Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von strider

Wie jedes Jahr stand der Nachtwächterlauf mal wieder auf der Liste. Und dieses Mal wurde auch (fast) niemand Opfer eines Unfalls oder einer Krankheit. Fast.... Nr 4 bekam am Abend vorher Fieber und heulte wie ein Schlosshund: Nun hatte sie sich nach Jahren des Fackelträgerdaseins doch sooo gefreut auch mal mitlaufen zu dürfen. "Nun habe ich doch soooo viel trainiert!" (2x abends die 3km Runde....) Morgens war das Fieber weg und die Quengelei irgendwann so nervtötend, dass Mama einknickte, aber nur unter strengen Auflagen: "Du bleibst bei mir und wir laufen ganz langsam. Und wenn ich es sage steigen wir aus!"

Und so fuhr das vollgestopfte Auto Samstag mittag nach Ottweiler... Nachdem alle Kinder ausgeladen waren (Nr 2 kam als die "Kleinste" in den Kofferraum ;-) holten wir Startnummern und dann ging es an das Kuchenbuffet. Meine Herren, wenn die so weiterfuttern wird das teuer!

Pünktlich zum Start regnete es dann auch, aber mit knapp 6 Grad war es verhältnismäßig mild. Die 10er und 5er starten per Kanonenschuss gemeinsam und los ging es. Coach war gleich noch vorne gegangen, Nr 2 und 3 gingen ab wie die Raketen und wir beide blieben brav hinten. Das Profil auf der 2,5km Runde ist einfach: 2km stetig bergan und 500m steil bergab.... Ottweiler ist ein schönes Fachwerkstädtchen und die Bevölkerung feiert im allgemeinen am Rand lautstark mit Fackeln, Mallorcabeleuchtung und Musik die Läufer. In diesem Jahr fehlte leider die Sambaband, dafür machten sich einige Dorfteenies einen Witz daraus den Läufern in und vor die Füße zu laufen und dann stehen zu bleiben (ist das lustig, wenn andere dann ins Straucheln geraten...).

Nr 4 lief locker und tapfer und schön langsam. Runde 1 absolviert, wie geht es? Genervt kam: "Gut, Mama, du kannst schon laufen!" Na, dann in die zweite Runde. Eine Vereinskameradin lief mit und meine 10 jährige quatschte uns beide voll. An dem Stück Wendepunktstrecke sahen wir die großen Schwestern und den Coach und klatschten ab. Der letzte Anstieg und dann ging es bergab, und nun war die kleine Große nicht mehr zu halten und wetzte zum Ziel. Mama kam nicht mehr hinterher. Auch ok. Der erste 5km Lauf ist geschafft ;-)

Mama ging in die 3. Runde. Die Menge lichtete sich nun. Endlich mal laufen, also Ipod auf die Ohren und Tempo in die Beine. Ein Mann überholte mich keuchend, setzte sich vor mich und wurde wieder langsamer. Also ich wieder an ihm vorbei. Er fluchte und schimpfte und überholte wieder. Das Spiel wiederholte sich, den Sinn habe ich nicht eingesehen. Zum Schluss schoss er dann laut keuchend und spuckend davon und ich ging ganz gemütlich in die vierte und letzte Runde. Coach kam noch vorbei, zog es aber vor, nicht hinterher sondern mir entgegen zu laufen ;-) Der Sprecher rief mich frohen Mutes auf und war dann etwas irritiert: "... kommt jetzt ins-- äh, in die letzte Runde??"

Die Strecke hatte ich nun für mich, über 1,5km sah ich niemanden. Selbst die nervenden Dorfteenies waren verschwunden, die Fackeln erloschen, die Zuschauer weg. Ein Besenfahrrad kontrollierte die Nachzügler. Hallo? Ist hier noch jemand? Endlich stieß ich noch auf ein paar versprengte Läufer, versuchte sie zu motivieren mitzuziehen, aber mit wenig Erfolg. Dafür sah ich dann den Coach, der noch schnell den Glühweinbecher versteckte und mich zum Ziel begleitete. So jagten wir fröhlich bergab und um die Ecke ins Ziel. Da rief mich dann niemand mehr auf... dabei kamen doch noch welche nach mir ins Ziel *schnüff*.

Für Platzierungen reichte es dieses Jahr für die Kinder nicht. Seitdem die Kadertriathleten geschlossen antreten und im 5km Lauf die Wertung erst mit U16 beginnt und es über die 10km nicht mal mehr eine Kinder- bzw. Jugendwertung gibt bleibt für "normale" Kinder nichts mehr zu gewinnen. Egal, alle waren zufrieden und wollten nur schnell nach Hause. Naja, ganz zufrieden war Nr 2 nicht, die ihre Wunschzeit um 2sek verpasste. Ich bin stolz auf alle und es war einfach schön mal wieder mit der gesamten Brut zu laufen- im Teeniealter wird das immer schwieriger.

Und ich war immerhin die Läuferin mit dem besten negative split: Die vier Runden gingen in 20:05, 17:50, 12:22 und 12:15 über die Bühne ;-)))

Naja, und seither ist Nr 4 auch gesund und dafür Mama krank. Hasendienste werden aber auch nie belohnt ;-)

4.5
Gesamtwertung: 4.5 (4 Wertungen)

So ein Familienlauf

ist unbezahlbar!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

hat der Schnaufer

mit dir geflucht, oder mit sich selbst?
Irgendwie hast du immer komische Gestalten um dich herum ;).

Ein gelungenes Wochenende. Schön, daß du deine Lieben alle unter einen Hut bekommst.
Meine springen Seilchen oder schwimmen, sowas klappt bei uns leider nicht.
Alles Liebe, KS

kicher...

...so schön zu lesen. hat mir ein breites grinsen ins gesicht gezaubert, die geschichte. danke dafür und ganz herzlichen glückwunsch an die ganze strider-coach-family. habter jut jemacht...
____________________
laufend freut sich: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

Klasse!

So viel Steigerung pro Runde - klasse!

Großartig!!!

Was für eine tolle Familienveranstaltung bei den striders! Ja, ich erinnere mich. Der Nachtwächterlauf ist und bleibt Lauf Nr. 1 für euch, wie schön! Es stimmt, mit der Zeit wird es immer schwieriger, alle zusammen zu motivieren. Hier geht es nur noch übers Essen (wenn die Mama kocht), dass alleman sich versammeln, *lach!* Herzlichen Glückwunsch an deine Kinder!!! Und noch ein Insider an Nr. 2: Wer nur noch in langen Hosen trainieren darf, braucht die blöden Sekunden nicht zu zählen! 2 Sekunden ist weniger als einmal Luftholen;-)

Lieben Gruß
Tame

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links