Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von roki

Eigentlich sollte man sich nicht beschweren über das Wetter. Kenne auch keinen, an den ich die Beschwerde richten könnte. Aber die letzten Tage waren wirklich nicht das Gelbe vom Ei. Erst gab es richtig viel Schnee. Lief sich solala. Dann wurde es so richtig kalt. Habe immer lange gebraucht, meine Finger beim Laufen warm zu bekommen. Und jetzt Tauwetter!
Heute beim langen Lauf alles an die Füße was geht: Goretex gegen Nässe rund um den Fuß, Gamaschen gegen Nässe von oben in die Schuhe und Schneeketten für den Grip. So weit so gut präpariert. Aber die Strecke - meist Wald- und Feldwege - war dagegen nicht fürs Laufen hergerichtet. Zerfahren oder von Wildschweinen zerwühlt, vereist, vermatscht oder mit großen Seen zum durch- und drumherumlaufen. Was sich sonst ganz gut läuft, war bei diesen Verhältnissen echt anstrengend für Sehnen und Gelenke. Und bei soviel Nässe machten auch die Goretex-Membranen nicht mehr mit.
Wenn es doch einen Wettergott gibt, bei dem ich meinen Wunsch adressieren kann: Bitte kein Tauwetter bei der Brocken-Challenge! Wird schon anstrengend genug, aber durch Matsch laufen muss wirklich nicht sein. Und ich muss mir doch noch ein zweites Paar Schuhe zum Wechseln mitnehmen.

0

Google Links