Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von elmasguapodetodos

Hallo zusammen,

ich habe mir neulich aus Neugier die Hoka One One Cliffton 2 zugelegt. Bis dahin waren die Mizuno Ultima Wave 7 meine Lieblingsschuhe. Was kann ich sagen? Ich bin begeistert von den Schuhen. Die sehen sehr klotzig aus, aber durch die Dämpfung sind sie super für längere Läufe auf Asphalt. Ich muss noch dazu sagen, dass mein Gewicht bei 94 kg liegt. Gestern beim langen Lauf (30 km) hatte ich plötzlich Schmerzen in der Wade, etwa 5 cm. oberhalb der Achillessehne, eher stechend. Leider nicht zum ersten Mal, aber durch die Belastung sind die Schmerzen natürlich größer. Das stört einige Stunden, und verschwindet dann komplett.
Meine Theorie ist, dass durch die geringere Sprengung (Cliffton vs Ultima Wave 7), die Wade beansprucht wird, besonders wenn einige HM drin sind. Ist das aus eurer Sicht schlüssig? Kann da was kaputt gehen? Ich würde mich auf euer Feedback sehr freuen. Das Rumgegoogle hat leider nicht wirklich weitergeholfen.

Sportliche Grüße,

EMGDT

Naja, wenn...

Du die niedrige Sprengung nicht gewohnt bist und dann noch Höhenmeter dazu packst, kann das etwas viel für die Wadenmuskulatur, aber auch für Achilles sein.
Die Sprengung ist beim Ultima Wave 7 12 mm und beim Clifton 2 4 mm, das sind 8 mm, die große Wirkung haben können. Das sollte man nicht mal eben so umstellen und gleich mit längeren Läufen hoch und runter voll belasten.
Die schwächste Stelle in der Kette meldet sich zuerst und am Achilles ist das gar nicht witzig. Ich wäre da sehr vorsichtig und würde die Gewöhnung langsamer mit kürzerer Strecke angehen/steigern.
Außerdem würde ich zusätzlich jeden Abend die Treppenübung machen und möglichst lange nach unten dehnen, damit das Sprunggelenk und die Sehnen sauber und beweglich bleiben. (prophylaktisch)

Deine Theorie ist also richtig und ja, wenn man es übertreibt, kann im schlimmsten Fall tatsächlich deine Achilles sich entzünden. Meistens fängt es aber erst mal zur Warnung mit festen Waden an, also alles mit Vorsicht zu genießen.
Mit der Zeit wird es besser oder schlechter, aber das Risiko ist da und der Schmerz ist ein Zeichen!

Liebe Grüße Carla-Santana
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

oh ja!

Meine Umstellung vom Mizuno Wave Precison (12mm) auf Saucony Kinvara (4mm) hat fast ein Jahr gebraucht, jedenfalls für längere Strecken. Achilles habe ich zwar noch nie gehabt, aber von den Waden kann ich ein Lied sagen. Sei da vorsichtig! Abhilfe schafft im Moment sehr gut eine Blackroll. Und dann bitte langsam dran gewöhnen...

Ich habe den Hoka Stinson, und obwohl ich sonst auch eher Schuhe mit niedriger Sprengung laufe muss ich mich an den auch erst gewöhnen. Muss also nicht nur an der Sprengung liegen, ich finde schon, dass sich die Hoka einfach anders laufen.

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Danke!

… dass sich gleich zwei Lauflegenden melden ist so was wie eine Ehre ;-). Vielen Dank für euer Feedback. Ich werde die Umstellung langsamer angehen, und vor allem erstmals alle längeren Läufe > 15 km mit den good old Mizuno laufen.

Ergänzung

Die beschriebenen Beschwerden kenne ich leider auch.

Ich bin zur Umgewöhnung auch im Büro und in der Freizeit auf Schuhe mit wenig Sprengung umgestiegen.

dusseliese

hat Recht, das habe ich auch so gemacht. Nike Free 5.0 in der Schule und Freizeit.

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links