Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von hamburgmann

Nachdem ich nun langsam wieder regelmäßig trainiere schaute ich recht optimistisch auf den Köhlbrandbrückenlauf.
Am Anfang viel Gedrängel und viel Ummkurverei, man hätte die Läufer nach zu erwartenden Zeiten aufstellen sollen.
Nach einem KM der erste Anstieg...wars das schon sind wir schon oben..nein es ging nochmal runter und dann erst sehr lange die Brücke rauf.
Die Hitze und die mangelnde Flüssigkeitszufuhr vorher machten den Aufstieg zur Quälerei und ich wurde immer langsamer.
Mein Mund war sooo trocken. Für mich so ziemlich das schlimmste.
Auf Nachfrage rief mir jemand zu das an der Wende eine Wasserstelle wäre...hoffentlich!
Beim Abstieg konnte ich mich wieder was erholen und schon kamen die ersten Läufer uns schon wieder entgegen.Wow.
Dann endlich die Wasserstelle, gleich drei Becher vertilgt und einen über den Kopf.
Etwas frischer ging es wieder rauf..aber der Lack war dann bald ab.
Konnte überholenden wieder kaum etwas entgegensetzen und habe bestimmt nochmal 20 Plätze verloren bis zum Ziel.
Das Primärziel unter einer Stunde wurde mit 57 Min erreicht aber es hat wieder die Kraft und der alte Biss gefehlt sich zu wehren und Gas zu geben wenn es drauf ankommt...

0

Google Links