Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Da bin ich nun....
War vor Jahren schon mal hier... (aber das ist so lange her - Passwort und Mailadresse von damals nicht mehr bekannt)

Da sitz ich nun... fast 52 Jahre, genervt vom Klimakterium, Workaholic mit 2 Jobs...
Es muss was passieren!

Eher unfit durch eine neurologische Erkrankung...eine Gangunsicherheit...das Gleichgewicht mag nicht immer so wie ich...Ich werde rasch müde...normalerweise reicht das aber noch für Nordic Walking.

Aber letztes Jahr kam mir die Influenza, ein Bänderriss und dieses Jahr nochmal ein hartnäckiger Atemwegsinfekt dazwischen.

Aber JETZT!
In einem Anfall von Wahnsinn habe ich mich für einen Firmenlauf am 12.07. angemeldet.
Nur Nordic Walking, nur 5km...
Aber ich will auf keinen Fall die Letzte sein! :-)

Der Plan:
3 Trainingseinheiten pro Woche, mit Pulsuhr (ich will schließlich Erfolge sehen:-) )

Heute standen 2h schnelleres Spazieren auf dem Plan, knapp 8km.

5
Gesamtwertung: 5 (5 Wertungen)

Ein guter Anfang...

..würde ich sagen! Bleib dran, ich drück Dir die Daumen.
Maren

Ich bin dann mal weg

Danke ;-)

Danke ;-)

Das Wichtigste hast du schon gemacht,

angefangen. Und jetzt langsam aufbauen, dann klappt das mit dem Firmenlauf.
Viel Spaß dabei.

LG,
Anja

neurologische Erkrankung

braucht niemand, schön, dass du (trotzdem?) wieder anfängst!

Und wenn ich von hiesigen Firmenläufen ausgehe bist du bei 4km/h, die du jetzt schon GEHST, ganz bestimmt nicht letzte, wenn du läufst!

Alles Gute!

Edit: sehe gerade, dass wir quasi Nachbarn sind ;-))) Firmenlauf Dillingen??? Wir sind auch da ;-)

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Gute Entscheidung!

Manchmal ist es gut, wenn man sich selber in den Allerwertesten tritt. So eine Anmeldung zu einem Lauf ist da kein Fehler. Und eine neurologische Erkrankung braucht wirklich niemand. Bin aber selbst auch davon betroffen. Vor 2 Jahren (im 56zigsten Lebensjahr) eine OP im Kleinhirn und danach eine gefühlte Ewigkeit mangels Gleichgewicht mit dem Rollator unterwegs. Habe aber immer die Worte des Therapeuten in der Reha in den Ohren: Man kann nicht damit rechnen, dass das Gleichgewicht komplett zurück kommt, also muss man lernen, mit diesem Umstand zu leben. So bin ich im Oktober letzten Jahres 50 km gelaufen und plane im Mai, 2 Jahre und 3 Wochen nach der OP den Rennsteig zu machen.
Wünsche Dir viel Erfolg und Energie auf Deinem Weg !!!

Gruß Jo

Super, genau so geht das!

Einfach machen. Draußen unterwegs sein ist gut gegen alles mögliche - u.a. Klimakterium und Depressionen.

Der Firmenlauf - als Walkerin - motiviert Dich zusätzlich. Und mit 4 km/h wirst Du bei den Walkerinnen garantiert NICHT Letzte. Vermutlich wirst Du noch ein paar Joggerinnen überholen - flotte Nordic Walker sind nämlich oft schneller als langsame Jogger.

Die Technik richtig lernen könnte noch eine Zusatzmotivation sein!

Wünsche Dir viel Erfolg auf Deinem eingeschlagenen Weg.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links