Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von jkonrad

Hallo,

gibt es Erfahrungen für die Daten "Bodenkontaktzeit Balance-Bereich"
also z.B. ungleiche Bodenkontaktzeiten zw. re und li
deuten auf Fehlstellungen/Haltungen hin, die ggf. einer
Behandlung bedürfen???

Oder alles Humbug, solange keine Beschwerden = alles OK...

danke für Eure Anmerkungen.
Joe

Bodenkontaktzeit

Hallo Joe,
das sagt Garmin dazu ...

Ich persönlich würde mir Sorgen um Fehlstellungen/Haltungen erst dann machen, wenn ich Schmerzen hätte, die ich nicht los werde. Aber bloß weil der Forerunner mir eine Grafik mit Ungleichheiten anzeigt, würde ich - wie Du selbst schreibst: "solange keine Beschwerden" keine Gedanken machen.

Herzliche Grüße,
waldboden

Wenn Du das genauer wissen willst...

...wurde ich eine Analyse beim Orthopädie-Profi empfehlen.
Ich hab das mal gemacht in einem Sanitätshaus, dass das im Angebot hatte. Da wurde die Position der Hüfte bewertet, die gesamte Haltung beim Laufen und eine dynamische Messung unter den Füßen vorgenommen.
Auch bei mir sind die Bodenkontaktzeiten unterschiedlich, ebenso die Schrittlängen rechts und links und die Abdruck-Kraft vom Boden.
Ich bekam Hinweise fürs Kräftigungsprogramm, um eventuelle Folgeschäden (insbesondere an der Hüfte) zu vermeiden. Weiterhin gabs propriozeptive Einlagen.
Allerdings gibts bei mir für diese Asymmetrien eine (nichtmehr zu behebende) Ursache.

So lange keine Schmerzen, bzw. ...

... offensichtliche Fehlstellungen auftreten, würde ich mir keine Gedanken machen.
Was mir interessant scheint, ist die Veränderung bei langen Läufen. Meine Frau kam einmal mit dem Radl auf ner längeren Runde mit und meinte lange bevor es mir am Laufstil selbst auffiel, dass ich den rechten Fuß irgendwas nach km 30 anders aufsetzten würde, als den Linken. War dann auch an der Ermüdung der Beine erkennbar. Dumm nur, dass ich da durch bewustes anderes Abrollen nicht gegensteuern konnte. Da hilft sicher (nur?) eine gezielte Kräftigung der "unterentwickelten" Seite. Und so was findet das Santitätshaus sicher auch nur, wenn man erst nach ein paar km dort vorbei kommt. Bin mir auch sicher, dass das mehr oder weniger bei jedem so ist. Ob es sich bei jedem auswirkt, ist ne andere Frage.
;-)
Ein Schalk läuft!

und witzigerweise kann sich das ändern

Früher war eindeutig mein rechtes Bein das stärkere, das habe ich überall gemerkt (springen, aufsteigen, laufen). Nach einem Bruch des linken Sprunggelenks ist heute das linke Bein stärker, warum auch immer. Fiel mal einem Radmenschen auf, der mir daraufhin fürs Radtraining empfahl eher das rechte Bein zu trainieren (einbeinig fahren usw.). Hat ich doch etwas überrascht. Vielleicht muss ich mir jetzt den anderen Knöchel brechen...

Wie Schalk; solange keine Beschwerden da sind würde ich nicht viel ändern. Kein Mensch ist komplett "gleichmäßig".

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

danke für die Anmerkungen

Vielen Dank an Euch für Eure Anmerkungen,
die auf jeden Fall wertvoll sind

DANKE! und schönes Laufjahr!
---------------------------------
Running for Fun

Je intensiver der Bodenkontakt

um so länger die Krankschreibung,
aber das sind rein subjektive Erfahrungen
(Und nicht ganz ernst gemeint)

Allzeit geringe oder keine unerwünschten Bodenkontaktzeiten wünscht der Lurch

JogMap Schleswig-Holstein, die Neongelben aus dem Norden.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links