Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Anja Bongard

Nachdem die letzten Wochen ja echt gut liefen, war gestern der Rursee-Marathon angepeilt.
Seit wir aus dem Urlaub zurück sind, wurden die Laufeinheiten unter der Woche echt spärlich - spät von der Arbeit verkroch sich die Motivation in der Dunkelheit, wo ich sie nicht finden konnte. Wenigstens ein bisschen Ergo fürs schlechte Gewissen und Konditionsgymnastik stand auf dem Sportmenü.
Von Samstag auf Sonntag viel zu gut geschlafen und überhaupt nicht nervös. Die Strecke kannte ich von vor 3 Jahren und die Hügel kamen mir im Nachhinein läppisch vor - da hatten wir in der Zwischenzeit Knackigeres erlaufen.
Also flugs nachgemeldet, aber bekannte Gesichter waren nicht vor Ort. Am Start eine getroffen, die die Startnummer einer kranken Kollegin trug, die wir kannten. Die Ersatzfrau peilte eine 4:20 an, für mich ein wenig zu ambitioniert, aber ich wollte mich mal dranklemmen. Witzigerweise hatten wir die gleichen Schuhe an und fast den gleichen Vornamen - also auf gehts.
Leider trennten sich schon bei km 11 unsere Wege, es war einfach nicht mein Tag. Die Beinen wurden einfach nicht frei und die steinigen Wege und das ständige durchs Laub rascheln kosteten Zeit und Energie. Aber ich trottete immer weiter am See entlang und durch den Wald, als plötzlich und vollkommen unerwartet bei ca. km 26 mein persönlicher Fan-Club am Weg stand und La-Ola-Wellen machte. Wie gxxl ist das denn? Das gab auf jeden Fall noch mal Motivation für den nächsten Hügel. Lustigerweise hatten das ein paar Läufer mitbekommen, die hinter mir liefen und einer von ihnen feuerte mich später immer wieder an, wenn er mal gerade wieder an mir vorbei zog.
Irgendwann wünschte ich km 37 herbei, der noch mal mit einer kleinen, aber fiesen Steigung aufwartete. Danach wäre es nicht mehr weit bis zum Ziel, ich hatte keine Lust mehr. Erwartungsgemäß dort gehend hoch, über die Wiese und einmal blöd bergab mit Geländer, um nicht abzukegeln.
Die Beine waren ziemlich unentspannt, zwischen km 39 und 40 wurde extra genau auf Steine geachtet, da hatte ich mich vor 3 Jahren gepflegt 2 Männern vor die Füße geschmissen. Auch das geschafft, Ziel war schon in Hörweite, aber schneller laufen ging einfach nicht mehr. Junior-Supporterin stand auf der Staumauer und feuerte mich an, GöGa und der Rest nahmen mich im Ziel in Empfang.
Dezent an meiner Wunschzeit vorbei, aber beim letzten Mal war ich gute 15 min langsamer.
Super Wetter, für Anfang November mit um die 16 Grad viel zu warm, aber nette Veranstaltung (nur die feste Verpflegung könnte besser sein) und mein eigener Fan-Club, der einfach auf Verdacht angereist war, obwohl sie nicht wissen konnten, dass wir dort starten. Da hab ich mich so drüber gefreut, die 3 sind einfach klasse - lieben Dank dafür.
Da es in der Ausschreibung keinerlei Info über die HM gab (im Internet kursieren Angaben zwischen 350 und gut 1000 HM) und GöGas Uhr ca. 900 HM ausspuckte, habe ich dann doch mal den Veranstalter kontaktiert.
Es sollen nur 370 HM gewesen sein - meine Beine sind anderer Meinung!!

Egal, es war ein schöner Tag, auch wenn die Beine ruhig etwas fluffiger hätten sein können.
Jetzt wird erst mal gerestet und dann sehen wir mal, ob das Siebengebirge in Angriff genommen wird.

Schöne Woche noch,
Anja

5
Gesamtwertung: 5 (2 Wertungen)

Nicht dein Tag?

Fuß hat gehalten, besser gelaufen als beim letzten Mal, nette Unterstützung gehabt und heil angekommen - klingt nach einem guten Lauf!
Ok, die Wunschzeit gab es nicht und fluffig war auch nichts. Vielleicht hat der Kopf nicht mitgespielt, die Bedenken zu groß im Vorfeld? Oder das Saisonende macht sich eben bemerkbar, die Luft ist raus?
Egal, ich finde du hast dich supertapfer geschlagen. Und Höhenmeter werden total - du weißt schon ;-)))

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

nicht nur höhenmeter...

