Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von runner_hh

Wie schon im letzten Jahr , so auch in diesem Jahr wollte "Meiner-Einer" diesen Halbmarathon-WK nutzen, um festzustellen
wie das aktuelle körperliche Befinden, mit dem Augemerk auf den nächsten Marathon, ist.

Die Strecke ist landschaftlich schön abwechlungsreich und bietet alles was das Läuferherz begehrt. Aber nicht nur die
Landschaft, nein auch die Lauf-strecke hat viel zu bieten und immer wieder ne'n wechselnden Laufuntergrund.
( Strasse, befestigte Schotter Wege, Kopfsteinpflaster, Feldwege, Waldpfade, -wege, zum trocken oder matschig )
Auch das Laufwetter war perfekt mit 3 bis 4°C trocken bei strahlendem Sonnenschein - es passte einfach alles !

Schon seit ein paar Monaten stand fest, das neben den 2 Wiederholungstätern ( Langsamer Lurch und mir ), weitere
JogMaper/innen hier beim Halben am Start sind um jeder für sich den jeweilige Leistundstand zu testen und um
bei ne'm kleinen (Neongelben) JogMap-Treff viel Spass zu heben ... ;-)

Am Start standen wir dann zu 6 und wünschten uns gegenseitig ne#n schönen Lauf, jede(r) wollte für sich ...
die eigene Belastungsgrenze finden ... so auch "Meiner-Einer", der schneller als die anderen 6 wollte.
Ergo startete "Meiner-Einer" aus der 3. Startreihe, während Tame, YellowCat, Sonnenblume, gpeuser
und der langsame Lurch weiter hinten starteten ...
"Meiner-Einer" hatte sich gerade erst von einer 10-tägigen Erkältung erholt. Warum und wieso auch immer ...
( *hüstel* und ganz unschuldig guck) ... man(n) kann auch mal vergessen das man(n) krank war !

Der START erfolgt und ab geht die Post ... im wahrsten Sinne des Wortes ... als wär der Teufel hinter mir her
sind nach nicht mal 8:30 Minuten die ersten 2Km geschafft ( 1.Km auf Strasse, 2. Km auf'm Wald-Pfad )
Das Laufgestell ist mehr als deutlich zu spühren und beschwert sich mitlerweile mit und bei jedem Schritt.
Die Zunge hängt gefühlt bis auf'n Schotterweg runter, mir ist irre warm und ich bin fix und alle !!!
Bei so ne'm "Überpace-Anfänger-Fehler" ist es kein Wunder das "Meiner-Einer" die eigene Körper-Leistundstand-Grenze
nach schon 1/10tel WK-Strecke , bzw.so schnell aufgezeigt bekommt - ... KLEINE SÜNDEN ... und so
Doch dieser Halbmarathon sollte noch einige weitere informative Erkenntnisse für "Meiner-Einer" bringen ...

Bei Km 3,5 stand die beste Supporterin und war mit mit ne'm Bildverewigungs-Apperat gut bewaffnet.
Mit super schweren Beine, Schnappatmung und ne'm Gesichtsausdruck den ich selbst nicht im Spiegel
hätte sehen wollen, lief ich auf Sie zu blieb bei Ihr stehen und sagte nur ... " ich bin fix und alle "...
... stützte mich auf ne'm Brückengeländer ab und holte erst mal tief Luft. Nachdem auch zwischen den
Ohren wieder ausreichend Sauerstoff war, folgte auf die selbst gestellte Frage: "Warum hetzt du so über die Strecke?"
Auch gleich die Antwort: "Warte auf einen deiner JM-Freunde, lauf zusammen mit denen und hab Spass und genieße !
Ich zog das langarm Oberteil aus um in Halbarm und darüber das neongelbe Singlet weiterzu laufen.
Tame, und Sonnenblume tauchten als erste JMerinnen auf und ich lief mit Ihnen zusammen weiter,
nachdem ich mir noch ne'n DOPING-KUSS abholte. Die Pause hat ausgereicht um das Laufgestell und den weiteren
Körper wieder milde zu stimmen und den WK ( erst einmal ) Problemlos fortzuführen.
4x werden wir an diesem Supporter-Punkt , am Lopau-See, vorbei kommen.

Ca. ab dem 4.Km zieht Sonnenblume die Pace etwas an und läuft vorraus.
"Meiner-Einer" wurde für Tame , zum Hasen, ohne das wir ein Wort darüber verlieren brauchen.
2011 hatte ich schon einmal das Vergnügen Tame bei ne'm Marathon hasieren zu dürfen,
von daher kannte Sie die kurzen und knappen wörtlichen Hinweise, bzw. Handzeichen. ;-))

Die Km 4 bis 18 waren dann auch wirklich sehr schön und kurzweilig, wobei "Meiner-Einer" ab ca.Km15
dann doch deutlich spürte, das durch die Erkältung, die Kraft in den Beinen nicht mehr vorhanden war.
Die bisherige Pace halten ging aber noch. Eine weitere wichtige Erkenntnis für "Meiner-Einer".

Nur 3 Km später folgte eine weitere Erkenntnis, auf die Ich gerne verzichtet hätte.
In dem Moment wenn ich "Druck" auf's linke Bein ausübe schmerzt das Knie.
So gut es ging, und es der Untergrund hergab, ließ ich das Laufgestell nun rollen.
Ich merkte das Tame auf den letzten Km immer schneller wurde und schickte Sie vor.
Gab Ihr aber für die letzten 750 Meter der heutigen WK-Strecke noch ne'n Tip mit auf'n Weg.

