Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von rainbowdreamer70

Was tun? Sollte sich als Frage des Tags heraus stellen.

25.10.2015, 6Uhr morgens:
Mein Kopf brummt! Das darf doch nicht wahr sein, schon wieder?!? Das gibt es doch nicht. Bin ja schon mal aus dem Frankfurt Marathon ausgestiegen mit einer Migräne Attacke. Das ist doch gar nicht möglich, daß das gleiche nochmal passiert. Nach dem guten Training!!! Der Gewichtsabnahme!!! Es standen doch eigentlich alle Zeichen auf Bestzeit. Mit diesen Gedanken quälte ich mich aus dem Bett. Was tun?

Meinem Laufkumpel der sich auch grad aus dem Bett gequält hat und schon in der Küche herumwuselte kurz erzählt was los ist. Er bot mir eine Kopfschmerztablette an. Ich zögerte etwas. Ich vertrage Schmerztabletten nicht so besonders. Was tun?

Erst mal duschen, vielleicht geht ja der Schmerz weg. Kopfschmerz war immer noch da. Was tun?

Kopfschmerzen ertragen und hoffen daß es nicht so schlimm wird oder Tablette einwerfen und Magenprobleme in kauf nehmen. Was tun?

Ich entschied mich für die Tablette und ließ dafür den Kaffee weg um den Magen zu schonen. Die nächsten Schritte waren frühstücken, alles nochmal checken und los ging es schon Richtung Frankfurt Innenstadt. Wir hatten einen super Parkplatz in der Innenstadt, nur ein paar Minuten vom Start weg.

Auf dem Weg zur Messehalle wünschte ich meinem Kumpel schon mal vorsichtshalber viel Spaß und Erfolg, falls wir uns verlieren. Was auch gleich nach der Kleiderbeutelabgabe geschah. Aber kurze Zeit später hat er mich wieder gefunden. Wir gingen Richtung Startblock und guckten wo die Toi’s waren. Aber irgendwie waren keine zu sehen. Also wieder zurück in die Festhalle. Da waren genügen und fast ohne Anstehen. Sehr gut, läuft! Hier kam ich nach dem warmlaufen nochmal vorbei ;-) 1min vor Start, ich stehe im Stau vor dem falschem Startblock. Was tun?

Einer fing an über die Absperrung zu klettern. Frau ist schlauer und hängt die Absperrung aus und geht gemütlich in den zu schnellen Startblock. Plan war ja zwischen dem 4 und 4.15 Luftballon zu starten den 4er einzuholen und falls er mich zurück überholen sollte bei km30 oder km35 dran zu bleiben. Jetzt stand ich zwischen 4 und 3.45 Luftballon. Was tun?

Die Massen setzten sich schon in Bewegung. Mensch bleib bei deiner Taktig dachte ich und ließ die Menschen einfach an mir vorbei ziehen, bis ich die Position ungefähr hatte wo ich hin wollte.

Noch ein paar Meter zur Startlinie und schon ging es los. Uhr abgedrückt und kontrolliert los laufen. Immer wieder auf die Uhr gucken und kontrollieren was die Masse so läuft. 4.30 min/km sagt die Uhr, das kann nicht sein!!! Weiter kontrolliert laufen, wieder auf die Uhr 4.30. Mensch das gibt’s doch gar nicht, bei 4.30 wäre ich nach 500m schon aus der Puste ich lauf nicht so schnell und die Masse auch nicht, da bin ich mir ganz sicher, aber wie schnell lauf ich? Keine Ahnung. Fühlt sich auf alle Fälle gut an. Km1 5:50 sagt die Zwischenzeit, das ist zu langsam, also schneller. Wieder der Blick auf die Uhr wieder 4.30. Och menno. KM2 11:40 min immer noch zu langsam und beharrlich behauptet meine Uhr ich lauf 4.30. Was tun?

Keine Panik, bis jetzt ist noch nix verloren. Die Uhr wurde ab jetzt ignoriert und nur noch für die Zwischenzeiten benutzt und mein Gefühl wurde aktiviert. Ich fing jetzt an die Menschen zu überholen, wollte ja vor zum 4h Mann. So sammelte ich einen nach dem anderen ein und lief und lief, hörte in meinen Körper ob ich auch das Tempo durchhalten kann. Fühlte sich anstrengend an, aber nicht zu anstrengend. Der Luftballon kam näher und näher. Bei km15 war ich dran am Luftballon.
Es gestalte sich sehr schwer den zu überholen, weil eine riesen Menschentraube um diese beiden Luftballons herum tanzten. Es brauchte fast 1,5km bis ich mich durch diese Traube gekämpft habe. Aber irgendwann war ich vorbei und ließ es rollen. Meine Uhr würdigte ich keines Blickes mehr, den plötzlich fing die auch an zwischen den km zu piepen und machte mir weiß das ich schon viel weiter bin. Ich lief mich in einen Rausch des Überholens. Einer nach dem anderen wurde einkassiert. Immer weiter immer weiter weiter weiter... km30 meine Atmung wurde deutlich und vor allem hörbar schwerer. Was tun?

