Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von benbohne

Seit zehn Tagen sind wir auf Sylt und heute stand der zweite 40er auf dem Plan. Um 5:00 aufgestanden, um 6:00 startklar. Sylt schlief noch und ich hatte den Weg am Watt entlang Richtung Rantum für mich. In Rantum bog ich ab Richtung Rantumbecken, einem einsamen Naturschutzgebiet. Nur Schafe (immer wieder Schafe :-)), viele Vögel, der Wind und ich. Und endlose Weite. Ich lief also völlig entspannt vor mich hin, als plötzlich zwei Austernfischer über mir flogen. Noch war ich entspannt, aber plötzlich setzen Sie zum Sturzflug an und kamen direkt auf mich zu. Knapp einen Meter über mir bogen sie ab, flogen einen Kreis und das Spiel begann von vorn. Beunruhigende Hitchcock-Szenen vor meinem inneren Auge. Durch böses Gebrüll und Gefuchtel ließen sie sich nicht vertreiben, also blieb nur ein schneller Sprint um sie abzuhängen. Die Entspannung war erstmal dahin. Auf dem Rückweg ließ ich das Rantumbecken links liegen und lief Landstraße. Hier gab es zwar Autos, die viel zu schnell und viel zu dicht an mir vorbeifuhren, aber das war irgendwie vertraut. Wahrscheinlich habe ich die Vögel beim Brüten gestört, aber muss man sich deshalb gleich so aufregen?

5
Gesamtwertung: 5 (4 Wertungen)

Austernfischer gibts hier nicht

aber jede Menge andere Gesellen, vor denen hier in diesem Jahr so gewarnt wird:

Ja, es ist gespenstisch, und ein Flügelschlag vom Bussard ist auch nicht ohne. Das Fuchteln hilft aber schon, es vertreibt die Tiere zwar nicht, erschwert es ihnen aber, die exakte Höhe ihres Zielobjektes zu erfassen. Da Vögel nur in einem schmalen Bereich räumlich scharf sehen können, nehmen sie mehrfach Anlauf (oder heißt es Anflug?) auf ihr Ziel, um dessen korrekte Größe ermitteln zu können.

Ist zwar nicht angenehm, aber besser als ein Treffen mit dem Wildschwein ist es allemal :-)

Viele Grüße, WWConny

Bussard? Wildschweine?

Ich glaube, ich zieh die Austernfischer vor!

Ich bin dann mal weg

Man gut, du bist nicht ein eine Möwenkolonie gelaufen!!!

...aber Austernfischer haben immerhin so beeindrucken lange Schnäbel, oder?

Ansonsten hast du dir aber eine schöne Laufstrecke ausgesucht!
40er, soso... Was liegt denn an als nächstes?

Gruß, Dominik
_____________________
"Was zu schnell ist, weiß man meist erst hinterher!"
(fazerBS)

@nicksdynamics

Ja, lange rote Schnäbel!
100Km in Leipzig im August :-)
Nächstes Wochenende Hella- HM, aber nicht so sehr ambitioniert, wenig Tempotraining in den letzten Wochen...

Ich bin dann mal weg

100 km

bei den Umfängen ahnte ich sowas!
Große Aufgabe - bin sehr gespannt!

Gruß, Dominik
_____________________
"Was zu schnell ist, weiß man meist erst hinterher!"
(fazerBS)

:-)

Ich auch!

Ich bin dann mal weg

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links