Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Ausgangslage: Ende der Woche steht einziger Test in der Vorbereitung über ca. 20 Km beim Auftakt der Mühlenkreisserie in Werste an. Bis drei Tage vorher Training ohne Einschränkungen, danach Anpassung auf Sonntag. Daher auch Verzicht auf LDL.

Was sah der Plan vor? Insgesamt 95-121 Km

Mo - Interv. 6-8 x 1000m/Pace 3:23 mit 1000m TP
Di - DL bis zu 14 KM /Pace 4:32 oder Pause
Mi - gemäßigter Halbmarathon im MRT + 10 sec/Pace 4:07
Do - DL bis zu 12 km/4:50
Fr - DL bis zu 16 KM /Pace 4:38
Sa - LDL 32 - 35 KM/Pace 4:50 mit Endbeschleunigung
So - Reg. bis zu 10 KM/Pace 5:12 -5:35 oder Pause

Was ist daraus geworden und warum? Insgesamt 97 KM in 7 Std 0 min

Mo - Interv. 7 x 1000m/Pace 3:22 - 3:28 (windanfällig, letzten 3 eher 3:27)
Di - DL 14 KM/Pace 4:30 ( morgens, nüchtern, zäh)
Mi - Halbmaraton in 01:27/Pace 4:07
Do - DL 12 KM/4:50 (morgens, 12 Std. nach HMR etwas zäh)
Fr - DL 10 KM , davon 2 Km/3:43 (morgens, nüchtern, )
Sa - lockeres Beineausschütteln, 5 Km/4:50
So - Wettkampf Werste 19,5 Km 01:12:34/Pace 3:43, Gesamt 2.

Fazit: die Schwankungen bei den Intervallen nerven, aber Laborbedingungen gibt es nun mal nicht, Wettkampf Werste aus vollem Training über 2 min. schneller als Vorjahr, letzten 7 Km/3:41, dabei Pulsbelastung analog Vorjahr, Form passt,

Bedingungen: bis Mitte der Woche zunehmend besser, Do. Frühling bei 12 Grad, danach wieder deutlich schlechter, Wettkampftag stärkerer Westwind bei kühlen 5 Grad

0

Schwankungen

wo läufst du die Intervalle? Ich habe Schwankungen häufig auf dem Sportplatz, weil offenbar das GPS nicht in jeder Kurve zuverlässig funktioniert bzw. so manche Kurve "schneidet". Bei 1000m kommen da schnell ein paar Sekunden zusammen! In freier Wildbahn gibt es ja auch so ein paar "Löcher". Auf den Wind könnte ich allerdings zur Zeit auch gerne verzichten...

Ich bin immer wieder beeindruckt von deiner Disziplin (vom Tempo sowieso!).

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Schwankungen

In der Regel laufe ich die Intervalle auf einem flachen Teilstück am Weserradweg. D.h. eingebaut in einen normalen Lauf. Auf dem Rückweg gibt es kleine Steigungen, die ich berücksichtige. Bei stärkerem Wind kann es schon mal sein, dass ich den Intervall Teil durch Hin- und Herlaufen löse, d.h. TP in den Wind, Belastung mit vermeintlichen Rückenwind. Ist zwar genauso Augenwischerei, aber für den Kopf so schön. Das GPS schon mal schwanken kann kommt vor, aber ich kann mittlerweile die Markierungen der 1 KM Teilabschnitte blind erkennen. Am letzten Montag war ich nicht schneller. Aber ich habe immer noch auf die Stadion Runde gehofft - nach deinen Worten auch nicht die Lösung...

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links