Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von runner_hh

Meinen Nachnamen verdanke ich einem adeligen Vorfahren, der im 17.Jahrhundert aus Münster
auswanderte und sich damals am damaligen nördlichen Stadtrand von Hamburg mit seiner
Fam. niederließ. In der neuen Umgebung würden meine Vorfahren erst noch "van Münster"
und ab mitte des 19. Jahrhundert nur noch " MÜNSTER " genannt.
Will damit nur sagen, das unsere Familie mit der Stadt Münster etwas privates verbindet, ...

Schon im letzten Jahr habe ich persönlich vom Veranstallter erfahren, das es im Frühjahr 2016 einen ganz besonderen
6-Stunden-Lauf in Münster geben wird. Nicht nur weil es die 7. Auflage des "6h-Lauf-Münster" ist, sondern weil eben auch
versucht wird der weltweit größte 6 Std.-Lauf zu werden. Was ich zum Zeitpunkt der Anmeldung nicht wußte, war:
für einen neuen Weltrekord und Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde wird gezählt wieviele Läufer/innen es schaffen
in den 6 Stunden einen Ultra zu laufen ( laut DUV bedeutet das: die mindestenlänge eines Ultra's sind 45 Km ! ).
Der bisherige Weltrekord wurde 2013 in Taiwan mit 400 Starter/innen, von denen 308 mehr als 45 Km gelaufen sind, aufgestellt.
... und "Meiner-Einer" dachte bis 14 Tage vor dem WK das nur die Anzahl der Teilnehmer/innen relevant wäre ...
Die Teilnehmergrenze wurde dann auch noch einmal von max. 500 auf 555 aufgestockt, da es 3 Wochen vor dem Lauf
keine freien Startplätze mehr gab und selbst nach der Teinehmer-Aufstockung gab es eine Warteliste ...

Für mich sollte dieser 6-Std.-Lauf als langer Vorbereitungslauf, für den kommenden Hamburg Marathon, dienen.
Es sollte also ein geplanter "30iger" werden. Nachdem ich aber schon beim letzten Halb-Marathon WK, vor 2 Wochen,
( mal wieder ) auf den letzten Km stärke Knie-Probleme hatte, war die Verunsicherung, wie lange das Problem-Knie
bei diesem 6-Std.-Lauf durchhalten würde, sehr groß. Bis zu diesem 6-Std.-Lauf hatte "Meiner-Einer" nur ganze 117 Km
auf der Jahres-Km-Laufuhr, davon sind 31 Km durch WK's auf den Zähler gekommen.
Dem Kopf würde also sehr deutlich klar gemacht 25 schmerzfreie Km wären gut, 30 schmerzfreie Km wären super,
alles was über 30 Km wäre SPASS und FREUDE pur, solange es schmerzfrei ist ... wäre einfach nur traumhaft !!!

Wenn man in die Stadt seiner Ahnen fährt, dann nicht nur um dort zu laufen, sondern um sich auch die Stadt an sich
mal etwas genauer anzusehen. Ergo wurde vorher das ganze Wochenende grob wie folgt grob geplant.
Freitag :
- Mittag: ca. 3 Std. Auto-Anreise mit Frau / Supporterin
- Nachmittag: Abholen der Startnummer ( damit Sa. früh kein Stress aufkommt ) , danach Hotel check-In
- Abend: kleiner 1,5 Std. City-Bummel mit Abendessen, zurück im Hotel WK-Vorbereitung
Samstag :
- Morgen: ganz lecker beim Hotel Frühstücksbuffet für den 6-Std.-Lauf stärken
- Vormittag: um 10Uhr beim 6-Std.Lauf starten um mit vielen Bekannten und vor allem Lauf-Freunden zu kreiseln
- Mittag: "LAUFEND" mit FREUNDEN ganz viel SPASS und FREUDE haben - Doping-Küschen ...
- Nachmittag / Abend: den Hotel-Pool und die Sauna zur 1. Regeneration nutzen
- Abend: lecker Essen gehen
Sonntag :
- Morgen: etwas länger schlafen und intensiv das Hotel-Frühstücksbuiffet leeren - danach Hotel Check-Out
- Vormittag/Mittag: Stadtbummel um 14Uhr dann "Tartort Münster Krimitour" ( die letzten 2 Tickets bekommen )
- Nachmittag: 3 Std. Auto-Rückreise
Bei so einer Vorabplanung beobachtet man automatisch auch die Wettervorhersagen. Das WE über sollte
es zwischen 6 - 9°C , bewölkt und trocken bleiben. So war das Wetter dann auch am WE ...

