Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von AnnaK.

Hi alle!

Ich trainiere gerade für den BiMa und versuche einmal die Woche mein Glück mit Intervallen bzw. schnellen Phasen im Fahrtspiel. Mein (Luxus-???) Problem: Ich kriege meinen Puls nicht hoch. Wenn meine Beine schon lange signalisieren "Will nicht mehr!" und ich nur noch mit Willenskraft unterwegs bin, bewegt sich mein Puls mit viel Glück mal im 160er Bereich. Eben gerade war mehr als 155 bpm nicht drin (1-min-Intervalle auf der Bahn). Ich hätte aber auch nicht mehr schneller gekonnt.

Seit etwas mehr als vier Monaten trinke ich keinen Alkohol mehr und habe seitdem ca. 5 kg abgenommen - könnte es daran liegen?

Wettkampf hatte ich das letzte Mal am 17.05.15, da war im Schlussspurt mein Puls bei 176 bpm.

Meine Daten: 51 Jahre alt, 170 cm, 65 kg, Training vier- bis fünfmal pro Woche, Wochenkm zurzeit 40 - 45. Schnelle Läufe: 4:45 - 5:15, Wohlfühltempo: 6:00 - 7:00.

Hat jemand eine Idee??? Es ist nämlich nicht so, dass ich mich topfit fühle und den niedrigen Puls darauf schieben könnte.

Und sehe ich vielleicht noch jemanden beim BiMa, an den/die ich mich ranhängen könnte? Das wird mein erster "ernsthafter" Marathon. ;-)

Meine Idee...

1. Mit 1-Minuten Intervallen bekommst Du Deinen Puls gar nicht in höchste Höhen, da musste schon mal etwas länger Gas geben und dann Schlusssprint machen.
Mit so kurzen HITs pumpst Du erst mal nur Deine Beine voll Laktat und dann wollen die nicht mehr bevor Dein Kreislauf überhaupt richtig hoch gefahren ist.

2. Wenn Du Dich nicht fit fühlst und auch noch einen Marathon planst und sich der Puls seltsam verhält, würde ich das vorher mal kurz beim Doc abchecken lassen.

3. Kein Alkohol und Abnehmen sollten Deinem Herzen/Körper die Arbeit ehr erleichtern, daher sind Puls und Blutdruck davon bestimmt nicht gestiegen bzw. schlechter geworden, aber über 20 Schläge weniger erklärt das definitiv nicht (wohl eher Punkt 1).

Wenn Du 4-5 x pro Woche trainierst, um einen Marathon zu laufen und nur 40-45 Km gesamt läufst, wie lang ist denn dann Dein langer Lauf in der Woche?
Das scheint ja nicht Dein erster Marathon zu werden und langsam bist Du auch nicht.
Das Tempo ist sehr gut, aber die KM-Menge finde ich schon recht knapp bemessen für "ernsthaft" oder ambitioniert.
Planst Du noch zu steigern?
Läufst Du nach Plan?

Liebe Grüße Carla-Santana

"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Das mit dem Puls ist bei mir

Das mit dem Puls ist bei mir ähnlich, selbst bei längerer Belastung wie zum Beispiel ein Tempolauf bekommen ich ihn selten höher als auf 160 und da muss ich mich schon anstrengen um das zu erreichen , bei sehr warmen Wetter dann bin ich villeicht etwas drüber.

wie hoch hättest du ihn denn gerne????

Weißt du deinen MaxPuls? Ich meine, so richtig, nicht nur nach Faustformel, die ungefähr so zutreffend ist wie die Wettervorhersage im Moment???

Wenn dein Maxpuls bei 176 liegen sollte (laut deinem Wettkampftest) dann ist 155 schon fast 90% deines Maxpulses und somit für ein Intervalltraining doch gar nicht so schlecht...

Ansonsten wie Carla: mit Intervallen von 1min kriege ich meinen Puls auch nicht aus dem Wohlfühlbereich.... Abgesehen davon scheint mir ein Marathonplan mit 1min Intervallen sehr seltsam, wofür soll das gut sein?

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Der Maximalpuls allein

Der Maximalpuls allein verrät praktisch nichts über deinen Trainingszustand und sinkt außerdem mit zunehmendem Alter. Wenn zwei gleich alte, gleich schnelle, gleich gut trainierte Leute fröhlich beim Laufen miteinander über ihre Pulswerte quatschen, dann kann der eine 130 und der andere 160 haben - und das ist völlig normal.

