Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Ausgangslage: letzte intensive Vorbereitungswoche, Fokus zunehmend auf das MRT Tempo

Was sah der Plan vor? Insgesamt 95-119 Km

Mo - Interv. 3x3000/Pace 3:48 mit 1000m TP
Di - DL bis zu 15 KM /Pace 4:32 oder Pause
Mi - TDL 17 KM, davon 15 Km im MRT/3:57
Do - DL bis zu 10 KM/Pace 5:10
Fr - DL 12-16 KM /Pace 4:32
Sa - LDL 30-34 Km mit Endbeschl. /Pace 4:50
So - Reg. bis zu 10 KM/Pace 5:10 -5:30 oder Pause

Was ist daraus geworden und warum? Insgesamt 120 KM in 9 Std 10 min

Mo - Interv. 3x3000/Pace 3:51, 3:48, 3:46 mit 1000m Trabpause (böiger Westwind)
Di - DL 15 KM/Pace 4:31
Mi - TDL, 18 KM, davon 15 KM im MRT/3:55 (Tempo sitzt)
Do - DL 11 Km/4:55 (Tempo tat mal gut)
Fr - DL 17KM /Pace 4:30 (morgens nüchtern, sonnig)
Sa - LDL 35 KM/ letzten 14 KM/3:55 (kaum Schwankungen, Perfekt )
So - Reg. 9 KM/Pace 5:16

Fazit: durch böigen Wind gerieten Interv. zum Lottospiel, der Langsamste mit dem höchsten Puls, Lauf für Koordination genutzt, das gewünschte MRTempo sitzt +/- 2 sec. , insgesamt keine Beschwerden, eher Lust auf mehr Umfänge; der LDL richtig gut, Endbeschl. macht mittlerweile sogar Spaß - war aber auch der letzte

Bedingungen: bis Do. durchwachsen, Ostermontag stürmischer Wind, der nur langsam bis Mitte der Woche abflaute, Temp. um die 10 Grad. Und dann war auf einmal der Frühling da! Freitag morgen schon sonnig, aber noch kalt, Samstag endlich 15 Grad und Sonne satt, Sonntag sogar 20 Grad, aber wieder zunehmender Wind

0

Mir bleibt gerade die Luft weg

bei 14km Endbeschleunigung im MRT. Puuuuuh.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links