Leider konnten wir unsere geplantes Wochenende so wie oben beschrieben NICHT erleben.
Schon am Fr. hatte meine Frau 'ne Stimme wie'n Reibeisen ( kratzig-leicht heiser ).
Sa. früh erwachte Sie mit Fieber und war vollkommen platt. Nach ne'm kurzen Frühstück durfte Sie den
ganzen Tag das Hotelbett hüten. In der Hoffnung So. wieder etwas fitter zu sein. Das hatten wir uns ganz
anders vorgestellt, ensprechend war die Stimmung - So'n SCHEIxx !!!
Mit ne'm Doping-Kuss und den Worten "wünsch dir ganz viel Spass" wurde ich losgeschickt.
Ich führ dann leicht deprimiert , ohne Supporterin, allein zum Wk-Ort der "Speicherstadt in Münster".
Vor Ort schnell ne'n Parkplatz gefunden und lauf bereit den Startbereich aufgesucht. Dort sofort ein
gutes Dutzent bekannter Gesichter gesehen und sich herzlich begrüßt. Besonders groß war die Begrüßung
mit dem Neongelben-Ruhrie slowmike und unserer Neongelben Ricamara.
Das eine, oder andere Gesicht hat man dann erst während des Rennens getroffen und sich gegrüßt.
Da die beste Supporterin krank im Hotelbett lag und keine Foto's machen konnte,
wurden im laufe des WK's zumindest ein paar Selfie's gemacht.

DAS RENNEN:
Es gab auf dem WK-Gelände eine abgesteckte 2126 Meter Laufstrecke. Ne'n Rundkurs kann man eher nicht nennen.

Die Laufstrecke bestand zu 97% aus nicht ganz ebenem , stumpfen Kopfsteinpflaster .
Es geht hier und heut nicht auf Zeit, nicht auf Schnelligkeit, sondern nur um Spass und Freude zu haben und
ein paar Km, als Vorbereitung, zu fressen. Meine Taktik war: Einfach mit Freunden/Bekannten mitlaufen,
klönen, schnacken und vor allem Spass haben ... ( bis sich irgendwann das Knie meldet )

Es war wie auf 'ner großen Party, nur das man sich "laufend" bewegte. Hier ne'n Klönschnack,
da ne spassige Unterhaltung, mal zu zweit, oder in ner kleineren Gruppe. Es kam wirklich kaum vor,
das "Meiner-Einer" mal ne ganze Runde ganz allein unterwegs war. So wurde Runde um Runde
gelaufen. Das war so kurzweilig das ich fast nach 10 Runden die Halb-Marathon Marke verpasste.

Kurz nach dem Start um 10Uhr kletterten die Temperatur von ca. 3°C , dank der abnehmenden Bewölkung und
immer mehr Sonnenstrahlen, innerhalb der ersten 2 WK-Lauf-Stunden auf ca. 8°C. Das war deutlch spührbar
und viel legten ein Teil der Oberbekleidung ab. Leider wurde es dann ab ca. 12:30 Uhr auch wieder stärker
bewölkt und merklich frischer. Nach einer kurzen PP und ne'm Info-Wohlbefindlichkeits-Anruf, bei meiner Frau
im Hotel noch schnell die durchgeschwitzte Oberbekleidung komplett gewechselt um dann möglichst schnell
wieder "laufend" viel Spass und Freude zu haben.

Im Unterbewustsein wartete ich auf die ersten negativen
Signale meines ProblemKnies, doch statt dem Knie meldete sich mehr und mehr die Laufgestell-Muskulatur.
Durch diesen, für mich, vollkommenen ungewohnten Schlappschritt, achtete ich, auch aufgrund des
Kopfsteinpflaster Laufbelages, sehr auf's Fuß-Aussetzen. Es war nun doch sehr deutlich in den Wadenmuskel
zu spühren das ich 15 Runden á 2126 Meter, somit deutlich über 31 Km geschafft hatte. "Meiner-Einer" war
zu diesem Zeitpunkt wirklich sehr zufrieden und glücklich. Nach etwas dehnen und massieren der Waden
wurde das Kreisel fortgesetzt.

