Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von GutZuFuss

Guten Morgen!

Am 4. Oktober möchte ich den Marathon in Köln laufen.
Meine aktuellen Schuhe für die langen Läufe (Nike Pegasus 30) haben jetzt gerade die 1000 km voll und das andere Paar für die kurzen Entfernungen taugt nicht für die Distanz.
Am Samstag habe ich mir New Balance 1080's gekauft und einen kurzen Lauf absolviert, der sich auch gut anfühlte.

Habt ihr Erfahrungen mit neuen Schuhen bei längeren Strecken? Kann man das riskieren?
Ich denke, ich komme auf 30-35 km Einlaufphase für die Neuen bis zum Start.

Meine beiden Knie (je 58 Jahre alt :) machen zwischendurch schon mal Probleme, da würde ich mich auf neue Dämpfung freuen.
Oder sollte ich auf Nummer "Sicher" gehen und lieber die alten Schuhe nehmen?

Ich freue mich auf eure Meinungen!

Ich habe mir auch mal ein

Ich habe mir auch mal ein paar Wochen vorher einen neuen Schuh gekauft. Wenn du es schaffst wenigstens einen längeren Lauf ( so zwischen 15 und 20 Km ) damit zu laufen und der sich dabei gut anfühlt, würde ich ihn bei dem Marathon nehmen.

Übrigens ich bin auch am Start, allerdings im Halbmarathon und habe mir auch vor 2 Wochen einen neuen Schuh gekauft ( On Clouds Cloudcruiser ) den ich einsetzen werden.

Wünsche dir viel Erfolg

Vielen Dank...

...und dir ebenfalls viel Erfolg!

Neue Schuhe

hatte ich letztes Jahr bei 2 Marathons an den Füßen.
Das eine Paar hatte ca. 60 km drauf, das andere ca. 40 km.
Waren allerdings jeweils die Nachfolgermodelle und kein komplett anderer Schuh.
Hat prima geklappt.

Bin allerdings auch schon mit Schuhen, die 1100 km drauf hatten, einen 6h Lauf gelaufen. ;o)

LG,
Anja

auf jeden Fall!

Ich bin mal Marathon (in Rom) mit "alten" Schuhen gelaufen (über 600km), war einziges Fiasko, ab km 24 zogen sich Schmerzen von den Füßen zur Hüfte hoch und zurück, die gesamte Fußmuskulatur war verkrampft.

Köln 2011 bin ich Bestzeit mit ganz neuen Schuhen gelaufen, NULL Kilometer eingelaufen!

Was passt passt. Und gegen Ende tut eh alles weh ;-)

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

schlechte Erfahrung

Ich denke mit 1000km am Schuh sollten weitere 42 nicht auffallen.
Ich selbst bin mal mit neuem Nachfolger (50 TrainingsKM) gestartet, das ging voll nach Hinten los...war allerdings wahrscheinlich nur eine der vielen Komponenten, die zum Desaster und der “PersönlichenSchlechtsZeit“ führten.
Gruß, viel Spaß in Köln Fritze


"Run the marathon, not the sprint!"(Frank Underwood)

Einen Laufschuh ...

... muß man nicht einlaufen. Anziehen, loslaufen, ankommen. Fertig. Das können auch schon mal 100km am Stück sein. Egal.
Allerdings muß dafür auch der Leisten zum Fuß passen. Und ob deinen Füßen der Wechsel zu einem anderen Leisten (Nike zu new ballance) mögen, weißt du u.U. wirklich erst nach 20, 25km. Selbst wenn dir hoer einer schreibt, dass er genau den Wechsel problemlos absolvierte, muß das für dich nicht passen.
Bei gleichem Schuhmodell würde ich sagen gar kein Problem.
So kann das gehen; muß aber nicht.
;-)

