Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Hetty

wir sind so eine Art "Haß-Liebe". Ich war schon immer einigermaßen sportlich. Einige Jahre habe ich aktiv Fitness / Bodybuilding gemacht aber durch berufliche Veränderungen und auch ein neues Hobby viel mir der Gang ins Studio immer schwerer.
Viel lieber verbringe ich inzwischen meine Zeit in der freien Natur - mit meinen Hunden -
Allerdings hat dieses jahrelange Nixtun sich, sagen wir mal, "suboptimal" auf meinen Körperfettgehalt ausgewirkt ;)

Durch meine Erkrankung (ich bin Migränepatientin) bekomme ich in immer wiederkehrenden Abständen erklärt, dass sich Ausdauersport sehr positiv auf die Anfallshäufigkeit auswirken kann und im Grunde meinens Herzens weiß ich, ja... ich müsste was tun!

Nur WAS? ich gehe 9,5 Stunden am Tag arbeiten. Mit An- und Abfahrt sind das knapp über 10 Stunden die ich aus dem Haus bin. Haushalt, Einkaufen, Hunde ausführen ... wo soll da noch Zeit für Sport sein? Es muss also was her, wo ich 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen kann und da, bleibt nur das Laufen. Gassirunde und Sport in einem Aufwasch.

Laufschuhe schnüren, Hunde schnappen und los gehts... Das ist der Plan.

Tja, was soll ich sagen. Die Realität sieht leider anders aus, den offen gestanden mach mir laufen nicht besonders viel Spaß. Das war mal anders. In meiner frühesten Jugend war ich im Leichtathletik Verein und habe ganz ordentliche Zeiten auf der Bahn gerannt. Damals *schulterzuck*

Warum mag ich das Laufen nicht mehr? Es liegt wohl ein wenig an der eigenen Eitelkeit. Mit ein paar Pfund zuviel auf den Hüften sehe ich in den modernen Laufdressen aus wie eine Presswurst und mein "Laufen" wird wohl auch eher dem Gang einer altersschwachen Elefantendame gleichen denn einer athletischen Gazelle. Meine Atmung wird nicht fließen ... ich werde schnaufen wie eine Dampflock und arschlangsam über den Feldweg schlurfen. SO sieht es mal aus!

Frau kann aber nicht alles haben. So ists nun mal im Leben und es stellt sich nur eine Frage: Will ich etwas für mich tun - oder eben nicht.

OK, ich habe beschlossen. Ich will was tun. Als erstes hab ich mir mal Runtastic und eine App mit einem Trainingsplan für Laufanfänger runtergeladen. Eher sich der Bedenkenträger / innere Schweinehund melden konnte, bin ich inzwischen losgezockelt.

Laufen, Gehen, Laufen, Gehen .... Innerlich fluche ich, wenn ich frühs um kurz nach 5:00 mit den Schwarznasen durch die Gegend schlappe ABER ... ich schlappe!
Die Uhrzeit hat derzeit viele Vorteile. Es ist kühl für die Hunde und für mich, ich habs für den Tag hinter mir und als Zuschauer hab ich höchstens Mal ein Reh.

Von meinem Start sind inzischen 10 Wochen vergangen. Die Anfänger-App habe ich hinter mir gelassen. Ich schaffe 2 x 15 Minuten Laufen mit einer Gehpause von 2 Minuten und jetzt habe ich mir mein nächstes Ziel gesetzt. 5 Km!

Um der Sache ein wenig "Nachdruck" zu verleihen habe ich mich für den 5K Lauf in Fulda angemeldet und wenn dass gut läuft melde ich vielleicht gleich noch den 5 Km Lauf beim Lullus-Lauf in Bad Hersfeld.

Jetzt hoffe ich, hier eine nette Gemeinschaft zu finden die mich weiter motiviert, bei Fragen hilft, ein Witzchen macht oder sich einfach mit mir an meinen kleinen Erfolgen freut.

Es grüßt
Hetty

4.75
Gesamtwertung: 4.8 (8 Wertungen)

Liebe Hetty, herzlich

Liebe Hetty,

herzlich Willkommen bei jogmap! So oder so ähnlich las sich meine Geschichte vor etwas mehr als 2 Jahren auch. Den Anfang hast du ja jetzt schon geschafft, und dein aktuelles Ziel klingt genau richtig für dich!

Viel Spaß in Fulda, und lass uns wissen, wie's gelaufen ist!

Herzlich Willkommen

Du hast bisher schon alles richtig gemacht, denn Du bist hier.
Mach weiter so, in kleinen Schritten geht es gut voran.
Ich hab vor 6 Jahren angefangen und laufe demnächst meinen 5. Marathon, langsam, aber ich bin dabei. Nur das zählt.

Viel Spaß beim Laufen und bei Jogmap.

Nadine

Herzlich Willkommen. 2x 15

Herzlich Willkommen.

