Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Anja Bongard

Nachdem wir uns rein wettertechnisch wieder an hiesige Verhältnisse gewöhnt hatten, stand auch schon bald der Drachenlauf an, 26 km mit 950 HM durchs herbstliche Siebengebirge, quasi in des hofpoeten Wohnzimmer.
Ihn, den Kaiserstädter und WWConny vor dem Start kurz getroffen und da gings nach einer Schweigeminute für einen kürzlich verstorbenen Drachen-Organisator auch schon los. Direkt in einen schmalen Trail mit knapp 700 Leuten - das gab Stau ohne Ende. Man merkte auch direkt, wer sonst nur Asphalt läuft und sich mit den Unebenheiten und Matschlöchern schwer tat. So ging das die ersten 3 km, bis ich mich einigermaßen frei gelaufen hatte. Es lief gut, 2 Dauerkonkurrentinnen konnte ich einsammeln, bergan recht zügig gelaufen, bergab kacheln lassen, nur hier konnte ich Zeit gutmachen. Die verlor ich natürlich dann später am Bittweg wieder. Den bin ich lieber gleich stramm hochgegangen, laufen hätte mir keinen Vorsprung verschafft. Die Sambagruppe am Petersberg machte wieder tolle Stimmung, oben gab es den obligatorischen Schluck Drachenblut und dann waren es auch nur noch 4 km. Noch einmal ums Eck und leider schon fertig, selbst gestoppte 2:49:44 und damit etwa 10 Minuten schneller als bisherige PB. Okay, damals war die Streckenführung ein klein wenig anders, aber die Entfernung war ähnlich, meine ich.
Im Ziel GöGa und Thor3108 in die Arme gelaufen, Drachenbezwingerprämie abgeholt, die bestand dieses Mal aus Socken mit Drachenmotiv (meine haben nur leider von Hause aus eine Laufmasche nebst Loch, habe ich aber erst diese Woche gesehen).
Da wir den Dicken im Schlepp hatten, hatten wir noch Zeit für eine Erbsensuppe, bevor wir uns gefühlte 2 km auf den Weg zum Auto machten.
Ganz so toll, wie das Wetter vorhergesagt war, war es zwar nicht, aber es war wieder mal ein sehr schöner Lauf.
Die Woche über wegen Inventur weder zum Schwimmen, noch wirklich zum Laufen gekommen, nur bisschen auf dem Ergo gestrampelt.
Gestern dann die obligatorische Obstmeile. Morgens erst ein Auto dort abgestellt, da wir hinlaufen wollten, Wetter dort war schön, hier war es windig und kalt. Das machte die Anziehensfrage nicht gerade leicht, bei den Schuhen riskierte ich neu-neu (Schuhe und Einlagen), schließlich brauche ich für nächste Woche eine taugliche Kombi. Um 13:30 mit dem Dicken losgelaufen, schön gemütlich im 6:30er Schnitt, knappe 15 km "Anlauf" waren es. Startnummern geholt, die üblichen Verdächtigen begrüßt und um 15:30 Uhr ging es auf die 10 Meilen durch die Apfelplantagen und den Wald. Da das ganze einen LDL geben sollte, sind GöGa und ich zusammen gelaufen, den ersten Berg habe ich gar nicht gemerkt, beim zweiten auch nur die letzten 300 m. Wir lagen gut im Plan, aber hetzen wollte ich nicht. Eine Frau war immer mal paar Meter vor, bzw. hinter uns, sie lief sehr schön gleichmäßig. GöGa meinte noch, die kriegen wir, was auch grundsätzlich möglich gewesen wäre, aber MuKa brauch ich vor dem Rursee nicht. Schließlich war sie 6 Sekunden vor mir im Ziel, und da sie die gleiche AK hat, bin ich nur 3. geworden - kann ich prima mit leben :o)
Nachher noch nett mit ihr unterhalten, sie wünschte uns für nächste Woche viel Glück und bestätigte noch mal, mit 15 km Anlauf hätte sie die Zeit nicht geschafft - Zeit 1:30:30 inkl. unfreiwilliger Buschpause.
Schnell unter die mäßig warmen Duschen, da wir noch zur VLN-Abschlußfeier auf dem Nürburgring eingeladen waren. Dort meldete mein Kreislauf "zu wenig gegessen", aber dem konnte geholfen werden.
Heute auch wieder Nebelsuppe, keine Lust auf Rad, Schwimmbad zwecks Feiertag auch keine Alternative, also nochmal regenerativ durch die Felder getrabt. Nachher kam die Sonne dann doch noch, was zu einem Nickerchen im Strandkorb einlud, bevor einige Sträucher noch eine schicke Kurzhaarfrisur verpasst bekamen ;o)

Ich bin sehr zufrieden, wie es im Moment läuft (320 Monats-km, absoluter Rekord)
Liegt es daran, dass ich im Urlaub so viel gelaufen bin, oder vielleicht auch am Schwimmen und Radfahren?

Und die Armlinge waren die beste Investition seit langem !

Schönen Abend noch,
Anja

5
Gesamtwertung: 5 (2 Wertungen)

Armlinge

kann ich nur bestätigen, bei meinem ersten Rennsteig wurde ich noch dafür belächelt ;-)) (2010)

Wow du reißt ja was ab!!! Und bei den Höhenmetern wird mir sowieso schwindlig!

Das mit dem Loch ist schade, kann frau aber stopfen ;-)) (wie Laufschuhe...)

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

schneller am Drachen

...war ich auch (wenn auch auf anderem Niveau), wobei der hofpoet meint, die vorherige Streckenführung sei ein bissel kürzer gewesen. Und auch ich erinnere mich an die HM-Marke HINTER dem Drachenblutausschank. Diesmal war sie auf dem Bittweg.
Und wenns DIch tröstet: auch ich hatte zwar die Verlegung des Startbereiches gerafft, aber dass damit der Rewe-Parkplatz nichtmehr "um die Ecke" ist, hatte ich genauso erfolgreich verdrängt. Merken wir uns fürs nächste mal.

Viel Spaß und Erfolg am Rursee!
Viele Grüße, Conny

Drachenblut trinken?

Da bist Du lieber schnell gelaufen.

Menno, was ein Programm! Viel Spaß und Erfolg!

3. AK hört sich doch richtig gut an - gab's noch eine Siegerehrung dafür?

Schade um die Masche in den Socken - vielleicht lässt es sich reparieren?

Ein Bild der Socken fehlt - sehen bestimmt super aus!

also 15 km Anlauf

finde ich ja echt weit.
Gab es da keine Parkplätze ;))
LG, KS

Herrie,

das ist ja der reinste Stress! Musste erstmal beim Lesen laut Luftholen, *lach!*
Sehr schön hast du das hinbekommen, bist ja richtig im Fluss! Weiterhin soviel Erfolg und Spaß an der Sache und ganz herzlichen Glückwunsch zum Treppchenplatz!
Ähem, wer ist der Dicke???

Lieben Gruß
Tame

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links