Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Uhrli

Auch das vergangene Jahr stand wieder unter dem Motto „lieber lang und langsam“ - persönliche Bestzeiten sind daher erwartungsgemäß keine gefallen.

Es war ein großartiges Laufjahr, bei dem ich nach überstandenem Fersensporn ab Februar völlig verletzungsfrei blieb.

Die persönlichen Höhepunkte waren die Brocken-Challenge im Februar und der Jungfrau-Marathon im September. Aber auch der Bonn-Marathon und der Köln-Marathon, die ich jeweils als privater Pacemaker von Marathon-Debütantinnen miterleben durfte, waren großartige Lauferlebnisse. Außerdem war ich stolz auf die AK-1-Platzierung beim 6-Stunden-Lauf in Bokel. Ein besonderes Erlebnis war der Trainings-Ultralongjog (68,4km) von unserer Haustür weg nach Travemünde an der Ostsee, bei dem mich meine Frau mit dem Fahrrad begleitet hat.
Und schließlich überraschte mich der Jahres-Abschluss-Marathon, bei dem ich ohne Uhr und Pulsgurt anfangs auch noch munter plaudernd eine 3:30 gelaufen bin, ohne ans Limit zu gehen. Flott geht also offenbar auch noch.

Ich nahm an insgesamt 10 Laufveranstaltungen teil: 3x Ultramarathon (Brocken-Challenge, Wiesentäler Wasserlauf; 6h-Lauf Bokel); 4x Marathon, 1x Halbmarathon, 1x 26km, 1x 10km.

Am Freiburger Halbmarathon nahm ich wieder als Pacemaker teil (Zeit: unter 2 Stunden).

Die interessantesten Statistikwerte aus meiner Sicht sind:
- die kontinuierliche Zunahme von Laufkilometern in Begleitung (mittlerweile mehr als zwei Drittel meines Laufumfangs, vor wenigen Jahren war das Verhältnis noch umgekehrt)
- den Anteil an Intervalltraining habe ich mit 24km im Jahr 2015 gegenüber dem Vorjahr mehr als verdreifacht :-)
- erneut die stärkste Disziplin war wieder der Schuhkauf – 2015 war ich mit 22 verschiedenen Paaren unterwegs; davon waren 5 neu (wir mussten 2015 auch einen neuen Schuhschrank kaufen)

Für Statistikfreunde hier alle Zahlen im Detail:

Gesamtkilometer: 2439,69 [Vorjahr: 2418,88 – Veränderung: + 0,8 %]
das entspricht durchschnittlich 6,68 km/Tag.

Summe der positiven Höhenmeter: 20.743 [Vorjahr: 21.823 – Veränderung: - 4,9 %]

Monatskilometer: zwischen 117,15km (Juni) und 279,50km (November)
[Vorjahr: 99,12km (Juni) und 266,43km (August)]

Für die Gesamtstrecke benötigte ich 251 Stunden, 19 Minuten, 53 Sekunden
Durchschnittliche Pace: 6:11/km (Vorjahr: 6:11min/km)

Geographische Kilometerverteilung:
48,3 % meiner Laufkilometer lagen in Schleswig-Holstein/Hamburg [Vorjahr: 51,9%]
33,4 % in Baden [Vorjahr: 44,5%] - noch nie so ein geringer Prozentsatz badischer Kilometer
18,3 % an anderen Orten [Vorjahr: 3,6%]
31,5 % meiner Kilometer lief ich alleine [Vorjahr: 37,3%]
68,5 % nicht alleine [Vorjahr: 62,7%]

Anzahl der Läufe 2014: 159 [Vorjahr: 164]

Durchschnittliche Distanz pro Lauf 15,34 km [Vorjahr: 14,75km]

Trainingsformen:
Regenerativer und langsamer Dauerlauf (> 6:15min/km): 37,1 % [Vorjahr: 28,3%]
Ruhiger Dauerlauf (5:45 bis 6:15/km): 31,1 % [Vorjahr: 37,2%]
Mittlerer Dauerlauf (5:15 bis 5:45/km): 18,1 % [Vorjahr: 18,7%]
Schneller Dauerlauf und Tempdauerlauf (< 5:15/km): 3,7 % [Vorjahr: 4,7%]
Intervalltraining: 1,0 % [Vorjahr: 0,3%]
Wettkämpfe: 7,9 % [Vorjahr: 9,9%]