Trotzdem solltest du deinen Höchstwert vielleicht noch einmal ermitteln, damit du beurteilen kannst, ob du bei Intervallen im "richtigen" Pulsbereich liegst. Ich kenne da zwei hoffentlich zuverlässige Methoden.

1. Auf der Laufbahn ordentlich aufwärmen (ca. 15 Minuten) und dann 800 Meter mit steigendem Tempo laufen. Flott beginnen und auf den letzten 100 Metern an die Schmerzgrenze gehen.

2. Auf einem nicht zu langen Wettkampf (vielleicht 5 km) eher etwas lockerer angehen, dafür aber die letzten 800 Meter wie unter 1. richtig auspowern.


Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Saffti bloggt:
http://saffti.de

Bist du dir sicher mit

Bist du dir sicher mit deinem Maximalpuls? Dein Test ist schon etwas älter und von Jahr zu Jahr sinkt dein Maximalpuls.
1 Min Intervalle? Ich würde das als Sprint bezeichnen. Da geht mein Puls auch nicht hoch. So wie du das beschreibst bist du Vollgas gelaufen und die Beine kamen nicht nach. Welche Pause hast du dazwischen gemacht? Hoffentlich keine große oder noch schlechter wenn du dann ganz stehen bleibst.
Ich denke bei deinen 1min bist du eine Pace so um die 4:15 gelaufen nach deinen anderen Angaben her. Das sind dann ca. 228m. Wie willst du da den Puls hoch bekommen? Womöglich war deine Pausenlänge größer als die Intervalle. Wenn du unbedingt bei den 1 min bleiben willst musst du die Pause zügig durchtraben (ca 100m, viel mehr dann aber auch nicht) und wenn du das dann oft genug wiederholst geht dein Puls hoch.
Aber wie hoch soll er eigentlich noch gehen bei den Intervallen. Mein ermittelter Maxpuls liegt bei 176.
Laut unserem erfahrenen Triathlon Trainer sind da meine Pulsbereiche für das
GA2 Tempo zwischen 141-150
GA2 Intervalle zwischen 150-162
und der WSA Bereich (Wettkampfspezifische Ausdauer / der Bereich, der im Training nur ganz kurz erreicht werden soll weil es hier zu der Übersäuerung kommt und dein Training für die nächsten Tage gelaufen ist) liegt zwischen 162-176.
Wenn ich Intervalle in Form von Minutenläufen habe sehen die so aus 5-6 min im GA2 Intervall Bereich und 2 min dazwischen Traben, wobei hier aber auch die Pace nicht viel mehr als 1:30 langsamer ist als die Intervallpace. Das ganze wird dann mind. 5-6 Mal durchlaufen an einem Stück. Bei dem ersten Intervall brauche ich ca. 1:30 min bis mein Puls im GA2 Intervall Tempo ist. Bei den letzten Intervallen dauert es noch ca. 30 Sek bis ich den Puls in den Bereich hoch bekomme.
Was ich damit sagen möchte. Deine Werte sind vollkommen normal, nur in einer Minute reagiert dein Körper nicht. Wenn deine Pumpe schneller läuft muss ja auch das Blut schneller durch deinen Körper fließen.
Das ist wie bei einem langen Schlauch wenn du das Wasser voll aufdrehst dauert es auch lange bis vorne die erhöhte Menge raus kommt.

.....Der Schmerz geht, Aufgeben bleibt für immer!.....

Nicht fit und niedriger Puls

den zustand kenne ich auch: wenn ich über längerer Zeit viele Wettkampfläufe mache. Der Puls ist niedriger als "normal" und richtig Lauffit bin ich eigentlich auch nicht!
Meine Lösung ist, dass ich mich für einigen Wochen verkrieche in Ecken, wo ich möglichst keine andere Läufer treffe und mache ausschließlich sehr langsame Regenerationsläufe - auf relativ flache Strecken 6:00-6:20 Min, es soll keine Angeberei sein nur zur Tempoorientierung Marathonzeit: 3:34, HM-Zeit: 1:40.
Wenn Du denkst, dass Du dich in letzter Zeit beim Laufen (sehr) angestrengt hast, dann würde ich mit einigen Regenerationswochen versuchen.
viel Glück!

Danke für Rückmeldungen und Tipps!

Moin alle!

Habe einige Eurer Tipps bedacht; der Maximalpulstest ergab 177 bpm. Und da ich Intervalltraining hasse wie die Pest, mache ich mir da jetzt keinen Stress mehr, sondern baue lieber wieder die von mir viel mehr gemochten Fahrtspiele ein. Für Ankommen und den Marathon genießen sollte das reichen - und das sind meine Ziele.

Vielen Dank an alle!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links