Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Inumi

Seit 220 Tag bin ich nicht mehr gelaufen. Es fehlt mir. Sehr sogar!

Als ich meinen letzten Blog schrieb, ahnte ich noch nicht, dass mich die Schmerzen in der Ferse, die sich schon am Abend des Avon-Laufes bemerkbar machten, so lange verfolgen würden. Beinahe 1 Jahr schon. Fersensporn. Physio, Ostheo, Übungen, Stoßwelle - alles durch. Die Schmerzen blieben. Inzwischen bin ich ruhiger geworden. Das Training des Geduldmuskels bringt wohl doch mal Ergebnisse.

Während ihr in Ricas Blog die Einlagen verteufelt, bin ich gerade sehr froh über ein paar neue (der Hausärztin sei Dank! Der Orthopäde hält nichts von Einlagen.), die mir wenigstens einen fast schmerzfreien Alltag ermöglichen. Vom Laufen bin ich ungefähr so weit entfernt wie ein Pinguin vom Fliegen. - Das schreib ich jetzt mal auf, damit mir nicht einfällt, nach einer schmerzfreien Woche gleich mal die Laufschuhe anzuprobieren.
Jetzt geh ich wieder an die Treppestufe. Üben!

Ich hoffe, dass es bald wieder läuft.

Genießt es, wenn ihr laufen könnt!

5
Gesamtwertung: 5 (2 Wertungen)

408

Hallo Inumi
Ich biete 408 Tage. Mein Sporn und Deiner scheinen Brueder zu sein. Uebungen, Taping, Einlagen, Stosswellen, Physio, Osteo und wenn der eine Orthopaede mit seinem Latein am Ende ist, mache ich mich auf zum naechsten und das Programm wird erneut abgefahren. "Machen Sie diese Uebungen, die helfen immmer". " Einlagen helfen eigentlich immer" Stosswellen helfen bei uns immer". Ich kann nur noch muede laecheln, bezahlen ausprobieren und nach Hause humpeln. Mein neuestes Paar Einlagen bringt mich immerhin nahezu schmerzfrei durch den Arbeitstag - ein reiner Buerojob! Wenn ich eines Tages 500 Schritte gehen kann ohne dass mich die Ferse danach die ganze Nacht lang anschreit werde ich.. Ja was....selig von einer 3 km Wanderung traeumend einschlummern. Man lernt halt Bescheidenheit. Ich hoffe Du bist bald durch mit dem Mist

Couriweissnichtmehr

Och Mensch!

Liebe Inummi,

das tut schon beim lesen weh. Schön, dass Du wenigstens den Alltag schmerzfrei überstehen kannst. Es geht aufwärts, wenn auch in Mini-Schritten.

Dein Geduldsmuskel ist superstark und Du bist es auch!

Gruß Nicole

Wenn ich sowas lese

werde ich tatsächlich dankbar dafür, dass ich laufen kann und darf.
Wenn ich das nächste mal wieder in ein Motivationsloch fallen sollte, dann werd ich mir sagen: ich bin gesund - was hält mich auf?
Bleibt geduldig - ich hoffe ihr findet anderen Ausgleich!

Gruß, Dominik
_____________________
"Was zu schnell ist, weiß man meist erst hinterher!"
(fazerBS)

Das neue Volksleiden?

ein Kumpel S., mit dem ich wieder den Harz rauflaufen wollte, ereilte dasselbe Schicksal. Ich frag mich nur: woher kommts? Hast Du für Dich eine Erklärung?
Ich drück Dir jedenfalls heftigst die Daumen! Möge der Schmerz weichen und irgendwann....
Liebe Grüße, Conny

Das ist übel

nicht laufen können - ich kann Dich verstehen.

Das Phänomen trifft auch Nichtläufer - mein Vater hatte das auch. Mit Geleinlagen schafft er wieder schmerzfrei ne Stunde Spaziergang mit meiner Mutter.

Bei ihm haben die Stoßwellen auch nicht geholfen - die Bestrahlung hingegen schon. Und das zahlt immerhin die Kasse.

Ich wünsche Dir gute Besserung und starke Geduldsmuskeln.

Wie lange das schon dauert, ...

... mag ich gar nicht drüber nachdenken. ;-(
Aber ich finde es schön, wenn die neuen (?) Einlagen erste Erfolge zeigen. Ich hatte die Einlagen wirklich stets und ständig in jedem Schuh drin, um den Sehnenansatz permanent zu enlasten. Ja, eine Entzündung über so lange Zeit wird sicher noch dauern, bis sie weg ist. Ich drück die Daumen, dass die Kombi Einlage+Dehnen Stück für Stück Besserung bringt!
;-)
Ein Schalk läuft die Vorbereitung der Tortourderuhr!

Herrie,

das klingt echt furchtbar! Menno:(
Ich kann auch mindestens zwei Nichtläufer benennen, die dasselbe Schicksal teilen und frage mich genau wie Conny, woher kommt sowas? Und warum gibt es noch kein Allheilmittel!? Wieso spricht keine Therapie richtig an? Ist ein Fersensporn wirklich so eine individuelle Sache?
Gute Besserung dir und natürlich auch der Moni!

Ganz fest drückt ihre Buddyline mit den allerbesten Wünschen die
Tame

Ohje,

da bin ich mit meinen beiden Fersenspornen ja echt gut dran. Die haben sich Dank Einlagen und damals im akuten Stadium durch Ackerschachtelhalm-Pillen beindrucken lassen und sich bis jetzt weitgehend ruhig verhalten.