Schuhe:
2015 schaffte ich mir 5 Paar neue Laufschuhe an (Brooks Ghost 7, Asics Nimbus 16, Adidas Ultra Boost, Adidas Supernova Glide 6, Adidas Revenge Boost 2).
Ich war 2015 mit 22 (!) verschiedenen Laufschuhen unterwegs. Spitzenreiter ist der Brooks Ghost 7 mit 516,4km im vergangenen Jahr.
Zwei Paar Schuhe wurden ausgemustert, der Asics Kayano 17 bei dem nach 941km innen die Ferse durchgescheuert war und der Brooks Adrenalin GTS11, der nach immerhin 1440km keine brauchbare Sohle mehr aufwies. Derzeit haben noch drei Paar Laufschuhe in meinem Schrank, die 1000km-Marke bereits überschritten, weitere 2 Paar haben schon mehr als 900km auf dem Tacho.

Vorsätze für 2016:

Selbstverständlich steht wieder an erster Stelle: Gesund bleiben, weiterhin Spaß am Sport haben und sich mit netten Gleichgesinnten treffen.

Ich möchte den Laufumfang wieder ein wenig steigern, vor allem die Anzahl langer Läufe.

Geplante Saisonhöhepunkte: Rennsteig-Supermarathon am 21.05. und K78 in Davos am 30.07.

Die bereits festen Termine im Laufkalender: mein 8. Ahrensburger Lümmellauf, mein 13. Freiburg-Halbmarathon (wieder als sub-2h-Pacemaker), mein 6. Hamburg-Marathon (als sub-4h-Pacemaker), der Wiesentäler Wasserlauf und der Berlin-Marathon.

Allen Sportbegeisterten wünsche ich ein erfolgreiches und verletzungsfreies Laufjahr 2016.
Gruß
Uli

5
Gesamtwertung: 5 (4 Wertungen)

Statistik

Ui, was für eine Statistik! Keine Ahnung, wie viele Paar Laufschuhe ich mir gekauft habe, aber mehr als 1000km hat bei mir keiner.. (naja, Frau halt ;-).

Viel Glück bei deinen Vorhaben! In Berlin und Freiburg bin ich dann auch dabei, aber weit hinter dir ;-)

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Zahlenakrobatik - mag ich :-)

Das klingt alles total zufrieden. Finde ich gut!
Weiterhin gesundes und zufriedenes Laufen in 2016
wünscht WWConny

Du bist wirlich ein klasse

Du bist wirlich ein klasse Läufer ich wünsche dir dass das neue Laufjahr erfolgreich und spannend wird.

Wir sehen uns beim Lümmmellauf.

Ein Mann der gerne Schuhe kauft,

ein Frauenschwarm also;-)
Was für eine tolle Statistik und was für ein Erfolg! Da kann man wirklich nur den Hut ziehen! Aber sag mal, was führst du 2016 anstelle der Brocken-Challenge im Schilde? Und ist die Harzquerung nicht eine tolle Vorbereitung auf den Rennsteig?

Dir und deiner Familie ein erfolgreiches und vor allem gesundes 2016!
Tame

Sehr interessant zu lesen!

Besonders dein weniges Tempolauf- und Intervalltraining fasziniert mich irgendwie. Damit läufst du mal eben einen Marathon in 3:30h. Ich laufe ja auch tendenziell lieber lang und langsam...
Ich wünsch dir ein schönes und gesundes 2016 mit vielen tollen Lauferlebnissen!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Was für ein Statistiker!

Hut ab - so die gelaufenen Kilometer einzusortieren.
Ich hoffe, dass mindestens 92% aller Läufe mit Spaß gelaufen wurden!
die 3:30 hatte ich gar nicht mitbekommen - da träum ich noch von!

Für 2016 alles gute und Grüße an die Familie!

P.S.: ohne den Badensern zu nahe zu treten: in SH gelaufene Kilometer sind doch die schönsten!!! ;-)

Gruß, Dominik
_____________________
"Was zu schnell ist, weiß man meist erst hinterher!"
(fazerBS)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links