Meine Füße sind mir heilig

Bei den Kommentaren frage ich mich, ob ich mir manchmal etwas zu viele Gedanken mache - oder keine Überraschungen erlebe möchte. Ca. 8 Wochen vor einem Marathon kaufe ich mir ein neues Paar, speziell für den Wettkampf Tag. Damit absolviere ich folgende Einheiten: 1. Ca. 10 Km Reg.-Tempo zum Beschnuppern, 2. Ca. 16-17 Km langsamer Lauf, ob etwas drückt. 3. Tempolauf im Wettkampf Tempo, ob Gefühl gut ist. 4. Langer Lauf über 30 Km ob gutes Gefühl bleibt. Danach stelle ich die in die Ecke, mache meinen TimeChip an die Schnürrsenkel und laufe dann damit ein paar Tage vor dem Wettkampf ein paar wenige KM, ob der Chip irgendwie drückt.
Und falls irgendwann bei den Läufen oben ein klitzekleines Fragezeichen auftauchen sollte, hole ich mir ein neues Paar und das ganze von vorne - deshalb 8 Wochen vorher. Und jetzt kommt ihr...
Einen Marathon mit einem Schuh jenseits von 400 Km würde ich niemals laufen, dann schon eher einen gänzlich neuen - was mir aber nur dann passieren wird, wenn ich meine Schuhe verlieren sollte. Was wiederum nicht passiert, weil ich die bei kürzeren Anreisen an den Füßen trage und bei längeren Anreisen mit mir trage. Das ist aber eine andere Geschichte. Neue Schuhe??? Verrückte Welt.

Also meinem Füßen ist das

Also meinem Füßen ist das völlig schnuppe ob es nagelneue Schuhe sind.
So lange es neutrale Schuhe sind und die richtige Größe ist. Lieber etwas zu groß als dass die Teile zu eng sind.
Einlaufen tu ich Schuhe nie.
Wenn du ein schlechtes Gefühl hast hör auf dein Inneres und mach das was du am besten für dich findest.
Jeder hat da seine eigene Meinung, bzw Erfahrungen gesammelt.
Eine falsche Laufhaltung kann auch schnell zu Fußproblemen führen.
Falls der Chip drückt hilft hier ein Klettband das um den Knöchel geht, damit spart man sich auch das Wechseln von einem zum anderen Schuh.

LG

.....Der Schmerz geht, Aufgeben bleibt für immer!.....

@berti74

jeder hibbelt auf seine Weise ;-)

Ich versuche auch mit relativ neuen aber dennoch erprobten Schuhen an die Langstrecken zu gehen.
Allerdings hab ich tatsächlich schonmal bei einem Wettkampf die Schuhe vergessen. Ich kaufte paar Neue - anderes Modell als sonst, Einlagen waren natürlich in den daheim vergessenen. Und zu allem Überfluss waren es auch noch Straßenschlappen - der Lauf aber im Wald.
Testlauf gabs nur einen ganz kurzen - war so mittel.
Am Wettkamptag selber ging dann aber alles gut. Zumindest fußtechnisch. Waren allerdings nur 25 km.
Schuhe einlaufen halte ich für überflüssig. Entweder die passen, oder die passen nicht, dann werden sie vom Laufen aber auch nicht passender.

ich mach mir...

...zwar öfter mal kopp über dies und das vor nem wettkampf, aber nie über laufschuhe. ich bin da auch eher der minimalistische typ, heißt: reinschlüpfen und ne kleine runde laufen. fühlen sie sich danach gut an, geht´s damit auf die strecke. fertig. wie conny schon so treffend bemerkte: entweder sie passen oder nicht!
____________________
laufend hopp oder top: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

Lauf-Ausrüstung

Ich habe schon mehrmals mit neuer Schuhen beim Marathon gelaufen und das ohne Probleme, aber ich habe immer ein Langlauf von 30 Km davor mitgelaufen.

Viel Erfolg

Weg mit den alten Schuhen

Wenn du eine Dämpfung benötigst, solltest du die alten Schuhe demnächst aussortieren und bloß nicht noch einen Marathon damit laufen. Nach 1000 km ist die Dämpfung vor allem bei etwas schwereren Läufern aufgebraucht, da kann der Marathon für deine Gelenke ganz schön lang werden.

In der Regel merkt man ja sehr schnell, ob die neuen Schlappen passen und geeignet sind auch für längere Läufe.


Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Saffti bloggt:
http://saffti.de

Die Schuhwahl

kann dir keiner abnehmen, aber mal was anderes: starke Dämpfung geht auf die Knie,kaum Dämpfung geht auf die Achillessehne.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links