Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Jerun

Gestern war Freiburg Marathon.
Das verbinde ich immer mit einem verlängerten Wochenende da und besuche meine Schwester und ihre Familie. Das war sehr schön!!

Der Marathon gestern lief gar nicht.

Ich war wieder als Pacemaker für 5 Stunden am Start. Zwei Mirstreiter hatte ich. Als Erkennungsmerkmal gab es Rucksäcke mit einer kleinen Beachflag.
Ich hatte schon im Vorfeld irgendwie keine Lust. Meine PollenAllergie hat aufgrund des plötzlich warmen Wetters und des dadurch starken Pollenflugs voll zu geschlagen und mit diesem Rucksack inkl. Beachflag kam ich gar nicht zurecht.

Selbst am Sonntagmorgen hatte ich noch keine Lust zu Laufen...aber nützt ja nix :-), also los.

Zum Glück ist bei meinem Rucksack bei km 7 ein Gurt gerissen und ich habe das Teil dankbar an einem Verpflegungsstand abgegeben :-).

Bei vermutlich km 14 bekam ich mein immer mal wieder auftretendes Problem zu spüren: Seitenstechen. Schon so früh... und immer wieder: keine Lust.
Zwischendurch lief es gut. Ich überlegte beim Halbmarathon auszusteigen. Wollte ich dann aber auch nicht, dann der Marathon war ein für mich wichtiger Trainingslauf für den Rennsteig. Also weiter.
Und immer wieder: Seitenstechen und keine Lust....
Bei ca. km 26 habe ich die anderen Pacemaker ziehen lassen und bin erst mal gegangen bis es wieder lief. Ich war ja zum Glück nun inkoknito unterwegs und als Pacemaker nicht mehr zu erkennen :-).

So habe ich mich von km zu km gekämpft. Die Seitenstechen haben mich die ganze Zeit begleitet. Mit etwas über 5 Stunden bin ich dann ins Ziel.
Was soll's...ich habe es geschafft und es kann nicht immer gut laufen und ich habe was für mich gelernt.

Fazit:
Freiburg erst mal nicht mehr. Der Marathon ist mit seinen zwei Runden nicht sehr reizvoll und durch die wenigen Läufer auf der zweiten Runde sehr zäh und meine Schwester kann ich schließlich auch so besuchen :-).
Pacemaker auch erst mal nicht mehr. Ich kann nicht mit irgendeinem Klimbim :-) laufen. Wenns nicht perfekt passt, dann läufts nicht bei mir ;-).

Aber lustig war, dass Mostrich und ich im gleichen Hotel waren :-). Die Welt ist ein Dorf und Läufer treffen sich immer wieder :-).

5
Gesamtwertung: 5 (4 Wertungen)

sehr ehrlich


sehr nett und sehr authentisch geschrieben! Und trotzdem..du bist ein Kämpfer!
Tolle Leistung ;
:))

mal läuft´s...

...mal nich. mund abwischen, auf steich freuen. wir sehen uns!
____________________
laufend freut sich schon wei bolle auf´n steich: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

Und was war nun nix???

Du wolltest Marathon laufen und du bist angekommen. Also Punkt für dich.

Du wolltest Pacemaker machen und das ist dir auch ziemlich lange im angestrebten Tempo gelungen. Die "offiziellen" Pacemaker für die Superläufer laufen übrigens auch nur bis km 24 oder so mit, länger würden sie das nämlich auch nicht durchhalten ;-) Du hattest gute Gründe und es ist allemal besser das Tempo runterzufahren als zu rennen bis der Krankenwagen kommt (der kam am Sonntag für meinen Geschmack sowieso zu oft). Du warst übrigens nicht alleine! Von den drei Pacemakern für 2:15 HM kam einer ins Ziel. An einem der Pacemaker für 4:15 liefen wir vorbei, der ging, weil er Knie hatte. Von den drei Männern für 4:00 musste einer ganz aufgeben, einer hatte etwas Verspätung. Auch Pacemaker sind nur Menschen und keine Maschinen!

