Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Rennmaus-vom-See

Meine Laufdaten bei jogmap: km 2016 = 8.14 (Komma verrutscht? Nein.) km Monat = 0.00. km Woche = 0.00. Letzter Lauf vor 55 Tagen. Darf man hier eigentlich nur schreiben, wenn man läuft? Egal wie, ich schreibe heute übers Nichtlaufen. Wenn man genau hinsieht, schreibe ich nicht mal über die Ausübung von Sport. Nur über den Traum davon. (Bitte nehmt's mir nicht übel, es ist NOCH ein Neuanfangsblog. Vielleicht hilft er mir.)

Nachdem ich also mit der mir innewohnenden Konsequenz der Achillessehne nicht beikam, räumte ich diese beiseite, also die Konsequenz nicht die Sehne, und gestattete erneut Gevatter Frust, sich breit zu machen. Er ist ein anhänglicher Kerl, stets kehrt er zurück, nachdem er in die Wüste verbannt wurde. Er findet immer einen Vorwand, und die Maus wird zur Kirchenmaus: Die Ärmste aller Armen. (Stop, das reicht.)

Es reifte in langer Überlegung der Entschluss, die ausdauersportliche Betätigung auf eine breitere Basis zu stellen und mit dem Schwimmen zu beginnen. Das soll gesund sein und, wenn man es richtig macht, so denke ich jedenfalls, keine Überlastungssymptome hervorrufen. Nach einiger Suche gelang es mir über den Schwimmverein meines Sohnes, Kontakt zu einem Erwachsenentrainer herzustellen, was hier auf dem Lande scheinbar eine Rarität ist. Schon seltsam, da wohnt man am See, und die Erwachsenen haben kein Interesse an Schwimmkursen?? Nun denn, glücklich ob des Fundes habe ich mich sofort angemeldet.

Maus geht baden. Juhu! Bei einem Wettschwimmen mit meinem achtjährigen Sohn (ich bekam fünf Sekunden Vorsprung und ging dennoch gnadenlos unter, was Sinn und Zweck des Wettkampfes gewesen war ;-) ) hatte ich Freude an dieser Sportart verspürt, und ich ging mit den besten Vorsätzen ins Wasser. Tja, was soll ich sagen. Der Trainer redete viel und lange, ich fror am Beckenrand, und der Infekt folgte auf dem Fuße. Seit Wochen havariere ich nun herum, und selbstverständlich bekam ich Besuch aus der Wüste. Maus ging baden. Mist.

Nun steht der Frühling vor der Tür und mit ihm neue Kräfte. Hoffentlich. Ich bastle mir einen neuen "Trainingsplan" aus Spaziergängen, Dehnübungen, Blackroll (Tip von der Krankengymnastin), Treppe und Bauchbeinepo für Anfänger. Irgendwann werde ich wieder laufen. Und zwar die 10 km sub 60. Und ich werde schwimmen. Und zum Baden lege ich mich mit einem guten Buch in die Wanne. Guter Plan.

5
Gesamtwertung: 5 (5 Wertungen)

Ich hab mich schon gewundert....

...und befürchtet, Du hättest jogmap den Rücken gekehrt.
Achilles ist ein hartnäckiger Geselle, ihn zu bezwingen erfordert viiiiel Geduld.
Dein Plan klingt gut.
Bauch Beine Po... au Weia, ich kann mich kaum noch erinnern.... Ob ich auch mal..?
Grübelnde Grüße, WWConny

sehr guter Plan!!!

Meine Unterstützung aus der Ferne hast du ;-)

Ja,ja, Erwachsenenschwimmkurse, das Problem kenne ich. Ich kenne soviele Erwachsene, die gerne besser schwimmen oder überhaupt schwimmen lernen würden, aber es gibt so gut wie keine Angebote. Mein Verein bietet sporadisch Kurse an, aber danach sind die Leute sich selbst überlassen, weil es keine Kapazitäten in den Trainingsgruppen gibt. Und wenn man zu öffentlichen Zeiten ins Schwimmbad geht schnauzt einen der Schwimmmeister an nicht Kraul zu schwimmen, weil die Herrschaften von der Parfümbojenfront nicht nassgespritzt werden wollen...

