Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von strider

Die Luft ist raus, der November da. Es liegt nichts mehr an und ich habe auch - ganz ungewohnt - keine Lust mehr auf Wettkämpfe. Ein Laufjahr ohne einen einzigen 10km Lauf ist auch mal was Neues.

Der November ist nicht meine Zeit. Überhaupt nicht. Nichts läuft richtig, eine neue Tabletteneinstellung wird angesetzt aber die Nebenwirkungen sind höllisch, ich breche ab. So macht das Leben keinen Spaß. Das muss anders gehen.

Und manchmal geht es dann auch gut anders. Gestern war so ein Tag. Ich habe da einen ziemlich bescheidenen Stundenplan: zwei Stunden Unterricht, drei Freistunden, zwei Stunden Unterricht. Wenn man da in der Schule bleibt läuft man Gefahr eingespannt zu werden, also flüchte ich ;-) Ab in die Laufklamotten und meine übliche 10km Runde gedreht: durch die Stadt runter an die Saar, einmal hoch, über die Brücke, andere Seite wieder runter, über die nächste Brücke und dann durch die Stadt wieder hoch. Meine Schüler sind es inzwischen gewohnt mich dann etwas derangiert zu treffen... Tasche schnappen, schnell in die Sportlehrerdusche und wieder ab in die Klasse. In all der Hektik und dem Zeitdruck fällt es manchmal schwer den Lauf zu genießen.

Und gestern stimmt eigentlich nichts: Die Strecke ist ziemlich doof. Eine Stadtnotrunde halt. Und das Wetter ist nicht meins: Grau in Grau, Windböen, Regen, schmuddelig warm. Ich bin müde, genervt, gestresst. Keine guten Voraussetzungen, ich beschließe einfach die Runde abzukürzen und langsam zu machen. Muss ich überhaupt? Später als sonst quäle ich mich aus der Schule und trabe an.

Und dann läuft es plötzlich einfach: Die Füße tippen nur kurz auf den Boden, der Körper läuft von alleine, die Stimmung steigt mit jedem Schritt. Kein Blick auf die Uhr! Sturmböen treiben mich hin und her, es regnet, alles egal. Die Füße laufen einfach so, keine Anstrengung, nur Freude an der Bewegung. Ich merke, dass ich schneller werde, aber es ist mir sowas von egal. Selbst die 3km Steigung zum Schluss verfliegen einfach. Ich jage durch schlecht gelaunte Fußgänger, sprinte über die Kreuzung mit der immer roten Ampel, weiche lachend einem Hundebesitzer mit Vierbeiner aus, umkurve vorsichtig einen Rollator. Schade, dass ich zurück muss. Ich könnte ewig so weiterlaufen.

Und stelle hinterher fest, dass ich mühelos eine neue Bestzeit auf der Strecke hingelegt habe. Dass die Dusche durch ein abgestelltes WC blockiert ist (!) kann meine gute Laune da nicht mehr trüben, muss halt die Katzenwäsche reichen ;-))

Der November hat nicht nur Schattenseiten. Laufen ist leben!

5
Gesamtwertung: 5 (2 Wertungen)

Im November....

ist Laufen eigentlich nicht doof, nur der Rest vom Leben drumherum meistens! ;o)
Auch ne schöne Form von Flow! :o)
Ja, Laufen ist Leben!

Liebe Grüße Pferdchen :o)
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Ihr seid einfach klasse!

Pferdchen hört überall die Flows husten, und Strider rockt die "Dienststrecke" mal zwischendurch in Bestzeit. ;o)
Weida soo!

ER schafft das Wollen und das voll Bringen - mit extrem hohem Bringungsfaktor.

Genau so!

Laufen ist leben! Und Laufen überrascht selbst "uns alten Hasen" immer wieder. Dafür war mein heutiger Lauf total schxxxxx. Die Welt ist eben doch gerecht;-)))

Lieben Gruß
Tame

Das Licht ist aus,

die Luft ist raus, rabimmelrabammel wie dummdummdumm.
Ganz normal, würde ich sagen. Aber sobald Frau mal wieder im Hellen laufen kann, klappt es doch.
Nächstes Jahr gibt es noch genug Wettkämpfe, da kann man jetzt auch mal was ruhiger tun.
Gibt noch genug andere Dinge, die mal erledigt werden müssen (Drachensocken stopfen, backen,...), dafür ist der November gut genug.

LG,
Anja

das ist es,...

...was mich am laufen immer wieder überrascht und was das laufen auch immer wieder neu macht: man weiß nie, wie´s läuft wenn man startet. das ist auch ein teil der faszination, die unser hobby ausmacht, finde ich.
____________________
laufend liebt das laufen: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

Novemberblues

Den November kann man nur laufend ertragen. Ich weiß nicht, wie das Nicht-Läufer aushalten. Eigentlich haben wir es doch gut!
Maren

Ich bin dann mal weg

@ benbohne

Hihi Maren, der war gut!!! ;-)
Schmunzelnd
Tame

volle Zustimmung

liebe Maren, du hast völlig Recht!

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Wow,

mal eben bei Schietwetter unlustig los und lustig mit PB zurück. Klasse! So sollte es am liebsten immer sein.

Alles Gute in den anderen Bereichen.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links