Jeder Meter der jetzt noch oben drauf kommen sollte würde nicht nur Spass und Freude bedeuten,
nein es würde auch meine Zweifel schwinden lassen, das mein Knie doch noch länger als 30 Km
laufend schmerzfrei sein und bleiben kann. Anfang der 17. Runde war's dann doch soweit.
Ein kurzer leicht stechender Schmerz im Knie. Es folgte eine kurze Laufpause und Kniedehnung.
Die 18. Runde konnte wieder laufend bewältigt werden. Beim beenden der 18. wurde mir erst richtig
Bewußt das es keine 5 Km, bzw. "meiner-Einer" nur noch Runden braucht um hier und heute,
" mal eben, fast ohne Vorbereitung " ne'n MARATHON läuft - wie geil iss das denn ? !
Wie schon die Runden zuvor, wollte ich mit Slowmike meine letzten 2 Runden gemeinsam laufen.
In meiner 20. Runde versuchte slowmike mich immer wieder dazu motivieren, doch noch weiter
zu laufen, um auch ne'n ULTRA zu schaffen.
Ich bin in meinem Leben noch nie an einem Stück länger als ne Marathon-Distanz gelaufen.
War hier und heute sehr zufrrieden laufend so weit, vorallem ohne grosse Knieschmerzen,
gekommen zu sein. Das hatte ich vorher niemals so erwartet. Ganau das wollte ich nicht auf's
Spiel setzen, sollten die bisherigen nur leichten Knieschmerzen, doch schlimmer werden.
Ich war innerlich so zufrieden mit der heutigen Laufleistung, dieses neu gewonnene
Selbstbewustsein, das mein Knie doch schmerzfrei durchhalten kann.
Ich wollte gerne, mit Spass und Freude, vorallem schmerzfrei ne'n 30iger,
und schaffte ne'n Marathon - einfach super !

... dachte ich ... doch dieser 6h-Lauf sollte für "Meiner-Einer" noch eine Nachgeschicht haben

Ich bedankte mich persönlich beim Hauptveranstallter, dankte Ihm und seinem ganzen Team für
dieser 1a-Veranstalltung und holte mir die "Finisher-Belohnung" ab.
Dabei wurde ich darauf ausmerksam gemacht der es noch eine "Rest-Meter-Vermessung", geben wird.
Ich zog mir was warmes drüber, holte mir meine Rest-Meter-Marke und ging noch einmal
auf die Strecke. Keine 5 Min. mehr, dann sind die 6 Lauf-Stunden vorbei. Über die Lautsprecher
war der 10 Sekunden-Contdown deutlich zu hören ... 3 ... 2 ... 1 ... SCHLUSS.
Alle legten Ihre Makierung ab und ich sah meinen weibl. Jogmap Lieblings-Buddy, nicht weit,
sehr zufrieden und vollkommen Glücklich war.
Auch für RICAMARA wird das ein unvergessener 6h-Lauf WK bleiben !
RICAMARA schaffte eine Punktlandung ! mit genau 45001 Meter Ihr ULTRA-DEBUT !!!


Ich hatte nach dem 6h-Stunden-Lauf schon eine Vorahnung und wollte aus wohl genau
aus diesem Grund dieses ULTRA-FINISHER-FOTO von uns NEONGELBEN ..., denn ...

Wie schon erwähnt, dieser Lauf sollte für mich noch eine Nachgeschichte haben,
denn die Endergebnisse standen erst 3-4 Tage nach der Veranstalltung fest.
Es gab einen elektr. Übermittlungsfehler. der Restmeter bei Vielen. Darum wurden auch
die Rundenprotokolle zzgl. der vorläufigen Ergebnisse online gestellt.
Genau dadurch konnte ich nachweisen, das bei mir eine Runde gar nicht gemessen wurde.
Das meldete ich dem Veranstallter und mein vorläufiges Ergebnis wurde entsprechen korregigiert.

Nicht nur RICAMARA lief Ihr ULTRA-DEBUT, auch "Meiner-Einer" hat seinen ersten Lauf
über eine Länge von mehr als 45Km am Stück laufend geschafft.
Vollkommen ungewollt zum "ULTRA-DEBUT"

Dadurch ist "Meiner-Einer" neben vielen weiteren die mehr als 45Km laufend geschafft haben
( mit genau 45246 Metern) ein Teil-Weltmeiter.
Vielen DANK noch einmal an ALLE Beteiligten und an meine MITLÄUFER/IN vor Ort.

Leider konnte meine Frau ja Samstag nicht mit vor Ort dabei sein,
dafür hab ich mir in den letzten Tagen die Viren mit Ihr geteilt.
Durch die Virus-Erkältung ist auch die Tartort-Tour ausgefallen.
... Irgendwann müssen wir also noch mal nach Münster ...

