Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von fazerBS

Was eine Woche! Allein die wäre schon einen Beitrag wert, hat aber wenig mit Laufen zu tun. Kurzes Fazit: Stress pur, Kampf an allen Fronten, Trainingsausfall wegen? Einschlafen nach der Arbeit - am frühen Abend, einfach so.

Sonntag lange Radrunde von Samstag nachholen: geplant war die RTF zu fahren, nur später nach der Kirche. Route hatte ich nach vielen Problemen auch auf die Uhr bekommen, der "Anfang" war ca. 5km von mir weg. Als ich dahin unterwegs bin kommen mir einige entgegen - Mist, das ist das Ende der RTF und ich fahre die falschrum! Nach der Uhr lässt sich nicht navigieren oder ich bin zu blöd dazu. Seitenwechsel ausgeschaltet zeigt die Linie dann und mich als Pünktchen darauf - aber weder Abbiegungen noch sonst was. Zoom? Fehlanzeige. Irgendwann dann entnervt aufgegeben und Richtung Schloss Burg gefahren. In Solingen verfranst, Runde um Haribo gedreht (natürlich geschlossen!), nach Rückfrage bei zwei Radlern dann doch nochmal umgedreht und wieder beim Haribo vorbei Richtung Solingen Zentrum, um nach Solingen Burg zu kommen. Hunderte Motorradfahrer sind bei dem herrlichen Wetter unterwegs. Ich fahre mit leerem Magen (Mittagessen hatte ich noch nicht, 4 Feigen und ein paar Traubenzucker für unterwegs aber anbei) vorbei an lecker nach Waffeln duftenden Cafés und denke wehmütig daran, dass ich das letzte Mal mit meiner Tochter mit dem Mopped hier war und wir uns eine bergische Kaffeetafel geteilt haben (pappsatt nach Hause sind - und uns das Abendessen "gespart" hatten). Hilft nix, weiter.

Suche dann die Müngstener Brücke, die "Richtung Wermelskirchen" sein soll. Vor dem Schloss hatte ich einen Abzweig gesehen, dahinter geht es aber weiter bergauf Richtung Wermelskirchen. Hier finde ich: nichts - Richtung Burscheid ist definitiv falsch. Auf dem "bergischen Panoramaradweg" drehe ich eine Runde zur Burg zurück. Panorama heißt hier: rechts Bäume, links Bäume - dazwischen die Straße. Fast menschenleer, Wetter zieht zu. Gewitter und Regen sind für den "späten Nachmittag" angesagt.

Grob Richtung Remscheid ist richtig und ich fahre ziemlich einsam auf den Landstraßen - nur um dann in Remscheid wieder nicht weiterzuwissen. Wuppertal klingt gut, aber die ganzen Ortsteile sagen mir? NICHTS!

Auf einmal schön breite zweispurige Straße, Mitteltrennung, Schild 70, alles in Gelb. Kein Seitenstreifen, ich mit dem Rad unterwegs. 70 schaff ich nicht. Als das dann zu 100 wird und die wenigen Vorbeifahrenden hupen bin ich mir sicher auf der Autostraße zu sein (kein Schild gesehen, sorry!). Also nächste "Ausfahrt" raus. Finde sonntags nachmittags Leute zum Fragen? Irgendwann einer auf dem MTB - jo, ich bring Dich zur Sambatrasse. Regen setzt ein - und ich fahre im Regen über die Sambatrasse,

Dahinter finde ich dann den (lt. Aussage des Radlers ausgeschilderten) Weg Richtung Wülfrath nicht, fahre in die falsche Richtung unter der Schwebebahn durch, "tanke" meine Radflasche an der Tankstelle auf und lasse mir den Weg erklären - genau anders rum. Ich hab den Papp auf, es zieht zu, regennnasse Fahrbahn von unten, Regen von oben - und ich gurke unter der Schwebebahn durch. Denke die ganze Zeit die Leute da oben (da schweben mehrere Bahnen über mir vorbei in beide Richtungen) lachen sich kaputt über "die Bekloppte da unten".

Ein Schild Richtung Essen - leider über die Autobahn! Hundemüde und mental am Ende lande ich bei einem Café / Bäcker, wo ich mir ein Laugenbrötchen gönne. Und mit einem Blick auf den Himmel, den Tacho und die Uhr nach der Bahn frage. Mein ganzes Reservegeld im Schlüsselmäppchen geht für eine Fahrkarte drauf und kaum eine Stunde später bin ich schon im heimischen Bahnhof gelandet. Von da aus noch gut 2km nach Hause, wo ich dann gegen 19 Uhr todmüde eintreffe, mir den Koppellauf "spare" und einen Kaiserschmarrn backe. Den natürlich mit selbstgekochtem Apfelmus (vor zwei Tagen in den Kühlschrank gestellt) und zwei Bechern Sahne - nur um dann nur die Hälfte meiner Hälfte zu schaffen! Mehr krieg ich nicht rein. Es regnet schon. Ich falle wie ein Baby ins Bett.

