Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von strider

Nicht so ernst nehmen, es war ein schöner Lauf!!!

Meine Bestzeit im Halbmarathon steht seit 2011 fest zementiert bei 1:45:04. Nie wieder bin ich auch nur unter die 1:47 gekommen, die Zeit jedoch habe ich irgendwie abonniert. In diesem Jahr standen nur lange Läufe an: ein Frühjahrshalbmarathon verlief in 1:47:21 ok, aber nicht berauschend. Und so fiel die Wahl auf den Wolfenbüttler Stadtlauf. So aus Kindheitserinnerungen sah mir die Strecke flach aus. Und nach all den langen Dingern sollte auch wieder Luft für ein bisschen Tempotraining sein. Machte ich auch brav - neben allem anderen. War das doch zuviel des Guten? Jedenfalls war ich ganz zuversichtlich: Die Intervalle und Dauerläufe verliefen sogar einen Ticken schneller als geplant. Und das mir Temposchnecke...

Der große Tag kam. Heute. Und mit ihm kam eine verstopfte Nase und das leidige Frauenthema. Menno. Nun hält sogar mal das Wetter, obwohl ich da bin: es war zwar kalt, aber sonnig und trocken. Und ich habe meinen Ipod. Und ich freue mich aufs Laufen. Aber es schwante mir: das wird mühselig.

Knapp 90 Läufer (!) hatten sich an die Halbmarathondistanz gewagt. Nachdem die Startpistole schon bei den 5km Läufern ausgefallen war wurde bei uns einfach runtergezählt und los ging es. Coach war bald meinen Blicken entschwunden, das Feld rasch auseinander gezogen. Km 1 in 4:58, das war ja generalstabsmäßig. Nur locker war nichts. Na egal. Zu laufen waren 4 Runden durch das malerische Wolfenbüttel. Start war am Schloss, dann ging es über den Harztorwall zum Schwimmbad und weiter nach Linden über den Radweg, dann eine 180 Grad Wende runter in den Park und weiter über so dämliche Pflastersteine, die sehr holprig waren. Ansonsten wunderschöne Strecke bis Höhe Schwimmmbad, eine Brücke hoch und wieder runter und rund um den Schwänchenteich, bevor es durch die Trinitatiskirche in Richtung Fußgängerzone ging, die gequert wurde und durch den Rosenwall wieder zurück zum Schloss. Die Strecke war für den Autoverkehr gesperrt worden, was nicht alle so ernst nahmen, schon gar nicht Radfahrer und Fußgänger. wie ich überhaupt nichts gegen meine Heimatstadt sagen möchte, aber Stimmung ist was ganz anderes. Bestenfalls erntete man als Läufer höfliches Desinteresse... Und so freute ich mich Runde für Runde auf Dodie, der die 5km gelaufen war und bis zum bitteren Ende blieb um Coach und ich mich anzufeuern. Und zumindest in den ersten beiden Runden standen auch mein Vater und die frisch gebackene aber dick erkältete Polizeikommissaranwärterin Nr 2 an der Strecke, oh wie schön! Danke euch dreien!
Denn die Runden waren schön aber anstrengend. Ich befand mich in einem totalen Loch: vor mir niemand, hinter mir niemand. Einmal schloss ein Mann zu mir auf, begann ein Gespräch und wollte sich an mich hängen "5er Schnitt, super, das laufe ich mit, das passt", aber am Ende der Runde blieb er zurück und war verschwunden. Und in der letzten Runde traf ich einen gehenden Jungen, den ich noch mitziehen konnte. Ansonsten waren es 21 recht einsame Kilometer. Der wechselnde Untergrund, die Brücke und die Kurven und der lang gezogene Anstieg hoch nach Linden, alles war nicht schlimm, aber zusammen mit Bauchkrämpfen und dicker Nase - zum Schluss hatte ich wieder Nasenbluten - verhinderten sie einfach eine Bestzeit.