Weltmeisterliche-Neongelbe Grüsse Markus - een neongelbe Löper ut´n Norden

5
Gesamtwertung: 5 (6 Wertungen)

Na siehste! :o)))

Dein Knie mag einfach kein hohes Tempo, sonst nix! Wenn das auf so nem Pflaster
so lange hält, steht Deiner neuen Laufkarriere nichts mehr im Wege!!
Du musst Dich nur etwas bremsen! :o)
Und jetzt erst mal alle beide gesund werden!!
Wäre ich nicht auch von diesem blöden Infekt heimgesucht, wäre ich dabei gewesen.
Hat nicht sollen sein, umso mehr freue ich mich für Euch und alle anderen, dass
es so gut geklappt hat und der Weltrekord gelungen ist!
Münster ist immer eine Reise wert!
Kommt Ihr halt nächstes Mal wieder zum Tatort! ;o)

Gratuliere und liebe Grüße Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

wow!

Was für eine tolle Vorgeschichte und vor allem was für ein Lauf!!! Stimme Tanja zu, wenn dein Knie Kopfsteinpflaster erträgt, dann kann nicht alles schlecht sein ;-) Du bist nur in den falschen Disziplinen unterwegs, Junge *jetztaberschnellwech*.

Ganz herzlichen Glückwunsch und willkommen im wahren Läuferleben, der Welt der Ultras!

Irgendwann muss ich auch mal nach Münster, muss man da so heißen???

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

münster...

...ja, unbedingt! am zweiten wochenende im september zum beispiel. ich weiß aus sicherer quelle, dass da in diesem jahr so einige neongelbe am start sind ;)
und ich geb dem pferdchen und strider recht: wenn dein knie DEN untergrund überstanden hat, dann hält es auch beim marathon.
schade, dass wir keine gelegenheit hatten zu quatschen, aber ich war irgendwie voll im flow ;)
____________________
laufend hofft auf die hh-hasenteilnahme beim müma: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

Ne wat war dat schee

Es war mir ein außergewöhnliches Vergnügen mit Dir mal wieder einen Marathon zulaufen und zu klönen.
September Herr Münster, Mara in Münster, ich bin dabei, und würde mich freuen .....btw kann man dann die Tatort Tour auch nachholen. Liebe Grüße
Der Micha

DER WILLE IST AUS STAHL

Ja, Buddy ...

.. Es war ein toller Tag mit einem super Ergebnis für uns! Auch ich hatte ja nur so ca 30km angepeilt, aber es kam ziemlich anders. Ich bin zwar nicht so gerannt wie das happy, aber durch die ständigen Begegnungen hat man oft gar nicht gemerkt, daß man immer gelaufen ist. Für mich ideal!
Unser gemeinsames Nachher-Foto freut mich sehr! Frisch und entspannt, oder?

30 geplant,

mal eben Ultra gelaufen. Und das alles auf nicht kniefreundlichem Kopfsteinpflaster? Dann kann es dem Knie nicht so schlecht gehen.

Gratuation zum Ultradebüt und zur Weltmeisterschaft!

Wow! Ultra-Knie!

Ich meine in den Kommentaren deiner früheren Blogs irgendwo mal gelesen zu haben *flöt*, dass es deinem geschundenen Knie durchaus mal gut tun würde, etwas Tempo rauszunehmen.
Dass das soo wunderbar funktioniert hättest Du wohl selber nicht geglaubt!!!
Ganz herzlichen Glückwunsch zum Ultra-Debüt und Weltrekordteilnahme!

Geht doch! ;-P

Gruß, Dominik

p.s.: ich hoffe da ich dies schreibe, dass wieder alle wohlauf sind!
_____________________
"Was zu schnell ist, weiß man meist erst hinterher!"
(fazerBS)

Watt denn,

soooo viele Stunden und soooo viele Kilometer für soooo ein lüttes Stück Kuchen??? Nee, nee, komm mal nach Langlingen in unsere Bäckerei. Da kriegst du mehr fürs Geld, *kicher!*
Sehr schick lieber runner_Hase, und all das zu Ostern, wenn das nicht passt;-))
Ich würde sagen, den 30er hast aber ganz schön abgepolstert;-) Pöööörfekt! Ganz fetten Glückwunsch! Und Knie war gestern, heute zeigt man Ultra;-)

Lieben Gruß
Tame

und das bei dem

und das bei dem Untergrund... hat es nicht wirklich einfach gemacht.. Glückwunsch... ihr wart super

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links