Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Alemanne

Hallo zusammen.

Um dem befürchteten jogmap-Ende vielleicht etwas entgegenzuwirken möchte ich auch mal wieder was schreiben. (Ich liebe jogmap nach wie vor aber ich schreibe sooo ungern, ich lese viel lieber)

Als ich vor ca. 8,5 Jahren mit dem laufen anfing, hab ich relativ schnell zwei 10 Km Wettkämpfe gemacht, bei denen ich auch für meine Verhältnisse recht gute Ergebnisse abgeliefert habe. Danach habe ich mich, bei meinen wenigen Wettkämpfen eher auf Halbmarathon und als Höhepunkt einen Marathon konzentriert. Nach dem Marathon hatte ich dann erstmal eine kleine Pause von ca 3,5 Jahren um mich etwas mehr auf die größer gewordene Familie zu konzentrieren.
Vor knapp 2 Jahren bin ich wieder eingestiegen, aber seitdem nur einen Marathon und einen Halben als Wettkampf gelaufen.
Da ich jetzt in der Vorbereitung auf den nächsten Marathon bin und mein Trainingsplan für heute einen 10 Km Testwettkampf vorgesehen hat, hab ich mich vor ein paar Wochen für den Lauf der Sympathie angemeldet.
Ein sehr schöner Lauf von Falkensee nach Berlin-Spandau (Aus dem ehemaligen Osten nach ehemals Westberlin)
Strecke flach und fast nur gerade aus. Also perfekt um mal ne neue Bestzeit zu laufen.
Zusätzlich hab ich es vor fast 3 Monaten endlich geschafft mit dem Rauchen aufzuhören.
Ziel laut Trainingsplan war um 45 min zu laufen, mein persönliches Ziel war eine 43 vorne stehen zu haben.
Ich habe mir vorher mal wieder vorgenommen nicht zu schnell anzugehen, max zwischen 4:20 und 4:25 um dann lieber am Ende nochmal alles raushauen zu können.
Der erste Kilometer ging dann mit 4:12 weg, also etwas zu schnell. Mal wieder nicht geschafft mich an meinen Plan zu halten. Und weil es sich so gut anfühlte konnte ich auch kein Tempo rausnehmen.
Unterwegs ein paar nette Leute getroffen. Einer war Tempomacher um jemanden unter 43 min zu kriegen. Find ich immer wieder erstaunlich wie locker manche Menschen so ein Tempo laufen können. Gibt ja einige hier, für die ist das normales Trainingstempo.
Die ersten 6 Km gingen dann gut weg, alle unter 4:20. Danach musste ich dem Anfangstempo doch etwas Tribut zollen, konnte das Tempo aber gut unter 4:30 halten.
Das Schöne am 10er ist auf jeden Fall, dass es so schnell vorbei ist. Plötzlich war der neunte Kilometer vorbei und ich konnte zum Zielspurt ansetzten.
Nachdem ich durchs Ziel gelaufen bin, konnte ich die Uhr noch nicht gleich stoppen, da sie noch keine 10 Kilometer angezeigt hat und ich bei Garmin-connect wenigstens einen neuen Rekord stehen haben wollte :) (Ist zwar Schwachsinn, aber ich steh auf sowas)
Die Uhr zeigte dann 43:10 an und ich war sehr zufrieden und wusste ja auch, dass ich ein paar Sekunden schneller war.
Dann das obligatorische Bier getrunken, umgezogen und dann die Urkunde abgeholt.
Die offizielle Zeit ist 42:48, hat mich dann doch etwas überrascht wie lange die Uhr nach dem Ziel noch lief.
Ich habe also meine, fast auf den Tag genau, 8 Jahre alte Bestzeit um über 2 Minuten verbessert. Vielleicht konzentriere ich mich nach dem Marathon mal etwas auf die kürzeren Strecken, eventuell kann ich ja mal die 42 Minuten knacken.
Es war ein wirklich sehr schöner, super organisierter und relativ günstiger Lauf.

Lg Torsten

4.333335
Gesamtwertung: 4.3 (9 Wertungen)

Glückwunsch

Tolle Zielzeit!! Und noch besser, du hast das Rauchen aufgehört.
Viel Spaß weiterhin bei HM und M, und hin und wieder ne schicke PB.

LG,
Anja

Gratulation

Vielleicht geht ein besonderer Dank zur Bestzeit auch ans Rauchen-Aufhören, herzlichen Glückwunsch,

waldboden

Danke und ja, dass Laufen

Danke und ja, dass Laufen macht mir ohne Rauchen tatsächlich noch mehr Spaß ;)
Laufen motiviert auch unheimlich zum durchhalten. Wenn man einmal weiß wie es ist Rauchfrei zu laufen, will man es nicht mehr anders haben.

"Schwachsinn"

ich mag so "schwachsinnige" Leute, irgendwie haben wir doch alles sowas in uns, oder? Sonst würden wir das ja nicht tun ;-))

Glückwunsch zur famosen Bestzeit und zum Rauchenaufhören! Und zur vergrößerten Familie, aus eigener Erfahrung sage ich dir: ab einer gewissen Größe läufst du um mal da rauszukommen ;-))

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Glückwunsch

zu Deiner Bestzeit! Hast alles richtig gemacht.
Bei mir war die Reihenfolge umgekehrt. Erst mit dem Rauchen aufgehört und 10 Jahre später mit dem Laufen begonnen - wollte mich mit den 30 zusätzlichen Kilos die ich zugenommen hatte, nicht abfinden. Weiter so!

Gruß Jo

Feine Zeit!

Schick, wenn man den Faible für Dinge entdeckt, die länger her sind - gilt bei Dir fürs Laufen eines 10ers wie fürs Schreiben eines Blogs! ;-)

Den Lauf hast Du super hinbekommen - noch besser ist allerdings, das Du nicht mehr rauchen musst!

...und ich erkenne mich in ein paar Dingen wieder: ich würde auch gern mal die 42min knacken und ich laufe auch noch ein paar Meter weiter, wenn die Uhr sagt, dass ich noch nicht "fertig" bin. (Allerdings spuckt meine Garmin meist zuviele Meter aus - einen Lauf dann abzubrechen hab ich noch nicht gemacht...)

Mehr davon! (Läufe und Blogs!)

Gruß, Dominik
_____________________
"Was zu schnell ist, weiß man meist erst hinterher!"
(fazerBS)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links