Das war mir schon nach der ersten Runde klar, aber das Tempo schwand halt dahin: Runde 1 noch in knapp 25 min, dann Runde 2 mit knapp 51min sahen noch gut aus, aber Runde 3 wurde in etwas über 1:20 beendet und dann reichte es nur noch zu einer 27er Runde, so dass ich trotz Endspurt wieder mal mit 1:47:24 ins Ziel kam. Kein wirklicher Einbruch, einfach ein stetiges langsamer werden bei gefühlt steigender Anstrengung ;-) Reichte im dünn besetzten Feld für Platz 4 bei den Frauen insgesamt (von 12) und Platz 3 in der AK (von 3....).

Egal, ich hätte zwar gerne einen Halbmarathon mit Wolfenbüttel in der saarländischen Bestenliste gesehen, aber selbst dieses Ziel wurde dank Bruttozeitnahme verfehlt. Aber es war einfach ein schöner Lauf. Nur nicht bestzeitengeeignet, aber wer braucht die schon ;-)))

2.5
Gesamtwertung: 2.5 (2 Wertungen)

Sehr tapfer gekämpft!

Und eine super Zeit, finde ich! Bist du schonmal in Bremen gelaufen? Das ist eine wirklich bestzeitentaugliche Strecke dort.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Bruttozeit beim HM ist doof

aber nicht zu ändern. Und die 1:47 hast Du wieder genau getroffen.

Vielleicht solltest Du das Abo mal kündigen, bevor Du eine Bestzeit versuchst :duckundwech:

Nee, die Begleitumstände waren einfach doof.

Ich hab mit ähnlichem Gedöns zwar meine HM-Bestzeit geschafft, aber nicht die Schallmauer durchbrochen. Die hab ich dann im M-Durchlauf gekillt. Weiß nicht mal ob das zählt. Egal.

90 Läufer....

.....doch so viele...;-)))
Damit hast du eine super Zeit in WoBü hingelegt! Man kann ihn ja fast als Trainingslauf, wenigstens als Einzelwettkampf (weil nischt los) rechnen. Danke dem lieben Gott, dass ich passen musste, sonst hättest mich auch noch im Schlepptau gehabt, *kicher!*
Glückwunsch zum Genusslauf!!! Kann man nicht über jeden Wettkampf sagen, schon gar nicht, wenn Frau schon nach 1:47 ins Ziel geflogen ist :-)

Lieben Gruß
Tame,
die sich schon auf ihre Buddieline in Bottrop freut!!!

Hallo Ulrike, was soll ich

Hallo Ulrike,
was soll ich sagen? Ich würde sagen, trotzdem alles richtig gemacht :-)
Pfeif auf die PB, Spaß beim laufen ist (fast) wichtiger. Oder sollte ich das 'fast' doch weglassen? Manchmal verhindern äußere und innere Einflüße das erreichen von selbstgesteckten Zielen. Im nachhinein betrachtet, denke ich, hat das durchaus seinen Sinn gehabt. Konnte ich gestern auch selbst erleben :-)
Und dann trotzdem ein Treppchenplatz...ist doch cool!

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Suboptimal

würde ich höchstens die Umstände nennen.
Ich finde, Du hast das Ding mal wieder sauber nach Hause gelaufen und die PB fällt, wenn Du gar nicht damit rechnest.

LG,
Anja

so ne suboptimale...

...zeit hätt ich auch gern mal *kicher*
du bist mit stil ins ziel und egal, dritte ak ist dritte ak. DU bist angetreten, hätten die anderen ja auch können. gut, okeee, wer will schon in wolfnbüddel nen halben laufen *duckundschnellwech*
____________________
laufend is zu faul, sich für nen halben zu quälen, auch nich in wolfnbüddel: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

Alles

..suboptimal, nur das Ergebnis nicht!
Maren

Ich bin dann mal weg

ich versuche noch herauszufinden

warum das alles so suboptional war?
Für mich liest sich das alles schön.
Familie an der Strecke, tolle Zeit, kein Regen...
Lass mich noch was nachdenken... ;)
LG, KS

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links