Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Anja Bongard

daran hat sich seit der letzten Teilnahme vor 5 Jahren nichts geändert.
Aber in Anbetracht des Vorhabens im Oktober müssen dringend Höhenmeter gesammelt werden.
Am Vorabend eine Info des Veranstalters, dass der Start evt. aufgrund der Unwetterwarnungen sprichwörtlich ins Wasser fällt.
Also Wecker stellen, Nase vor die Tür halten und gucken, was das Wetter macht. Wetter war prima, leicht schwül, aber kein Gewitter in Sicht.
Nach dem Frühstück also auf die "schääl Sick", Autos abgestellt und schnell die Unterlagen abgeholt. Und wem laufe ich da über die Füße? Dem waxl, wie schön.
Kurzer Schnack und dann ging es pünktlich los. GöGa wollte mit mir laufen, da ihm die Füße weh taten, Zielvorgabe unter 4:30 für die 35 km mit 1250 HM. Insgeheim hoffte ich, die Zeit vom letzten Mal zu unterbieten, da war die Strecke bisschen kürzer und ich meine, 50 HM weniger. Das war damals mein erster Berglauf und ich konnte mich danach 3 Tage vor lauter Muskelkater nicht hinsetzen, weil die Oberschenkel vom vielen bergab schmerzten.
Aber gestern wollte es nicht wirklich fluppen, es war mir zu warm, bergan ging ich viel, was meiner linken Wade nicht gefiel. Bergab muckten die Oberschenkel und GöGa war wenig begeistert ob der Pace. Zwecks Kreislauf bin ich schon auf dem Drachenfels (km 19) auf Cola/Wasser umgestiegen, was kurzfristig immer puschte. Ich hatte zwar auch das Gefühl, dass es nicht optimal lief, aber so schlecht fand ich es dann doch nicht, da ich stramm bergauf gehend noch Leute einsammeln konnte. Der letzte Abstieg war wieder besonders fies, da nicht nur steil, sondern auch schön matschig, da es tags zuvor ordentlich geregnet hatte. Also irgendwie runtergeeiert und danach versucht, Gas zu geben, um das Minimalziel zu erreichen. Die Brücken am Schluss verfluchte ich wieder und die letzten Meter bis ins Ziel zogen sich elendig. Aber immerhin so gerade noch geschafft, unter 4:30 zu bleiben. Danach ab ins Freibad, paar Bahnen ausschwimmen.
Heute tun die Beine erwartungsgemäß wieder weh, mal sehen, ob ich morgen noch vorwärts die Treppe runter komme ;o)
Fazit: Am Berg muss ich noch viel trainieren, um die cut-off-Zeiten zu schaffen.
Ihr Bergziegen könnt mir gerne Tipps dazu geben.

Eine schöne Woche noch.

LG,
Anja

5
Gesamtwertung: 5 (3 Wertungen)

hä???...

...tippse? wozu? den rhex unter 4:30 h hab ich noch nie geschafft. weder den "alten" noch letztes jahr den neuen. und im 7G hab ich dich die berge hochschnurren sehen, da mach dir ma um tirol keine sorgen...
____________________
laufend würde auch gern so hochschnurren wie anja: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

Als Flachlandtiroler

hab ich natürlich keine Tipps für dich - aber jede Menge Anerkennung für deine Leistung bei diesem Lauf!
Durchgekommen - und sogar Zielzeit erreicht: Glückwunsch!

Gruß, Dominik
_____________________
"Was zu schnell ist, weiß man meist erst hinterher!"
(fazerBS)

Du Tiefstapler!

4:30.... was willste mehr bei diesem Lauf und Wetter????
Gratuliere jedenfalls. Irgendwann will ich auch mal wieder.

Da hört sich wirklich "schnurrig" an

Das Höhenprofil hat's so richtig in sich. Und Trails dürften da ja auch nicht zu knapp dabei gewesen sein.
Gib du eher uns Tipps, wie du das bei dieser Schwüle so gut geschafft hast! Alle Achtung!

:-)

Mit Stil ins Ziel!

Hey Anja, du brauchst keine

Hey Anja, du brauchst keine Tipps, du brauchst "nur" gute Beine! :-))
Ich sehe, du kannst das doch.
Geiler Lauf, geile Zeit, echt jetzt!
Ich bin den letzten Donnerstag gewandert, und ich hätte mir nie nie nie vorstellen können, da in dieser Zeit durchzulaufen.
Der muka ist sehr verdient, erhol dich gut und das was du vorhast, wird schon klappen :-)

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Boah, wie genial!

Du hast das doch super toll gemeistert! Sub 4:30h, WOW! Ganz herzlichen Glückwunsch! Neee, Tips kann ich dir nicht geben, *lach!*

Lieben Gruß
Tame

auch ich

Habe meinen einzigen Rhex nicht unter 4:30 geschafft, nicht mal unter 5...

Ok, zähle mich auch nicht zu den Bergziegen ;-)

Sei stolz auf dich! Ich bin es.

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links