Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von luegenfisch

Liebe MitläuferInnen,
ich brauche auch mal einen Rat von Euch.
Ich habe im zarten Alter von 44 Jahren mit dem Laufen begonnen und laufe mittlerweile seit fast vier Jahren. Vorher habe ich keinen Sport getrieben, fühlte mich aber nicht unfit. Relativ schnell bin ich die 10 km unter 40 Minuten und den HM in 1:27 gelaufen. Längste Distanz war allerdings der Drachenlauf mit 26 km und knapp 1000 HM. Darüber bin ich irgendwie nie hinausgekommen, weil mich bei gesteigerten Laufumfängen orthopädische Probleme gebremst haben.
Da Bänder und Sehnen sich Jahrzehnte ausruhen konnten, hielten sie mit der Zeit mit meinem sonstigen Laufvermögen nicht mit, so daß ich ab März 2015 so massive Probleme bekam, daß ich wochenlang pausieren musste. Im August/September fing ich wieder an, regelmäßig zu laufen. Dann hat mich aber erst noch einmal eine vereiterte Kieferhöhle und ein vereiterter Backenzahn mit Wurzelbehandlung und Wurzelspitzenresektion aus dem Verkehr gezogen. Seit November laufe ich aber eigentlich wieder sehr regelmäßig, allerdings mit deutlich niedrigerem Umfang. An meinen orthopädischen Problemen bastele ich weiter, bin aber, denke ich, auf gutem Weg.
Etwas anderes macht mir Sorge und ist mir rätselhaft: ich habe das Gefühl, einfach nicht fitter zu werden. Das Laufen fällt mir oft schwer, nach wenigen Kilometern spüre ich meinen Puls untypisch ansteigen. Auch bei höherem Tempo oder bei längeren Distanzen steigt mein Puls deutlich schneller und höher an, als früher. Ich fühle mich auch oft krank und müde und werde das Gefühl nicht los, daß von Kieferhöhle/Zahn noch irgendetwas ausgeht. Meine Blutwerte sind traumhaft, der HNO hält die Schleimhaut der Kieferhöhle für leicht verdickt, sei aber kein Befund der meine Beschwerden erklärte. Meine zweite Zahnarztmeinung meint am Röntgenbild an einem anderen wurzelbehandelten Zahn eine kleine Entzündung zu sehen und behandelt homöopathisch. Konventionelle Therapie wäre Wurzelspitzenresektion oder Extraktion...
Ich weiß natürlich, daß ich durch meine Laufpausen Fitness verloren habe, aber angesichts der Tatsache, daß ich ja nun schon seit über 6 Monaten wieder laufe, kann ich meinen Zustand nicht verstehen. Aktuelles Beispiel (ich weiß, hier wäre auch Regeneration angesagt gewesen!): ich wollte mal wieder in Wettkämpfen ausprobieren, was geht bzw. wie ich mich mit höherem Tempo fühle. Ich bin am Sonntag einen 10er in 43:22 gelaufen, am Montag knapp 11km locker mit meinem LT und am Mittwoch Abend einen 10er in 42:40. Mit diesem Tempo war ich leider auch ziemlich am Limit und die Wettkämpfe waren kein Vergnügen ;-) Nun wollte ich heute (nach dem gestrigen 10er) mit meinem LT ein Stündchen laufen, aber es ging gar nichts! Der Puls ging mit den ersten Metern sofort hoch, nach 2,5 km bin ich erst mal längere Zeit gegangen und dann habe ich es noch irgendwie geschafft 1,5 km nach Hause zu laufen. Das ist doch nicht normal? Selbst wenn heute erst mal Pause angesagt gewesen wäre, finde ich diesen Einbruch trotzdem alarmierend...
Vielen Dank für´s Lesen bis hierhin - vielleicht hat ja jemand einen guten Rat?

doch, das ist normal

du hast die Regenerationszeit ignoriert. Nach einem schnellen 10er beträgt die Regenerationszeit, in der keine Temposachen gelaufen werden sollen (langsame Dauerläufe sind erlaubt), 5 Tage! Auch scheint mir dein sonstiges Trainingskonzept nicht optimal zu sein. Wenn ich dich richtig verstehe, stagniert deine Leistung und du entwickelst dich nicht weiter. Würde dir empfehlen, dass du dich mal mit der Laufcampus Methode beschäftigst. Sicherlich sind andere Trainingsmethoden auch erfolgreich, mir persönlich hat aber Laufcampus weitergeholfen, da ich auch in den Jahren 2012/13 mit einigen körperlichen Problemen zu kämpfen hatte, die mich jetzt aber nicht mehr ausbremsen.


www.lauftrainer-manfredpauly.de

versteckter Infekt...

...und/oder fehlende Regeneration?
Die Sache mit dem Zahn würde ich unbedingt final abklären.

Ich hatte auch so 'ne Phase mit Dauermüdigkeit etc. So richtig eine Ursache wurde auch bei mir nicht gefunden. Allerdings habe ich im Laufe der Ursachensuche u.a. meinen Vitamin D Wert bestimmen lassen und siehe da - er war unterirdisch. Der ist inzwischen aufgefüllt. Das ein oder andere Infektchen gabs trotzdem noch, aber ab und zu bin ich endlich mal wieder wach.

Viel Erfolg bei der Suche nach Ursachen, und die Sache mit der Regeneration - wie manchen schrieb - ist auch nicht zu unterschätzen. Grade bei uns "Mittelalten". Wir sind eben keine 20 mehr. Auch wenn Du schneller läufst als so mancher in dieser AK, braucht der Körper zwischendurch mal bissel Erholung.

versteckter Infekt...

Hi

ohne dich in helle Aufregung versetzen zu wollen, solltest du nach deinen Infektionen am Zahn und Kiefernhöhlen eine verschleppte Infektion ans Myokard (Herzmuskel) nicht ausschließen. Hier hilft i.d.R. ein Herz Echo durch einen Kardiologen. Also wenn deine Leistung weiter im Keller bleibt und du ein Übertraining ausschließen kannst, dann solltest du da mal bei deinem Arzt des Vertrauens nach haken.

Früh erkannte Herzprobleme können heut zu tage relativ gut behandelt werden.
Nicht erkannte führen zu akuten Zuständen, die leider in den letzten Jahren auch schon ab und an zu Todesfällen bei Wettkämpfen unter uns Hobbyläufern geführt haben!
Und Alter ist heute kein Ausschlusskriterium mehr für Herzkrankheiten. Ich lauf seit meinem 40igsten mit ner neuen Herzklappe durch die Botanik und das momentan bis Marathon-Distanzen...

Alles gute und ich drück dir die Daumen, das es andere Ursachen hat.

Extraktion

Ich hatte auch mal so einen unklaren Dauerzahn. Da er eh "tot" war habe ich mich letzten Endes überzeugen lassen ihn ziehen zu lassen. Damit hatte so manches Problem ein Ende... Im Ernst: ich bin die Letzte, die für vorschnelle OPs oder ähnliches ist, aber wenn dein Zahnarzt dir das so sagt würde ich drüber nachdenken. Kannst ja auch eine zweite Meinung einholen, wenn du dir unsicher bist.

Aber das mit der fehlenden Regeneration würde ich auch mal überdenken... (auch wenn ich da absolut die Falsche bin, die da was sagen dürfte....): Ab und an meldet sich der Körper eben doch, wenn es ihm zuviel wird ;-)

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Vielen Dank

für Eure Antworten und Anregungen!

Liebe Grüße, Ralf

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links