Hab ich doch überzogen und übertrieben mit dem Überholen und Gas geben? Ich fing an von km zu km zu laufen, nur noch diesen km „schnell“, dann darfst du gerne etwas Tempo raus nehme. Ich war voll im Tunnel und nahm nix mehr wahr was links und rechts passierte. Nur mein Atem, meine Beine und die Kilometer. Wir drei. Ein km geht noch mit Tempo dann kannst du langsamer machen und du erreichst dein 4h Ziel. Ich war immer noch am Überholen. KM40 ich höre mich an wie eine kaputte Dampflok. Es ist grausam schwer. Es brennt in der Lunge, nur noch 2km!! Lauf weiter, lauf irgendwie weiter. Km41 mir wurde schlecht! Meine ironische Seite brach durch und fragte die Übelkeit wieso sie so lange auf sich warten ließ, wo ich die Schmerztablette doch schon vor Stunden genommen habe. Nur noch 1km, lauf weiter, lauf weiter, nicht stehenbleiben, auch wenn du gerade wieder zurück überholt wirst und mit Übelkeit kämpfst lauf weiter, lauf weiter nur noch bis davor, nur noch bis... nur noch nur noch...

Die letzte Kurve und es ging in den Zielkanal, lauf weiter, lauf weiter nicht stehen bleiben… Ich nahm meinen Laufkumpel von der Seite war, der am Rand stand und mich anfeuerte. Cool, der ist schon im Ziel und geduscht, bei dem muß es ja bombig gelaufen sein. 3.30 wollte er angehen. Aber bei mir läuft es auch bombig ich bin auf dem Weg in die Festhalle, strebe meiner neuen Bestzeit entgegen. Realisier erst jetzt, daß der 4h Luftballon nicht aufgetaucht ist. Wo ist der? Keine Ahnung, nicht umdrehen, lauf weiter lauf weiter, was sagt eigentlich die Uhr? Jetzt komme ich in die Festhalle, da steht was von 4:04.30 mir läuft die Gänsehaut die Tränen schießen mir in die Augen, ich quetsche alles aus mir raus und versuche den Ruck der durch die Läufer geht mit zu laufen. Die Ziellinie nähert sich so wahnsinnig schnell und ich bin drin, beide Fäuste erhoben und ein Schrei der Erleichterung bahnte sich gewaltsam den Weg durch meine Lippen. Ich habe es geschafft! Ich bin unter 4 Stunden gelaufen. Was für ein Tag, was für ein Rennen. Was für ein Gefühl unbeschreiblich. Meine Uhr blieb bei 3:55:18 stehen. Später erfuhr ich, das ich sensationelle 3:53:28 gelaufen bin. Ich kann es gar nicht glauben. Was für ein Sprung von 4:10:25. Ein Glück hatte meine Uhr heute einen Aussetzer, sonst wäre ich im Leben nicht so schnell gelaufen.
Was für ein Tag! Rekorde über Rekorde und ich mitten drin.

Einen Schönheitsfehler hatte dieser Tag allerdings, mein Kumpel ist bei km3 ausgestiegen mit Muskelzerrung. Gute Besserung an ihn.

4.5
Gesamtwertung: 4.5 (4 Wertungen)

Wunderbarer Bericht!

Ich habe gerade Tränen gelacht - nicht böse sein. Dann ist deine Frage ja ganz einfach beantwortet: Uhr zuhause lassen, vorher mit Kopfschmerzen kämpfen, falsch anstehen und einfach alle überholen. Was für eine Taktik! Wenn die Strecke doppelt so lang gewesen wäre hättest du noch Arne Gabius überholt ;-)))

Da hast du eine tolle Leistung abgeliefert, ganz herzlichen Glückwunsch!!! Ich habe Frankfurt in schlechterer Erinnerung: wollte unter 4h und kam mit 4:25 damals an ;-) Das hast du wesentlich besser gemacht!!!

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Du warst doch die...

... mit dem Bekleidungsproblem? Was hast Du denn letztendlich angezogen? Auf alle Fälle bist Du die Weltmeisterin im "Trotz-heftigen-Haderns-großartig-Laufen" - herzlichen Glückwunsch, das ist ja sensationell! Was für ein wundervolles Ergebnis! Und das, wo der Tag sich so sperrig anließ. Wow!

yazi

Ja genau

ich war die mit der nervösen Kleiderfrage :-)

Bin kurz/kurz gelaufen. Am Anfang ordentlich gefröstelt aber am Ende nix mehr davon gemerkt. ;-)

Herzlichen Glückwunsch zur Bestzeit!!

:-) jaja :-) Frankfurt :-) Grins :-) Festhalle :-) Kommt mir irgendwie bekannt vor :-)
Herzlichen Glückwunsch!
Danke für Deinen schönen Bericht und genieß den Erfolg!!

Viele Grüße aus dem Norden

Hach, was ein Lauf!

Danke für den tollen "was tun"-Bericht und Gratulation zur megahammerstarken Verbesserung und zum Durchbrechen der Schallmauer! Wow, wenn's läuft, dann läuft's. Und manchmal läuft es trotz (oder wegen?) der schief gehenden Dinge im Vorfeld.

Genieße deinen Erfolg und erhol Dich gut.

Danke Danke

mein Grinsen ist immer noch im Gesicht zufinden. Hoffe es bleibt da noch eine Weile ;-)

Grüße aus dem sonningen Süden

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links