...auch wunschzeiten werden doddal - du weißt ;-)
haste doch gut hingekriegt. und so'n gebrauchten lauftag hat man schomma. kommann zum 7g, schon damit wir uns endlich mal persönlich - du weißt schon...
____________________
laufend wünscht fröhliches resetten: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

Und ich dachte, dass ich jetzt Bergläufer bin...........?

....., aber Spaß hat es gemacht. Insgesamt habe ich auch so meine Zweifel an den Höhenmetern. Also ich bin laut meiner Uhr +766/-768 und 41,69 km gelaufen. Auch die Steigung bei KM 38 entsprach mit +68 dem was ich vorher schon gehört hatte.

Es ist allerdings schwer vorstellbar, wie man da am Rursee so viele Höhenmeter zusammen bekommt. Laut meiner Aufstellung waren aber bei fast jedem Kilometer ein paar Höhenmeter. Bei KM 7 rauf zur Staumauer sollen es z.b. 27 m gewesen sein. Eigentlich egal, aber jetzt habe ich keinen Vergleich mehr.

Ist denn Monschau bsp. so sehr anders. Müßte doch gefühlt ungefähr die gleichen HM haben.

Und einer unter den Erfahreneren hier (Kaiserstädter) hat geschrieben, dass der Rursee Marathon, ich glaube, -einer der schwersten Landschaftsläufe, vielleicht auf der Welt, ist. ..))Und das möchte ich jetzt mal glauben. Schließlich werden dort Helden geboren. Und wenn ich jetzt kein Bergläufer mehr bin, dann bin ich wenigstens ein Held.

Ach war das schön!!!!!!!!!!!!

Hahaaa, Anja, gut gelaufen, echt jetzt! :o))

Wenn ich jetzt einfach mal verkrochene Motivation in der Dunkelheit, keine freien Beine, keine Lust mehr, Beine ziemlich unentspannt, viel zu warm, feste Verpflegung könnte besser sein und Beine anderer Meinung....

aufwiege gegen:

viel zu gut geschlafen und überhaupt nicht nervös, witzigerweise die gleichen Schuhe an, unerwarteter persönlicher Fan-Club, La-Ola-Wellen, lustigerweise anfeuernde Mitläufer, nicht abgekegelt, nicht fremden Männern vor die Füße geschmissen, Ziel in Hörweite, Junior-Supporterin auf der Staumauer, Göga und der Rest im Ziel für Empfang, 15 Minuten schneller, als letztes Mal!!! :o)) Super Wetter, nette Veranstaltung und nen eigenen Fan-Club als Überraschung UND Du hast dich so drüber gefreut...:o)))

dann hat das Positive doch eindeutig Übergewicht und wen bitte interessieren da noch Höhenmeter??? ;o)))

7G kann kommen, keine Bange! :o)

Gut gemacht und gratuliere Dir ganz herzlich!!!

Liebe Grüße Pferdchen :o)
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Ich finde die positiven Dinge

überwiegen ganz eindeutig! Hast Du klasse gemacht - hey, 15 Minuten verbessert! Wow, das ist mal eine Hausnummer.

Gratulation zur völlig unentspannten Verbesserung bei super Support. Einen eigenen Fan-Club hat nicht jede/r!

Also

im Schwimmbad gestern hast du schon wieder eine gute Figur gemacht!
Wahnsinn, was du dir in der letzten Zeit so zusammenläufst.
Hut ab!
LG, KS

Schwimmen gestern???

Dann kann es ja nicht so schlimm gewesen sein *gröhl*. Ich habe geschwänzt (und korrigiert *seufz*).

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

15 Minuten schneller

als beim letzten Mal? Und nicht dein Tag? Dann möchte ich dich laufen sehen, wenn "dein Tag" gekommen ist!;-)
Ganz herzlichen Glückwunsch zum tollen Sommerlaufmärchen!!!

Lieben Gruß
Tame

Super Anja!

Ist doch gut gelaufen. Das Wetter war ja ein Traum im November.
Der 7G HM steht bei mir auf dem Plan. Ich bekomme jedoch vorher paar weise Beißerchen gezogen,
wenn alles gut geht, sehen wir uns dann :)

GLG LS

"Lieber 80 Jahre gelebt als 100 Jahre nur da gewesen" (WWConny)

So langsam

komme ich zum Nachlesen toller Läufe. Großartige Verbesserung!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links