Schön dass du wieder da bist!!!

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Trainingsplan klingt gut!

Zumindest ist ein solcher gut für die Motivation. Vielleicht könntest ja noch Nordic Walking mit aufnehmen. Habe ich Anfang des Jahres bei der Reha einen Kurs mitgemacht.
Stand dem ganzen eigentlich immer eher ablehnend gegenüber weil meiner Meinung nach ohne Trainingseffekt. Wurde aber eines besseren belehrt, man muss es nur richtig machen.
Zu bauchbeinepo, Dehnübungen und dergleichen: leider wird deren Notwendigkeit von vielen Läufern/Läuferinnen erfolgreich verdrängt. Mache mehrmals die Woche Gymnastik und dehne nach jeder Sporteinheit ausgiebig. Seitdem laufe ich wöchentlich ca. 70 km absolut schmerzfrei. Vorher haben immer wieder Hüften, Kniee und auch die Achillessehne gemeckert.

Gruß Jo

Liebe Rennmaus, ich hab' die

Liebe Rennmaus,

ich hab' die Zahlen in meiner Buddyliste immer mal wieder gesehen und gehofft, dass du wieder auf die Beine kommst. Dein Plan klingt super und so, dass man ihn auch mit Freund Achilles hinbekommt (der bei mir leider auch noch nicht gänzlich das Haus verlassen hat, aber immerhin kann ich meist schmerzfrei laufen). Die Sache mit den Dehnübungen und der Blackroll auch tatsächlich regelmäßig hinzukriegen, dabei scheitert's bei mir leider auch immer mal wieder.

Nimm noch Übungen für den Rumpf

und Beinkraft mit auf - Rumpfstabilisation. Dazu ein wenig Wurzeln beim Spaziergang - schult die Fußgelenke.

Und schick den Freund in die Wüste zurück. Da soll es sehr schön sein :grins:

Und natürlich gute Besserung Dir!

Danke Ihr Lieben!

@conny: Jogmap den Rücken kehren, nee, mir gefällt's hier schon, obgleich ich nicht sicher bin, ob die vielen Berichte über wirklich viel gelaufene km mir so gut tun...
@strider: Parfümbojen - herrlich. Kraulverbot? Weniger gut. Ich mein', wozu mache ich denn einen Kurs??
@jo: Nordic walking macht mich so gar nicht an. Ich werde bei gutem Wetter noch Inliner einbauen. Danke für die Bestätigung, dass Workouts was bringen!
@alisea: Ich freu mich, dass Du so gut dranbleiben konntest! Das macht mir auch Mut, den Kerle irgendwann in den Griff zu bekommen.
@fazer: bei meinen Workouts ist Rücken und Arme mit dabei. Beine ja sowieso. Aber die Wurzeln werde ich aufnehmen!

Übel nehmen? Quatsch!

Ich freu mich sehr, dass Du wieder aufgetaucht bist - schreib, worüber Du magst, ich lese alles sehr gerne! Ich wünsche Dir sehr, dass Du bald wieder durchstarten darfst, mit welcher Sportart auch immer.

Bis dahin grüßt herzlich
yazi

Ich wünsch Dir, das Deine

Ich wünsch Dir, das Deine A-Sehne Dich bald wieder laufen lässt, wie es Dir guttut.
Ich kann Dich gut verstehen. Man fühlt sich irgendwann nicht mehr als "richtiger" Sportler, wenn man mit kleinen, langsamen Läufen so durch die Gegend schleicht. Der Winter drückt dann zusätzlich auf´s Gemüt.
Das mit dem Schwimmen hört sich gut an, wenn auch der Start schwierig war!
Ich denke mal, das Du mit "Treppe" das Eccentric Training meinst. Das hätte ich Dir sonst empfohlen. Ich selbst hab mir aus Verzweiflung jetzt noch Achillessocken von Falke zugelegt. Ich kann dazu aber noch nix sagen. Ich muß sie noch länger ausprobieren.
LG Christiane (die auch auf den Frühlingsgefühleschub hofft)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links