Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Volker100

und das nach 7 (sieben!) km. Und für die habe ich auch noch 37 Minuten gebraucht.
Ich hatte nach einer 10wöchigen Zwangslaufpause aber auch nichts anderes erwartet. Da beginnt man eben wieder von vorn. Grund der Pause war eine Leistenbruch-OP. Zunächst hatte man mir sogar ein halbjährliches Sportverbot erteilt, aber die Nachuntersuchung ergab, dass alles prima sei und ich wieder langsam anfangen dürfe. Somit sind meine Ziele für die nächsten Tagen und Wochen bescheiden: Muskelkater loswerden und die Laufstreckenlänge langsam steigern. Ab November dann vielleicht wieder etwas für's Tempo tun. Während dessen schaue ich neidisch auf Eure Marathon- und Ultraberichte.

Grüsse,
Volker100

0

wohlverdient ;-))

Aber gib es zu, das fühlt sich soooo gut an, oder???

Keine Sorge, Kondition und Tempo kommen schnell wieder. Ich könnte mir vorstellen, dass du auch noch ein bisschen unsicher/verkrampft läufst aus Angst vor Schmerzen, jedenfalls ging mir das damals so. Ich hatte 2008 eine OP, bei der eine Venenklappe in der Leiste entfernt werden musste, die nicht mehr richtig schloss. Die Vene selbst wurde gestrippt, aber in der Leiste ein etwa acht Zentimeter langer Schnitt gemacht. Trotz Hundeunfall, der eine Wundverzögerung zur Folge hatte (beim Spazierengehen sprang so ein nettes Tier freudig an mir hoch und riss dabei die frisch verheilte Wunde auf), bin ich sechs Wochen später Marathon gelaufen - zwar im Schneckentempo, aber schmerzfrei. Wenn du sogar früher als ursprünglich geplant wieder laufen darfst ist ja offenbar alles bestens verheilt.

Wir sehen dich bald wieder bei den Marathons ;-)))

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Muskelkater Tag 2


Vielen Dank für die Aufmunterung! Stimmt, das Laufen hat wieder Spass bereitet. Mit dem verkrampft Laufen könntest du Recht haben. Bin sehr vorsichtig unterwegs gewesen und habe in mich bzw. in die Leiste "hineingehorcht", wie es die Fussballer ausdrücken. So nimmt man natürlich jedes kleine Ziehen und Jucken war. Besonders, wenn die Narbe direkt unter der kleinen Hosentasche liegt, und der darin steckende Haustürschlüssel dort vor sich hin scheuert. Die Hunde haben mich zum Glück bisher in Ruhe gelassen. Das fehlte noch. Heute habe ich das Gefühl, dass der Muskelkater schlimmer als gestern ist. Hm, schätze, heute werde ich noch etwas ruhen und morgen gehe ich mal janz jemütliche 7-8 km an, mach ein paar Stabiübungen und dehne alles ein bischen. Mir ist nämlich nicht nur die Kondition abhanden gekommen, sondern fühle mich auch schlaff und ungelenk.

Lieben Gruss,
Volker100

Schlaff

könnte auch von der Narkose sein. Lass Dir Zeit - und gute Läufe!

Muskelkater vergeht wieder. War bei mir bisher immer so - und ich hab schon Muskeltiger gehabt :lach:

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links