Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von fazerBS

Es läuft nicht so richtig rund bei mir. Das zieht sich nun schon ein gutes Jahr hin - und irgendwie kommt immer noch 'ne Schüppe drauf auf den Haufen von Scherben, die wieder zu einem Mosaik geformt werden wollen. Dementprechend sind viele Dinge Kopfsache (die sich körperlich auswirken) und Dinge körperlich (die sich beim Sport auswirken).

Strider hat ja schon verraten, dass ich nun zu den alten Omas gehöre. Ja, ich war vor gut einem Monat bei der Geburt meiner ersten Enkeltochter dabei. Und das war ein einschneidendes Erlebnis.

Beim Tempotraining kann man das, was ich da abliefere, kaum Tempo nennen. Immerhin, vorletzte Woche 3*3km - zwei davon erstmals wieder im MRT des letzten Jahres hinbekommen. Diese Woche beim Tempotraining erstmals wieder Richtung 4er Schnitt auf 600 bzw. 300 m.

Gestern dann Cuplauf und Vereinsmeisterschaft über 10km - der erste 10er als Oma :kicher:.

Das Wetter wurde sonnig und vergleichsweise (zu den Vortagen und zum Morgen) warm. Ich traf viele Bekannte als Zuschauer oder Mitläufer. Da ich nächsten Samstag wieder was habe war ich Donnerstag noch Radintervalle am Berg fahren und hatte dementsprechend schwere Beine. Außerdem hab ich wohl im Winter Gewicht zugelegt.

Da es Bruttozeitmessung gab hatte ich mich für meine Verhältnisse relativ weit vorne eingereiht (die Vereinskollegen meinten zu weit hinten). Die Strecke ist ein Kurs über 4 Runden.

Peng - und die wilde Jagd ging los. Ich wollte "gemütlich" los. Nach 1 km waren etwa 4 min vergangen - zu schnell! Also runterbremsen - wie der Rest der Frauen vor mir auch. Ich bleibe brav dahinter - das passt. Junge Laufflöhe, die sich hier austoben dürfen. Eine große, stämmige Frau mit kurzem, weißem Laufrock überhole ich vor km 1 - ich dachte erst es wäre ein Mann, der eine Wette verloren hätte und im Rock laufen müsste. Falsch einsortiert wohl. Ansonsten geht es an Zuschauern vorbei, die extra für uns Musik erschallen lassen oder uns anfeuern. Ein freundliches Lächeln hier, ein Abklatschen dort, Bekannte grüßen - alles drin.

Ab in die zweite Runde - doch bei etwa km 3 liegt jemand am Boden - mit Helfern drumherum. Also weiter. Das Tempo pendelt sich (gefühlt) ein. Irgendwie erwacht der Jagdinstinkt und so orientiere ich mich nach vorne und beginne hier und da zu überholen. Egal ob Männer oder Frauen, Kollegen des früheren Vereins oder anderer Vereine. Ab hier ist es mir egal - ich bin im Lauf angekommen.

Gefühlt zieht sich die dritte Runde und der Rettungswagen blockiert die Laufseite. Man kümmert sich intensiv um die - wie ich inzwischen erfahren habe - Läuferin. Ein Mann läuft auf mich auf und will überholen. Das zieht mich dann doch. Und so biege ich letztlich als Tempomacherin für eine Männergruppe in die Zielgerade und 4. Runde ein, was den Zuschauern ein paar witzige Kommentare entlockt.

Ich laufe nur noch taktisch auf Platzierung. Brauch mich nach vorne nicht beeilen und die Durchsage der Verfolgerinnen höre ich schon nicht mehr, also auch nicht nach hinten absichern. Nur die Männer ziehen und ziehen lassen und den Lauf mit einem kleinen Endspurt und Zuschauerdank zu Ende bringen.

10km in 41:41 selbst gestoppt, brutto 41:44.
Ergebnis: 2. Gesamt, 1. AK, 1. meines Vereins und da die Gesamterste 10 Jahre jünger ist und ihre Tochter noch "handzahm" 1. Oma :grins:

Nachdem ich zuerst noch lange auf die Siegerehrung warten musste habe ich mich danach auf den Heimweg gemacht, Kuchen gegessen und anschließend in Vorbereitung auf nächsten Samstag ein paar Radkilometer abgespult. Bei schönstem Sonnenschein.

Das Enkelkind auf dem Arm, ihr ins Gesicht schauen, die Grimassen fotografieren und einfach nur im Augenblick sein - unbezahlbar.

4.714285
Gesamtwertung: 4.7 (7 Wertungen)

Für ne Oma...:o)))

biste aber noch verdammt flott unterwegs!!
Was für einen Hackenporsche fährste denn so?? ;o)

Mensch, was Du sogar ohne Tempotraining für Zeiten raushaust, ist schon echt ne Wucht in Tüten!!
Und Deine Enkelin ist schon eine ganz süße!!

Gratuliere noch mal ganz herzlich, Oma, und auch an die stolze Mama!! :o))

Liebe Grüße Carla
P.S. beim PUM bin ich übrigens für Omas gelaufen! ;o))
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Hammerzeit,

Du Turbo-Oma. Und das ohne nennenswertes Training...
Da bin ich selbst mit Training Lichtjahre von entfernt.