Ich wünsche allen Geplagten weiterhin viel Geduld und baldige Lösung des Problems.

LG,
Anja

Boah

Das ist ja echt ne lange Leidenszeit. Kann mich noch erinnern, dass du immer mehr und immer länger als ich laufen könntest.
Ich drücke dir die Daumen.
----------------------------------
LG Inumi
Wenn ein Lauf nicht dein Freund ist, dann ist er dein Lehrer.

Bestrahlung

scheint kein Geld in die Praxiskasse zu spülen, denn das haben sie mir nicht angeboten.
----------------------------------
LG Inumi
Wenn ein Lauf nicht dein Freund ist, dann ist er dein Lehrer.

Danke Schalk

Ich habe nur noch ein paar Schuhe an, in den die Einlagen reinpassen. :-)
----------------------------------
LG Inumi
Wenn ein Lauf nicht dein Freund ist, dann ist er dein Lehrer.

Da war mal was

Dieses Wissen ist ganz nach hinten in meinem Hirn gerutscht. Gleich mal Frau Gockel befragt. Ackerschachtelhalm hilft im Anfangsstadium einer Blasenentzündung. Aha. Das Krankheitsbild ist nicht ganz das meinige. Weiter gesucht. Ahh. Der Halm wirkt blutreinigend, blutstillend, entzündungshemmend und harntreibend. (und das, wo ich im Moment sowieso so viel trinken soll.)

Mal schauen, demnächst habe ich ein Date mit meiner Kräuterhexe und werde die mal befragen, was sie da einnehmen würde.

----------------------------------
LG Inumi
Wenn ein Lauf nicht dein Freund ist, dann ist er dein Lehrer.

Doppelt

Doppelt

Liebe Conny

nein ich habe keine Erklärung, denn an den Kilometerumfängen kann es nicht liegen. Da hatte ich schon viel mehr. Andere Schuhe wird gern ins Feld geführt, aber mit denen bin ich vorher auch schon gelaufen. Die Ostheo meinte, dass mein Bändersystem ziemlich angegriffen sei. Ich bin gerade mit dem Fuß mehrmals heftigst umgeknickt.
Im Verein trösten sie mich auch schon. Anderthalb Jahre. Geht von allein weg. Usw. Haben etliche Fersensporn und laufen mit Einlagen. Eine Kollegin hatte 2 Jahre damit zu tun. Ich wollte es ihr eigentlich nicht nachmachen.
Infomodus:
Der Fersensporn tritt bei ca. 10% der 40-60Jährigen auf.
Indikatoren:
Übergewicht, Berufe, in denen man viel stehen muss, Knick-Spreiz-Senkfuß, Veranlagerung, ungenügende Erwärmung vor dem Sport, schrumpfen des Fettkissens unter der Ferse im "Alter".

----------------------------------
LG Inumi
Wenn ein Lauf nicht dein Freund ist, dann ist er dein Lehrer.

Oh je

nach deiner Liste wäre ich auch der ideale Kandidat für sowas....

ich glaube aber nicht, dass hier Einlagen generell verteufelt werden. Ich habe allerdings auch die Erfahrung gemacht, dass sie sehr schnell gegen alles verschrieben werden, und bei mir wurde der Senk-Spreizfuß mit Einlagen immer schlimmer, bis ich sie weggeschmissen habe... Aber wenn es hilft wäre es doch Unsinn darauf zu verzichten? Nicht jeder braucht eine Brille, ich schon ;-)))

Genug der weisen Wort, liebe Ines, ich wünsche dir von ganzem Herzen endlich mal ein Ende deines Leidenswegs!!!!

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Liebe Inumi,

mensch, du Arme, das ist ja eine lange Zeit!!
Schade, dass dir bisher nichts wirklich geholfen hat.
Du hast warscheinlich alles Tipps schon durch.
Nicht aus eigener Erfahrung, aber der meiner Freundin, sie durfte eben NICHT die Treppenübung machen, die bei Achillessehne empfohlen wird, sondern mußte im sitzen und geraden Beinen die Zehenspitzen mit den Händen umfassen zu sich ziehen. Das, in der Kombination mit Einlagen, hat ihr schließlich geholfen.
Alles Gute für dich, GlG, KS

Der Witz

daran ist ja, dass ich von mehreren Orthopäden keine Einlagen bekommen habe. Erst meine Hausarzt in hat sie mir dann verschrieben.
Ich brauche auch Brille.
----------------------------------
LG Inumi
Wenn ein Lauf nicht dein Freund ist, dann ist er dein Lehrer.

scheint ..

im Moment wirklich sehr "in" zu sein.
Schonmal mit einer Faszienrolle "gearbeitet"?
Ich habe im letzten Jahr Stunden damit zugebracht, zuerst auf der großen und jetzt auf der kleinen Rolle "rumzurollen". Immer schon über die Ferse.

oh...

...da bewundere ich deine geduld - und auch die von cour-i-euse. aber was bleibt auch anderes übrig. ich hoffe nur, dass es jetzt wieder bergauf geht - oder besser gesagt: läuft!
____________________
laufend wünscht weitere besserung: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

Fersensporn

Versuch mal Homöopathie. Hekla lava..
Hat bei mir geholfen und es hat vorher ziemlich geschmerzt. Jetzt nach 9 Monaten kann ich wieder laufen..Bin letztes Jahr 1000 km gelaufen und nun wieder froh...Gute Besserung

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links