"Meiner-Einer" neues Ziel war nur noch halbwegs schmerzfrei und mit ne'm Lächeln diesen HM laufend finishen.
Nach 1:56;32 überlief ich die Zielmatte und hatte dieserse Erkenntnisse gesammelt...

Die beste Erkenntnis ist: Ich habe ganz tolle Lauffreunde und eine super Ehefrau !
Danke an Alle für einen tollen Lauftag

Hier kann man die Bilder sehen

Gruss Markus - een neongelbe Löper ut´n Norden

5
Gesamtwertung: 5 (6 Wertungen)

Toller Lauf!

Tempo getestet und Freunde ins Ziel hasiert. Wenn sich jetzt noch das Knie beruhigt ist es letztlich doch super gelaufen, auch wenn die Wunschzeit nicht dabei war. Jaja, manchmal gehen die Tests halt mit einem anderen Ergebnis zu Ende, das musste ich ja auch schmerzhaft lernen...

Ja, du hast tolle Lauffreunde und eine tolle Ehefrau, aber vor allem bist du ein toller Läufer, der sich nie unterkriegen lässt! Fünf Sterne dafür von mir!

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Danke für die tollen Fotos!

Besonders die Stillleben vom Lopausee gefallen mir! Liebe Grüße an deine Frau!
Und gute Besserung für dein Knie!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Na ja,

der Test hat ja dann das Vergessene schnell zurück ins Gedächtnis befördert.

Tolle Fotos und ein super Lauf mit Freunden bei schönem Wetter.

Mir gefällt das Bild mit dem See und den sich spiegelnden Wölkchen sehr. Gruß und Dank an die beste Fotografin des Events!

Schön, Lauffreunde zu haben!

Das ist ja erstmal das wichtigste!
Dass das Knie nicht so hält, wie vielleicht in so einem Test versprochen, ist natürlich schade und wird dich möglicherweise am (doch wieder?) Ziel Marathon zweifeln lassen.

Wie wär's eigentlich mal mit einer echt moderaten Pace von Anfang an? ;-P

Viele schöne Begegnungen mit Lauffreunden wünsch ich dir für 2016!!!

Gruß, Dominik
_____________________
"Was zu schnell ist, weiß man meist erst hinterher!"
(fazerBS)

War doch nett!

Ich habe die schöne Runde und das Wetter auch genossen, wenn auch nur auf der 11-km-Strecke. Wer zu schnell läuft, der läuft ja auch Gefahr, sich zu verlaufen, wie es dort wieder diverse Cracks geschafft haben...


Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Saffti bloggt:
http://saffti.de

:-)

Ach Hase, nach Standortbestimmung sah dein Lauf gar nicht aus;-) Ich hatte am Anfang den Eindruck, du guckst so in die Runde, wer wohl deine Hilfe brauchen könnte. Kamst mal hier mal dort vorbei und hast dich nach dem Wohlbefinden eines Jeden erkundet. Ich höre noch deine Worte, "alles gut?" Och dachte ich, man kann ja ruhig zugeben, mal wieder zu schnell gestartet zu sein. Überhaupt weil dir das auch immer passiert;-) Fand ich richtig klasse, dass du erstmal wieder ganz abwartend im Hintergrund bliebst und dann wie nach Absprache (und es war ja definitiv NICHT abgesprochen), deine Hasendienste zur Verfügung gestellt hast! DANKE! Meine ersten 800 m gingen mit ner 4:22er Pace weg, das war gar nicht gut. Das Ausgebremst werden war überlebenswichtig! Bei km 8 hatte ich mich richtig erholt und es begann die Aufhol- und Überholungsjagd. Wuarrrrr, das machte doch erheblich mehr Laune, als überholt zu werden;-) Sehr entspannt konnte ich nun die Landschaft genießen, auch weil ich auf den huckeligen Untergrund nicht mehr achten musste, nur auf deine Handzeichen. Echt praktisch! Aber du darst nicht jammern, natürlich wird man zweiter und nicht erstern, wenn man seinen Igel mit den Worten vorschickt, "gib Gas, den Schattenläufer holst du dir noch!!!" ;-)))
Herzlichen Dank auch an deine liebe Nicole! Es motiviert ungemein, sie am Streckenrand strahlend mit der Kamera vor der Linse zu sehen. Und man reißt sich schnell zusammen, grinst und versucht elegant zu laufen.....was immer wieder missglückt;-)))
Ich hoffe, dein Knie gibt wieder Ruhe! Aber mal ganz ehrlich, wenn man mit 70 Jahreskilometern an den Start geht, ist eine 5:28er Pace bei dem Streckenprofil natürlich immer noch zu schnell, *mitdemzeigefingerinderluftrumschwenk!*

Lieben Gruß
Tame

Hasi, ist doch alles bestens

Hasi, ist doch alles bestens gelaufen, klasse Lauf und nette Begleitung... Glückwunsch

Tolle Fotos, Nicole!

Das war doch ein toller Lauf, Hase! Und Deine angeblichen Anfängerfehler .... tzz, die gehören einfach zu Dir! Und Du willst immer schnell, so bist Du nun mal. Paßt doch!
Alles Gute für Dein Knie, und nicht mit dem linken Bein aufstampfen! :)
Ich freue mich auf den 12. - aber Achtung, Kopfsteinpflaster!! Ob wir wohl Weltmeister werden??

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links