Genieße das Enkelchen - sehr schöner Name übrigens ;o)

LG,
Anja

Also..

dafür das es nicht so richtig läuft...Wie läufst Du bloß, wenn es läuft??
Tolle Zeit, herzlichen Glückwunsch!

Ich bin dann mal weg

Leute, ich trainiere!

Komm nur an die Zeiten vom Vorjahr nicht ran. Da bin ich den Lauf eine Woche vor dem Marathon locker gelaufen und war trotzdem noch 10 Sekunden schneller!

Tempomacherin für die Männer

sehr charmant ausgedrückt ;-))

So von Oma zu Oma: du läufst einfach Zeiten, die sind irre. Immer noch, auch wenn du klagst!

Konnte mir ein Grinsen während deines ganzen Berichts nicht verkneifen. Bin mal gespannt, wann Enkelin bei den Bambini antritt ;-)))

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Unzufrieden...

must du da wirklich nicht sein. Wenn das eine Formschwäche sein soll, habe ich vor meiner nächsten jetzt viel weniger Angst. Das ist schon beachtlich, welches Tempo du da mal so raushaust. Und der Rest kommt auch noch wieder.

LG,

Berti

Hhm, Dembobegrenzer ...

... kenne ich irgendwie. Da schrubbt man im Winter km und im Frühjahr bist du auf den kurzen Strecken wie mit Dembobegrenzer unterwegs. Da gibts ne Schwelle, unter die kommst du einfach nicht. Jup. Lustigerweise waren das die letzten Jahre auch immer diese dämlichen 4min/km.
Aber das wird. Dieses Jahr finde ich es gefühlt länger kalt. Da kommt man doch noch nicht so in die Puschen. Überleg mal wie warm es schon war, als wir vor Jahren beim Kyffen waren. Kyffen war dieses WE...
Die Geschwindigkeit kommt! Gib ihr etwas Zeit und kloppe einfach noch ein paar Intervalle. Umd dann macht es klick und plötzlich ist das Dembo wieder da. Wirst sehen. Aber was sage ich dir das. Bist doch ne Oma. Die weiß das doch schon alle mal.
;-)
Ein Schalk läuft!

Fette Gratulation

liebe Birgit zu Deiner Leistung.

Siehst Du, auch Omas können laufen, ich als "siebenfache" komme aber im Leben nicht annähernd an deine Zeiten heran.

Geniesse die Zeit mit dem kleinen Wunder, schnell sind sie gross.

Das kommt schon, ich denke, Dein Jagdinstinkt ist wieder geweckt.

glg

Laufen berührt die Sinne, verwöhnt unsere Seele und macht uns stark, das Leben in allen Situationen anzunehmen.

Aber Großmutter, warum läufst du nur 41:41?

Weil ich das Radtraining noch in den Beinen hatte...
Aber Großmutter, warum läufst du auf so großartige Platzierungen?
Weil ich auch mit angezogener Handbremse immer noch schneller als die meisten bin.

Gratuliere zum ersten erfolgreichen Oma-10er!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Das mit der "alten Oma",

will ich nicht gehört haben, du Küken:-) Und wo du Gewicht zugelegt haben willst, ist mir schleierhaft. Na gut, wir haben uns ein paar Wochen jetzt schon nicht gesehen, aber wenn, dann tut es dir nur gut.
Vielmehr Last tragen Sorgen und sich Kümmern müssen an allen Ecken. Das muss Frau erstmal wegstecken, das schwächt ungemein! Umso erstaunlicher, dass du wieder soviel Biss zeigst und nach Vorne schießt, *tschakka!*, das freut mich!
Die junge "Oma" wollte gemütlich los? *Gröhl!*, ich hätte dir vorher sagen können, dass das beim 10ner nicht geht:-)))
Für die schnelle Männergruppe die Häsin gemacht und den 10ner in 41:41 nach Hause gebracht und aufs Treppchen gehüpft, wow!!! Mönsch fazerBS, was bist du für eine tolle Läuferin, du Heldin du!!!

Lieben Gruß
Tame

Werden bei dir etwa Prioritäten gerade gerückt?

...wenn man deinen letzten Satz liest, könnte man glatt auf die Idee kommen, dass es wirklich wurscht ist, mit welcher Zeit man einen 10er ins Ziel bringt... ;-)

Dass es dir dann doch nicht so ganz egal ist, sieht man am Rennverlauf und an der sehr respektablen Zielzeit (für die ich bereit wäre doch so einiges zu geben...).

Du bist schnell unterwegs, Oma! Oder sagt man da jetzt doch besser: Flott!?

Gruß, Dominik
_____________________
"Was zu schnell ist, weiß man meist erst hinterher!"
(fazerBS)

Wie schön ist Dein Beitrag

Wie schön ist Dein Beitrag !!!
Herzlichen Glückwunsch zum Enkelkind. Ich freu mich mit Dir. Möge dieses kleine Wesen glücklich und gesund groß werden.
Und auch herzlichen Glückwunsch zu Deinem erfolgreichen Lauf mit Superergebnis.
LG Christiane

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links