Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Forrest120

Im Rahmen meiner SUB 4 Vorbereitung stand an diesem Wochenende ein Halbmarathon an. In ca. 1:53Std. sollte dieser bewältigt werden. Ich hatte aber schon vor einiger Zeit beschlossen, dass ich an diesem Wochenende den Kyffhäuser Berglauf Halbmarathon absolviere und somit weitere Berglauferfahrung sammele. Also habe ich die Zielzeit dahingehend umgerechnet, dass ich 331 Höhenmeter (tatsächlich waren es mehr)und eine um 1 Kilometer längere Distanz berücksichtigt habe. So kam ich dann auf eine zu erwartende Zielzeit von ca. 2:10 Std.. Zielzeit stand, aber Umsetzung war fraglich.

Samstag morgen um 7:00 Zhr ins Auto und ab nach Bad Frankenhausen. Ankunft um kurz nach 8:00 Uhr und sofort in der Nähe des Veranstaltungsgeländes einen Parkplatz gefunden. Im Festzelt die Startnummer geholt. Klappte problemlos. Weniger klar war die Frage der Bekleidung. Mit oder ohne Jacke? Da der Start aber erst um 9:30 Uhr war und die Sonne ab 9:00 Uhr auf den Schlossplatz schien, stellte sich die Frage nicht mehr. Keine Jacke und sämtliche Bekleidungskonstellationen waren möglich. Auf dem Festplatz ein reges Treiben. Buden der kulinarischen Art, großes Zelt, Kleideraufbewahrung, Finisher-Bereich, Infopunkt etc.. Hatte ein wenig Jahrmarktatmosphäre. Schön.

Um 9:30 Uhr dann der Start. Aufgrund des Höhenprofils war ersichtlich, dass wenigstens auf den ersten 8 Kilometer ca. 330 Höhenmeter zu bewältigen sind. Das Höhenprofil suggerierte aber auch ein, dass auf dem ersten Kilometer ca. 20 HM, auf dem zweiten Kilometer 50 HM und auf dem dritten 120 HM. Dann auf drei Kilometern ca. 30 HM. Schließlich auf den nächsten 2 Kilometern 120 HM. Von da an sollte es sukzessive bis Kilometer 15 bergab gehen. Soweit die Theorie. Tatsächlich war der erste Kilometer flach. Dann ging es aber bis Kilometer 10 kontinuierlich bergauf. Mal mehr, mal weniger, mal heftig. Bis Kilometer 10 364 Meter bergauf und 67 bergab.Der Plan war es die ersten 10 Kilometer langsam angehen zu lassen. Zielzeit KM 10 1:05 Std.. Da es ja eigentlich von dort an nur noch deutlich bergab geht, sollte 2:10 Std. möglich sein.Zunächst hatte ich aber nach dem Start das Gefühl, dass ich Letzter werde. Bin ich doch den ersten Kilometer in 5:28 (zu schnell) gelaufen, wurde ich ausschließlich überholt. Entweder nur Ahnungslose oder aber die Berglauf-Elite. Die Wahrheit lag wie immer irgendwo in der Mitte. Langsam habe ich dann ein kontinuierliches Tempo gefunden und habe dann bei 1:05:54, stets laufend, Kilometer 10 erreicht.Die ersten 10 Kilometer gingen stetig bergauf mit nur unwesentlichen Erholungsphasen. Nunmehr ging es von Kilometer 11 bis 15 222 HM bergab. 5:38, 5:24, 5:42, 4:42 und 5:01. Eher kein gleichmäßiges Tempo, was aber auf ein unterschiedliches Gefälle und auch Untergrund zurückzuführen ist. 15 Kilometer bei 1:32:34. Bedeutete planmäßig ca. 38 Minuten für 7 Kilometer (Kyffhäuser HM ist 22,2 KM). 5:25 pro Kilometer sollte möglich sein, wenn nicht...... Ja wenn nicht die nächsten 4 Kilometer zu bewältigen wären. Es war mir aufgrund eines Laufberichtes bekannt, dass ab Udersleben bei KM 15 zunächst eine erneute Bergaufpassage zu bewältigen ist und dann entlang eines Flughafens ca. 3 Kilometer eine leichte Steigung mit stetigem Gegenwind kommt. Tatsächlich geht es in Udersleben zunächst doch heftig steil Richtung Flughafen bergauf und dann ca. 3 KM entlang des Flughafen. Es waren auf diesem Abschnitt 104 HM zu bewältigen, allerdings blieb der Wind aus. Es war windstill. Insofern Kilometer 19 bei 1:57:51. Also die 2:10 sind weg, da ich kaum die letzten 3 Kilometer in 12 Minuten schaffe. 5:41, 4:57 und 4:29. Ziel in 2:12:59. Bin sehr zufrieden.Waren aber auf 3 Kilometer noch einmal 144 HM bergab.Ob ich jemals wieder den letzten Kilometer in 4:29 laufe? Tatsächlich waren es 469 Höhenmeter und somit ist meine Zielzeit absolut im Rahmen. Schneller geht vermutlich auf der Waldautobahn zwischen KM 10 und KM 13. Die schnellen und steilen Bergabpassagen gehen für mich nicht scheneller, da es sehr rutschig und uneben war und heftig auf die Kniee ging. Bergauf weiss ich nicht, ob schneller Sinn gemacht hätte. Insgesamt gut gefühlt, Puls o.K. und Aufgabe erfüllt.

