Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Jerun

Am 21.05. war es nun so weit - der Rennsteiglauf - 72,7 km

Kurzer Rückblick:
Gegen Ende des Trainings war die Luft raus. Ich hatte keine Lust mehr. Also, nur noch wenig bis gar nicht mehr gelaufen. Und meine Achillessehne fing an zu meckern...teilweise schon echt schlimm...
Was machen? Letztlich musste ich es alleine entscheiden. Also habe ich konsequent die Treppenstufenübung gemacht und mir gesagt, wenn es nicht besser wird, dann cancel ich den Rennsteig in diesem Jahr. Aber es wurde besser, sogar deutlich besser, wenn auch nicht ganz weg. Also: starten!

Die Tage vorher war ich schon sehr aufgeregt und konnte nicht gut schlafen.
Anreise mit der Bahn. Alles verlief reibungslos. In Eisenach war auch eine Freundin da, die mich unterstützen und fahren wollte. Danke!!

Erstmal zur Unterkunft und das Zeug abladen. Frau hat immer jede Menge mit :-).
Dann Startunterlagen abgeholt. Klöße oder nicht? Ich entschied mich für Nudeln, da ich nix neues vor so einem Lauf ausprobieren wollte. Sehr lecker! Dazu ein Köstritzer. Dann war ich so dermaßen müde, dass ich um 20:30 Uhr im Bett und fast durchgeschlafen habe. Der Wecker stand auf 4:15 Uhr, um 3:45 Uhr war ich schon wach. Noch etwas gedöst und dann alles starklar gemacht.

Um 5 Uhr runter zum Frühstück. 5:30 Uhr zum Marktplatz. 6 Uhr - los gehts.
Ich realisiere gar nicht, was ich da eigentlich mache :-)...

Anfangs ist es noch recht voll. Hoch wird gegangen, runter und geradeaus gelaufen.
Läuft alles sehr gut!! Einmal am Anfang musste ich in die Büsche und dann nicht mehr :-). Alles ausgeschwitzt :-)

An den Verpflegungsständen habe ich das gefuttert und getrunken, wonach mir war. Mal Haferschleim, mal einen Apfel, Butterbrot, Cola, Apfelschorle, Wasser etc. Das funktionierte gut.

So lief ich dahin. Bei km 20 dachte ich: jetzt noch über 50 km...krass.
Bei km 30 dachte ich: jetzt noch `n Marathon....

Die Ausblicke ein Traum!!! Hoch auf den Inselberg. Herrlich!!

Beim Grenzadler km 54, musste ich ein paar Tränchen verdrücken, weil ich nun wusste ich schaffe diese Strecke.

Weiter. Manches Mal beim Anlaufen nach dem Gehen waren die Waden kurz vorm Krampf, aber vorsichtig weiter und es lief wieder.

Dann die ca. letzten 13 km....die waren hart....irgendwie tat nun doch alles weh...die Füße, die Knie, der Rücken...nützt ja nix - weiter.

Mit 10:45 Uhr kam ich lächend und laufend ins Ziel :-)!!!

Ich bin nach wie vor total glücklich und stoz es geschafft zu haben!! Ein ganz wundervoller Lauf, den ich sicher noch mal laufen werde!!!

Die Tage danach waren dann schon etwas schmerzhaft :-). Muskelkater und Müdigkeit. Aber das ist nun auch alles vorbei und es kann auf zu neuen Abenteuern gehen :-)

Nur schade, dass ich keinen von euch getroffen habe...

5
Gesamtwertung: 5 (5 Wertungen)

Glückwunsch , irgendwann

Glückwunsch , irgendwann wenn ich groß bin laufe ich da auch ;-)

Rennsteiglauf

Glückwunsch und großer Respekt .

Irgendwann will ich den auch mal laufen . :-)

Grüße
Heiko

Dein Bericht macht mir Mut

diesen Lauf auch einmal anzugehen - fordernd und schön zugleich!
Du hast den Lauf großartig gemeistert - Gratulation!

Gruß, Dominik

(edit: ...dann sind wir ja schon drei, die da mal antreten wollen!)
_____________________
"Was zu schnell ist, weiß man meist erst hinterher!"
(fazerBS)

sehr, sehr cool!

Erst vor einem Jahr den ersten Ultra (wenn ich mich recht entsinne) und jetzt gleich so ein Brett! Alle Achtung! Und dicke Gratulation!
Und jetzt schön regenerieren und gaaanz lieb sein zur A-Sehne!
Beeindruckte Grüße, WWConny

Das stimmt

Conny. Letztes Jahr im April bin ich meinen ersten Ultra gelaufen.
Im August dann meinen zweiten.