Schweiss und Schmerzen habe ich investiert. Genug ist es nie.

Beim Lesen von Durchschnittsgeschwindigkeiten anderer von 37 km/h über mehr als 150 km oder Trainings im 30er Schnitt kriege ich den Frust. Ich bin eine Lusche! Knapp 120km in brutto 7,5 h - netto ca. 5h - sind kein Ruhmesblatt.

5
Gesamtwertung: 5 (2 Wertungen)

...

Ich nehme den Kaiserschmarrn... (hoffentlich ohne Rosinen ;-))
Auf den Rest kann ich verzichten.

Hut ab, wie du das meisterst.

Gruß Nicole

Uih, Du machst Sachen

Hoi Birgit,

ich weiss, warum ich Radfahren nicht mag ;-)

Da hast du ja wirklich Glück gehabt, irgendwann die Heimat wieder zu finden und vor allem genug Geld dabei zu haben, für deine Rückfahrt.

Kaiserschmarren nehme ich mit Rosinen und Apfelkompott.

Hoffe, Du hast Dich zwischenzeitlich wieder erholen können.

glg Ute

Laufen berührt die Sinne, verwöhnt unsere Seele und macht uns stark, das Leben in allen Situationen anzunehmen.

War MIT Rosinen!

und Mandeln gehackt. "Aber bitte mit Sahne" :lach:

Das Radfahren an sich war nett, aber die Wegführung blöd und hinterher irgendwie alles nur noch doof. Gibt solche und solche Tage. Momentan mehr solche. War jedenfalls gutes Training - hoffe ich.

Nächstes Mal mit Karte im Radtrikot - man lernt nie aus. Und das Schlüsselmäppchen ist wieder aufgefüllt. Die nächste Bahnfahrt kann kommen!

Danke!

120 km in knapp 5h "kein Ruhmesblatt"?

Alles klar. Ich Null. Nichtmallusche.

Pass auf dich auf!

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Sind die RTFs denn bei euch nicht ausgeschildert?

Darum fährt man doch RTF. Um eine ausgeschilderte Strecke zu haben, oder? Fleißige Trainingseinheit, aber ich hätte dir mehr Spaß dran gewünscht. Bleib gesund!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

@Sonnenblume2

Doch, die RTFs sind ausgeschildert. Der Start für diese RTF war allerdings von 8-10h. Später werden die Schilder und Verpflegungsstellen wieder entfernt. Wie gesagt, ich wollte die Strecke fahren - ohne Verpflegung, weil zu spät kurz vor 12h gestartet - und hatte neben der Uhr auf ein wenig Beschilderung gehofft. Leider stellte sich dann schon bei meinem Start (auf der Strecke) heraus, dass die Route genau anders rum lief als ich fuhr. Fahr mal eine RTF falsch rum - geht nicht. Das ist manchmal schon richtig rum wie eine Schnitzeljagd.

So war ich allein auf die Uhr angewiesen. Das hat nicht funktioniert. Dann bin ich auf die normale Straßenbeschilderung und mein Gedächtnis der zu durchfahrenden Orte ausgewichen (hatte mir die Strecke grob angeschaut). Nur war die Beschilderung nicht für Radfahrer geeignet und ich in der Ecke nicht so kundig wie ich hätte sein müssen.

Einfach kann jeder

da hast Du Dir ja gleich wieder so eine Hammertour ausgesucht, und dann noch falsch rum.
Ich weiß schon, wieso ich mit einem Fahrradnavi liebäugele, ich käme nämlich nie an.
Glückwunsch zum Durchbeißen und heim finden.

LG,
Anja

Brauche auch nur den Kaiserschmarrn,

den ganzen anderen Schmarrn kannste vergessen....bis auf die Tatsache, dass du doch ordentlich geradelt bist, mit Zeitdruck und Stress im Nacken. Ich bin sicher, auch (oder gerade) solche Trainingseinheiten bringen einen weiter! Du bist ne Nudel, ich fasse es nicht, *kicher!* (sorry) ;-) Aber du bist ne schnelle Nudel, ne ganz schnelle und ne ober nette noch dazu!!! Bei allen anderen Dingen bessere dich bitte;-)

Lieben Gruß
Tame

Ach du liebe Güte

bist du denn irgendwann auch mal richtig gefahren?!
Den Kaiserscharrn hast du dir aber mehr als verdient!
LG und gute Erholung, KS

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links