Der Kyffhäuser Berglauf ist in meinen Augen ein attraktiver und abwechslungsreicher Lauf. Eine hervorragende Organisation mit einer ansprechenden Strecken- als auch Nachverpflegung. Eine bestens ausgeschilderte Strecke mit mehr als ausreichenden Streckenposten. Insgesamt ein tolles Umfeld. Hat sehr viel Spaß gemacht, Daumen nach oben und kann nur weiterempfohlen werden.Und das für EUR 21,50.

Ein kleiner Wermutstropfen am Rande. Leider mußte ich mitbekommen, dass kurz vor dem Start lediglich nur noch eine Toilette zur Verfügung stand. Auch die Toiletten der nahen Therme standen nicht mehr zur Verfügung. In meinen Augen waren die Toiletten eh zu knapp bemessen. Es ist mir auch klar, dass Toilettenhäuschen nicht gerade preiswert sind. Trotzdem stellt man immer wieder fest, dass sich vor den Toiletten lange Schlangen bilden. Insofern sollte man überlegen, ob sich nicht dieses Problem generell über eine kleine Preissteigerung lösen läßt. Eine offizielle Toilettenabgabe in Höhe von 1 EUR pro Lauf durch den DLV erhoben.? --))))

Zusammenfassend hatte ich einen schönen Lauf in dem ich mein Ziel erreicht habe. Jetzt trainiere ich noch 3 Wochen und dann gehe ich meinen nächsten SUB 4 Versuch in Salzburg an.

An alle Läufer weiterhin viel Erfolg, Spaß und beste Gesundheit.

Stefan

5
Gesamtwertung: 5 (2 Wertungen)

Gratuliere!

Wow, wir hatten heute 495Hm auf Marathon verteilt, aber das war Asphalt, da kann man es bergab fliegen lassen. Meinen Respekt hast du. Die Generalprobe für die sub 4 hat bilderbuchmäßig geklappt, wünsche weiterhin frohes erfolgreiches Vorbereiten!

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Ich fand den Kyffhäuser auch sehr schön!

Bin den M in Vorbereitung auf den Rennsteig gelaufen. Tolle Orga, tolle Strecke.

Würde mal sagen die sub 4 Vorbereitung läuft. Oder hat Salzburg gesalzene Höhenmeter (ich sehe sie nicht)?

Nein, nein keine Höhenmeter.........

Zwei Runden absolut flach. Muß halt nur einen vernünftigen Rhythmus finden.

Scheint ein gelungener Lauf zu sein -

für dich allemal! Der Wechsel von auf und ab wird dir bei deinem Vorhaben die 4h-marke zu knacken sicher hilfreich sein!
Viel Erfolg und danke fürs neugierig machen!

Gruß, Dominik
_____________________
"Was zu schnell ist, weiß man meist erst hinterher!"
(fazerBS)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links