Ach ja, die A- Sehne hat übrigens gehalten. Zwischendurch mal ein leichtes Brennen.
Jetztt danach ist es natürlich nicht weg ;-), aber nicht schlimmer geworden. Erstaunlicherweise.
Ich dehne nach wie vor ganz akribisch. Es wird besser!!

Laufen solange es geht - gehen bis es wieder läuft :-)

Oh wie schade..

...Du warst gerade mal 14 Minuten hinter mir in Schmiedefeld.
Da sind wir bestimmt Kreise umeinander gerannt in den Stunden davor. :-)

Ich hatte auch niemanden gekannt, und Dich hatte ich wenigstens mal ganz kurz bei meinem ersten Marathon letztes Jahr in Freiburg am Start bei strider gesehen...

- Stefan

- Einfach mal Zeit zum Laufen haben...

Glückwunsch zum grandiosen Finish !!!

Auch ich bin dieses Jahr den Rennsteig und die 70 km - Distanz zum ersten Mal gelaufen. Und wie Dir hat es auch mir unheimlich Spass gemacht, wobei ich etwa ab km 65 richtig zu kämpfen hatte.
Find es auch schade, dass wir uns Jogmapper nicht gegenseitig erkennen. Vielleicht wäre ein Laufshirt die Lösung ???

Gratulation zu deinem Rennsteig-Debüt!

So wie ich das lese, warst du wohl nicht bei der Nachlauf-Party in Schmiedefeld? Ist wirklich sehr zu empfehlen und ist absolut ein wesentlicher Bestandteil des Rennsteig-Kults! ;-))

Nachtrag zwecks Erkennung anderer Jogmapper: bei solch großen Veranstaltungen am besten Handy-Nummern untereinander austauschen und sich zusammenrufen. Alles andere macht bei diesen Menschenmengen keinen Sinn. Die Jogmapper, die man hingegen schon länger kennt, findet man auch so! ;-)

Mit Stil ins Ziel!

auch hier nochmal

Ganz herzlichen Glückwunsch! Klingt so locker, also alles richtig gemacht. Ein bisschen Kampf muß sein ;-))

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Herzlichen Glückwunsch!

Ich wusste du schaffst es und freue mich wie Bolle für dich! Welch ein tolles Erlebnis und so granatenstark ins Ziel! Wow! Die letzten 13 dürfen wehtun, sonst wäre es kein Rennsteig ;-))

Lieben Gruß
Tame

Party

@MC: auf der Party war ich nicht. Ich weiß, dass die zum Rennsteigkult dazu gehört.
Aber zum einen war ich zu platt und zum anderen mag ich sowas gar nicht - ega wann ;-)

@Stefan: oh....da sind wir bestimmt in irgendeiner Form zusammen gelaufen, bei der Zielzeit.
Was hattest du an? Ich erkenne Mitläufer an Klamotten und Schuhen wieder :-).
In Freiburg letztes Jahr haben wir uns gesehen? Kann ich mich nicht dran erinnern.... :-)

Laufen solange es geht - gehen bis es wieder läuft :-)

Rennsteiglauf

Hallo Jerun,

ich kann dem nur beipflichten, dass der Rennsteiglauf ein tolles Erlebnis ist. Toll, dass Du es geschafft hast, grosse Klasse.

Ich bin diesen Lauf vor 10 Jahren gewalkt, aber 43 km (Marathon). Es war auch für mich ein grandioses Erlebnis, was mich heute immer noch gerne daran erinnern lässt. Ich wünsche Dir noch viele schöne Läufe.

Unbekannterweise einen lieben Gruß elfephoenix

Blauer Buff, Trinkrucksack, blaues Shirt..

.. schwarze Hose und Stulpen, das war ich, der "Schweizer" der Geburtstag hat.
Schwarze Asics Kayano.

Nach kritischer Durchsicht der Bilderstrecken wohl auch ..erhm.. der fast Einzige mit Bauchansatz. Ich meinte zu einem Mitläufer so bei 60km, ich wäre eher so der Unsportliche. Und bei ca. 70km hatten ein paar Läufer laut geschimpft, dass es sinnfrei wäre jetzt noch Gas zugeben.. - Ich war da wohl ein bischen verpeilt, aber glücklich. ;-)

- Stefan

- Einfach mal Zeit zum Laufen haben...

Sinnfrei oder sinnvoll

hängt immer vom Blickwinkel ab. Das Ding wird nicht kürzer, wenn man langsamer läuft :lach:

Grandiose Leistung. Irgendwie kommt mir das bekannt vor.

Party ist nicht jedermanns / -frau Sache. Ich bin damals wegen meiner Tochter dorthin - und am Tisch fast eingepennt.

Genieße das gute Gefühl es geschafft zu haben! Und denke noch oft an dieses tolle Erlebnis.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links