Und für Materialmüdigkeit kannst du schon mal gar nichts!

Ok, das Selbstwertgefühl hat einen Dämpfer bekommen, das wird wieder. Die Entscheidung (erstmal?) nicht wieder zu pacen (habe neues Wort gelernt...) kann ich verstehen. Es setzt einen schon ziemlich unter Druck. Du musst ja auch nicht. Wir machen das nicht für die Brötchen auf dem Tisch! Und Freiburg ist schon gewöhnungsbedürftig, gerade auf der zweiten Runde (Ich war froh, dass wir endlich mal Platz zum Laufen hatten, aber zuviel Platz ist auch nicht gut).

Ich finde du hast alles richtig gemacht. Und jetzt geht es zum Rennsteig!

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Ach weißt du....ich sehe es

Ach weißt du....ich sehe es wie strider.
Du bist doch angekommen. Und fünf Stunden waren eh geplant. So what?
Aber stimmt schon, das plötzlich schöne Wetter, so sehr man sich auch freut, mir hat es auch eine heftige Heuschnupfen Attacke beschert. Ich hätte am Sonntag nie und nimmer nich Marathon laufen können!
Der Rennsteig klappt, wirst sehen!

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Angekommen, durchgehalten

Pluspunkte fürs Rennsteiggewissen und mental gesammelt - passt schon alles.
Und Wetterumschwung bringt mich auch zum schwanken...

LG,
Anja

Ich danke euch

für eure aufbauenden Worte :-)!!!

Stimme euch in allen Punkten zu :-).
Training für den Rennsteig durchgezogen.
Selbstwertgefühl hat einen kleinen Dämpfer bekommen, weil ich so kämpfen musste...ist aber schon wieder auf dem Weg nach oben :-).
Ich bin von einem "lockeren" Trainingslauf ausgegangen. Naja, um ehrlich zu sein, konnte das ja nicht locker laufen bei den Voraussetzungen...

@ strider
Stimmt, das Pacen setzt einen schon unter Druck. Auch beruhigend, dass es nicht nur mir so ergangen ist.
Ja, dass so oft der Malteser im Einsatz war ist mir auch aufgefallen.

Laufen solange es geht - gehen bis es wieder läuft :-)

und um ganz ehrlich zu sein

mag es Leute geben, für die ein Marathon "locker" ist. Ich gehöre nicht dazu. Ein langsamer Marathon ist nicht weniger anstrengend als ein schneller, nur anders... Finde ich. Und auf jeden Fall ist ein Marathon "in eigenem Tempo" vom Kopf her deutlich einfacher als unter dem Druck eines vorgegebenen Tempos!

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

das war nix

ist meiner Meinung nach völlig falsch . Ankommen mußt erstmal . Und das bist du ja auch . Und ich halte es ganz nach Strider . Ich hab die Pacemaker früh verloren , also selbst ein Tempo wählen dass passt und lauf . Du bist zu streng mit dir . Sei stolz auf das Erreichte . Und dass wir im gleichen Hotel untergebracht waren , ist eh´ der Witz an der ganzen Sache . Man sitzt sich im Hotel gegenüber und muß erst Marathon laufen,um ein paar Worte zu wechseln . :-)

Viele Grüße
Heiko

Wenn mein manche deiner

Berichte liest, liebe strider, hört sich das locker an :-).
Obwohl....so " hart" wie Freiburg in diesem Jahr sind ja andere Läufe bei mir auch nicht :-).

@Mostrich
Ja, dass wir im gleichen Hotel waren, dass war echt lustig :-).
Und mir ist dass auch erst aufgefallen, als wir ein Stück zusammen gelaufen sind und ich deine Schuhe gesehen habe, die du beim Frühstück anhattest :-).

Überleg dir das noch mal mit Münster Marathon! Münster ist toll!!! :-)

Laufen solange es geht - gehen bis es wieder läuft :-)

Wenn mein manche deiner

Berichte liest, liebe strider, hört sich das locker an :-).
Obwohl....so " hart" wie Freiburg in diesem Jahr sind ja andere Läufe bei mir auch nicht :-).

