Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Gestern wollte ich zum ersten Mal unter 4 Stunden laufen, - und haette ich mich an den Coach gehalten haette das vermutlich auch geklappt. So wurden es am Ende 04:04:00, aber ich hab ganz viel gelernt..

(Danke Coach!!)

1. Nicht uebermuetig werden:
Es rollte zu gut am Anfang, nach den ersten 7-8 km lief ich vor Coach und meine Garmin prophezeite mir 3:50 Zielzeit.. und bis 30km ging das auch richtig gut.

2. Trainingsplan einhalten:
Naja.. ich haette zumindest die Haelfte der longruns machen sollen.. (Ging aus diversen Gruenden nicht.)

3. Warm anziehen:
Das mit den Handschuhen am Start war ja schon ok. (Ich bin da ein Weichei.) - Aber warum die duenne Sommerhose? - Das wurde dann nach 30km schnell nass und kalt.

4. Man kann mit Kraempfen laufen:
Ok - die letzten 10 km hatte ich Kraempfe in diversen Muskeln im oberen Bereich. Erstaunlicherweise konnte ich da auch noch Laufen. Nur halt nicht so schnell. Hoehere Trittfrequenz bei kleineren Schritten. - Rueckblickend war das eine tolle Erfahrung. (achja und an Fraggle beim UTAT denken hilft dabei)

5. Uhren luegen:
Aber sowas von.. - Meine Garmin meint immer noch der Marathon waere in 3:59h gelaufen gewesen. Nur dumm, dass es fast noch einen km weiter ging. (Naechstes Mal Glonass zuschalten)

Aber vieles war auch einfach sehr schoen:
- Coach getroffen
- Im Ziel nicht umgekippt (Tapfer 30 min gegangen)
- Irgendwann auch die Ibuprofen gefunden

Insgesamt war es ein sehr schoener Tag. Ganz vielen Dank an Coach, und sorry strider dass ich Dich nicht mehr einlaufen sah..
Und jetzt kommt TransViaMala, Basler Stadtlauf - und vielleicht der Rennsteig 2016. :-)

- Stefan

p.s.: Das Jahr war auch toll.. - mein erster Marathon in Freiburg (mit strider als pakemaker mit 4:26, dann Wuerzburg 4:17, jetzt 4:04. Da geht noch was! :-)

5
Gesamtwertung: 5 (2 Wertungen)

Herzlichen Glückwunsch!!!

Da geht auf jeden Fall noch was!!! Schicke Zeit übrigens ;-)))

Und ja, die Strecke war länger. Deshalb bin ich auch von Anfang an ein bisschen flotter gelaufen, ich hatte am Ende 42,64km auf der Uhr und andere hatten noch mehr. Insofern nimm die sub 4, die hast du dir tapfer erkämpft. Und offiziell klappt das auch nochmal unter besseren Bedingungen (München ist nicht ganz flach, die Stimmung fehlt, die Kälte war lausig, ich habe die letzten 10km nur gefroren, und das beim Laufen ...).

Du hast da ein fantastisches Jahr hinter dir und es kommt noch mehr. Bleib gesund! Und weiter so ;-)

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Glückwunsch!

Was für eine Steigerung! Da geht bestimmt noch was - und die sub 4 wird auch bald fallen.

222 Tage vor dem 44ten..

.. ich hab mich gerade für den Rennsteig angemeldet ;-)

Da ist dann sub4 und so kein Thema mehr..

- Stefan

Hallo Stefan, war nett

Hallo Stefan,

war nett einige Kilometer dich begleiten zu dürfen. Es freut mich wenn ich dir einige Tips geben konnte. Vielleicht sieht man sich noch einmal bei einem Lauf und dann bleibst du bis Kilometer 37 beim Pacer und die letzten 5 Kilometer lässt du es Laufen ;-)
Soweit warst du gar nicht von deiner Wunschzeit entfernt. Ganze 5 Sekunden auf den Kilometer herunter gerechnet. Die Hälfte der Zeit kannst du schon an den Verpflegungsstellen raus holen. Wenn du hier zügig dem Trubel aus dem Weg gehst sparst du viel Zeit. Bei ca. 10 Verpflegungsstellen kommt da schon einiges zusammen. Viele machen den Fehler und greifen direkt am Anfang zu. Am Ende der Verpflegungsstelle hast du immer Platz. Becher im Lauf greifen, aus dem Trubel raus und wenn du Platz hast die Nahrung zu dir nehmen. Wenn du Gels dabei hast, 200m davor einwerfen und nur noch einen Becher Wasser aufgreifen.
In München waren sie schlecht verteilt. Das Gel gab es 10m vor dem Wasser. Bis du dann die Packung auf hast vergeht Zeit. Also mitschleppen für die nächste Wasserstation.

LG der Fahnenträger mit der 4:00

.....Der Schmerz geht, Aufgeben bleibt für immer!.....

trotzdem Glückwunsch,Uhren lügen eben alle,

meine auch. Bei mir war`s genau ein halber km mehr. War dann wieder nix mit sub 3:30. Aber 3:30:47 is schon nah dran. Aber worauf ich ganz stolz bin ist der von Strider empfohlene negative Split. Die 2. Hälfte ging um knapp 30 sec schneller weg. Macht richtig Spaß ab km 25 kaum mehr überholt zu werden. Ich Idiot ließ mir aber ab km 32 nur die Gesamt- Durchschnittspace anzeigen, und dachte 4:56 min/km reicht locker für 3:29:xx - ab km 30 sollte man das Rechnen einfach lassen. Hab ich in Würzburg auch schon mal probiert
Ach ja den ersten Kilometer konnte man völlig abschreiben- war einfach zu eng zum überholen. Hab da 40 sec. verloren.

Aber irgendwann schaffen wir unsere Wunschzeit. Muss doch irgendwo einen kürzeren Marathon geben

Da geht scheinbar in der Tat noch was!

Ganz herzlichen Glückwunsch! Mit Krämpfen es zu ner 4:04h zu schaffen, ist schon ne Hausnummer! Um bei 4 Stunden reinzukommen, muss bei mir alles stimmen. Von daher glaube ich fest daran, dass deine 4 Stunden bald fallen werden. Es muss nur mal alles passen, dann wirst du selber über deine Zeit staunen!

Lieben Gruß
Tame

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links