solchen Situation ist wohl nicht für jeden selbstverständlich!

Toll gemacht ! Es war so

Toll gemacht ! Es war so wichtig, daß Du ihn nicht allein gelassen hast. Es hätte auch anders ausgehen können.
Ich drück Dir die Daumen für einen schönen Berlin-Marathon.
LG Christiane

Danke fürEure Bestätigung!!

Ja im Nachhinein betrachtet, war ich einfach in der richtigen Sekunde am richtigen Ort. Ich habe ja nicht viel gemacht, außer Klaus hinzusetzen, festzuhalten und ihm den Schmutz aus dem Gesicht zu streichen. Die Gewissheit, dass er sich schnell erholt hat, war wichtig und hat meinen Tag gut werden lassen. Und richtig, wie von Euch bemerkt, in solchen Momenten wird einem bewusst, dass die Jagd nach der letzten Minute doch nicht soo wichtig ist. Schön, dass ihr meine Gedanken teilt .

Genau...

...so!
Astrein!

---

"What day is it?" asked Pooh.
"It's today" squeaked Piglet.
"My favorite day" said Pooh.

mehr als nur Hingesetzt:

Zuspruch, Beruhigung und vielleicht hast Du den guten Mann vor einer großen Dummheit und einem noch größeren Unglück bewahrt!
Tempotest bis Kilometer 8 zählt auch!
Sportsgeist und Mitgefühl ist aber ungleich wichtiger! Hut ab!

Gruß, Dominik
_____________________
"Was zu schnell ist, weiß man meist erst hinterher!"
(fazerBS)

In dem Fall ...

... reichen auch 8km. ;-)
Viel Spaß in Berlin!
Ein Schalk läuft die Tortourderuhr!

Wow!

Ich bin beeindruckt und wünsche dir ein tolles Rennen in Berlin!

Lieben Gruß
Tame

Klasse! Genau richtig

Klasse! Genau richtig gehandelt. Ich wünsche Dir ganz viel Erfolg und einen tollen Lauf in Berlin!!

Nun :0)

... die Läufer die dann hinter dir vorbei liefen und sich noch darüber erbosten, dass du nun im Wege stehst :0(, sind doch wenn man es genau betrachtet, Mensch und Lauftechnisch sowieso die Verlierer gewesen.

Wer weiß!? vielleicht hast Du als menschlicher Defibrillator Leben gerettet ;0). Solche Freunde kann man sich nur wünschen...

"Gefällt mir" Button

Gruß,
Kaw.

Sorry an alle, die niemals angekommen sind, weil sie mich nach dem Weg gefragt haben...

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links