@Mostrich
Ja, dass wir im gleichen Hotel waren, dass war echt lustig :-).
Und mir ist dass auch erst aufgefallen, als wir ein Stück zusammen gelaufen sind und ich deine Schuhe gesehen habe, die du beim Frühstück anhattest :-).

Überleg dir das noch mal mit Münster Marathon! Münster ist toll!!! :-)

Laufen solange es geht - gehen bis es wieder läuft :-)

*brüllvorLachen*

Ja, Läufer erkennen sich an den Schuhen ;-)))

Ja, es war "locker" für einen Marathon. Aber ein Trainingslauf ist eben was anderes, da kann man mal schneller oder langsamer laufen, mal ein Päuschen einlegen, das ist schon vom Kopf her völlig anders! Deshalb ziehe ich "Trainingsmarathon" vor, das vereint die Pace eines Trainings mit der mentalen Herausforderung eines Marathons ;-))

Und manchmal läuft es einfach nicht, ich musst ja auch schon einen Pacemakereinsatz aufgeben, peinlicherweise gleich meinen ersten ....

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Liebe Jerun,

ja für mich galt das auch. Bei mir lief es ja auch nicht. Die (wieder mal) für mich zuviel Wärme nachdem die letzten Wochen immer bescheidenes bzw. kühleres Wetter hier war, war für mich auch Gift. Deswegen lass ich euch bei KM 15 bereits ziehen und bin dann bei Halbmarathon ausgestiegen. Ich wohne ganz in der nähe von Freiburg aber der (Halb)Marathon liegt mir irgendwie nicht :(. Vielleicht auch durch die verhältnismässig späte Startzeit von 11:30 Uhr.Naja Hauptsache ich muss jetzt bei der jährlichen Personalversammlung nicht von meinem DNF berichten. Ein Chef weiss ja Bescheid, der ist ja den HM mitgelaufen..

Liebe Grüsse vom Kaiserstuhl

Kopf freibekommen durch laufen

Ich war auch da ...

... und zwar "nur" für den halben. Normalerweise ist das eine Streckenlänge, die ich locker schaffen sollte. Aber Freiburg ist einfach nicht mein Pflaster. Am liebsten hätte ich schon nach zwei Kilometern aufgehört, weil mir zu warm war - und das trotz kurzer Hose und Shirt ohne Ärmel. Die Taktik meiner Freundin - "je schneller ich laufe, desto eher ist es vorbei" - ist bei mir leider auch nicht aufgegangen. Statt gemütlich ein-bischen-über-2-Stunden bis locker-vor-den-2-Stunden-15 wurden es gequälte 2-Stunden-17 mit dicken Oberschenkeln und ohne Lächeln.
Aber ich habe endlich die Silbermedaille - hurraaaa!!!!!!!!!!

Und jetzt nehme ich mir wieder ein paar Jahre Zeit, um das Elend zu vergessen - und dann hole ich mir auch noch die goldene.

Allen eine gute Erholung und noch ein schönes Laufjahr wünscht
die_alternative

Sollte mir das Angst machen?

Ich hab mich als Pacemaker für einen Marathon gemeldet - zum ersten Mal übrigens. Mir ist klar, dass ein Marathon ein Marathon ist und bleibt - egal in welchem Tempo er gelaufen wird.

Egal, durchgezogen, Zeit passt auch - was willst Du mehr? Mental trainiert dabei - alles gut. Ich denke das ist eh der wichtigste Part dabei.

80% beim Laufen sind mental - der Rest ist Kopfsache (hab ich mal gehört und finde ich richtig, gerade bei den längeren Dingern).

Wird schon mit dem Steich - der macht nämlich auch noch Spaß. Alleine bist Du da kaum unterwegs! Runden gibt es auch nicht. Wird toll.

Nein!

Nein, sollte es nicht. Du läufst unter Druck sowieso eher zu schnell ;-))) Da brechen eher die Männer im Ziel vor Erschöpfung zusammen und du schwingst immer noch grinsend die Peitsche ;-)))) *nuaberschnellwech*

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links