2x 15 Minuten das ist doch schon mal was.Und mache dir nicht so viele Gedanken was andere meinen, die die sich selber bewegen werden dich nicht auslachen und die anderen sollen ers mal selber aus dem Quark kommen.
Viel Spaß und Erfolg für die nächsen KM.

Yep!

Ich fühl mich auch jedes Mal besser und auf meiner Playlist ist auch das Lied "Lasse reden" von den Ärzten ... ;)

Marathon

Soweit will ich heute gar nicht denken. Um den inneren Schweinehund auszutricksen habe ich mir so eine Art Langzeit-Fahrplan überlegt:

Dieses Jahr

2 5Km Läufe

Sonst will ich einfach regelmäßig laufen und die 5Km Runde ohne Laufpause schaffen.

2016

Die 10 km in Angriff nehmen

Bei diesen Zielen geht es nur um die Distanz nie um die Zeit ;)

Tja und dann ... mal sehe ...

dich bei jogmap...

...anzumelden war das wichtigste und beste überhaupt, wirst sehen! nirgends wo sonst findest du so viele laufbekloppte auf einen haufen. das steckt an und schwuppdiwupp wirste ohne laufen gar nich mehr wollen! auf dem besten wege dazu bist du...
achja, ich hab auch so angefangen wie du vor nunmehr 8 jahren. nu kannichmehr ohne... ;-)
____________________
laufend ermuntert hetty: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

Alisea

Na klar sag ich wie's gelaufen ist! Im Moment denk ich, ich muss ein bisschen irre gewesen sein, mich dort anzumelden

super!!!!!

Aller Anfang ist schwer. Ich habe auch nur angefangen zu laufen, weil ich auf jeder Treppe ins Schnaufen kam und aus den Schwangerschaften schlicht und einfach zu viele Kilos übrig geblieben waren. Für mich war ein Lauftreff die richtige Lösung, weil ich da zweimal die Woche einen festen Termin hatte und einfach alle so langsam liefen, dass genug Luft zum Quasseln blieb. Da verflogen Zeit und Kilometer wie im Fluge ;-) Es kam der erste 5km Lauf, der erste 10er und so weiter....

Lass dich von blöden Blicken (nur vermeintlich) oder Sprüchen nicht irre machen. Ich stöpsel mir da die Ohren zu. Es gibt leider zu viele dumme Leute auf der Welt. Mir wurde auch schon von der Polizei (!) bescheinigt, meine Oberschenkel seien "nicht ausdauergeeignet"...

Willkommen hier und berichte weiter. Es wird wieder Tiefpunkte geben, aber du wirst sehen, es lohnt sich. Und irgendwie trifft man sich bei Jogmap auch immer im realen Leben ;-))))

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Aller Anfang ist schwer

Da hast du Recht. Darum hab ich mich auch erst "geoutet" nachdem ich die ersten Wochen geschafft hatte.

Lauftreff ist bei mir schwierig. Da ich da die Hunde nicht mitnehmen kann :( obwohl meine Vierbeiner wirklich artig sind. So zuckel ich halt allein durch die Lande. Jemanden von hier im "echten Leben" zu treffen, das wäre ja mal wirklich lustig. Aber... nicht unmöglich bei den vielen Laufveranstaltungen die es so gibt.

Aller Anfang...

Hallo Hetty, willkommen bei Jogmap!

Als ich 2004 anfing, war's wie bei Dir.
Mittlerwile bin ich im Ultrabereich angekommen.
Hatte auch keinen Lauftreff wg. der Fellnasen- also eigenen Lauftreff gegründet- hat sich inzwischen etabliert.
Die Fellnasen lieben es, wenn ich od. der Boss die Laufschuhe anziehen, schaffen locker 40 Km wenn man Sie langsam aufbaut und Wasser dabei hat.
Ich wünsche Dir noch viele gelaufene Km.

aloahe

irre sein...

...ist die beste Voraussetzung für eine erfolgreiche Läuferkarriere ;-)

Du bist auf dem richtigen Weg

und aus so mancher Dampflock ist im Lauf der Zeit ein windschnittiger ICE geworden.... naja, aus mancher auch nur ein Regionalexpress ;-) Der braucht eben bissel länger für die Strecke, kommt aber letzlich auch an.
Dranbleiben! Es wird besser!

von einer, die auch mit dem Hund rennt...

genau so habe ich vor sieben Jahren, im zarten Alter von 50 Jahren angefangen, allerdings weniger aus gesundheitlichen Gründen, sondern um die lauffreudigen Hundis besser auslasten zu können. Damals konnte ich keine 100 m am Stück laufen, ohne nach Luft zu schnappen, aber mit der Zeit wurde es immer besser und nun kann ich im Halbmarathonbereich mithalten. Die Hundis sind mittlerweile im "Rentenalter", so dass ich immer ein Stück voraus bin, dann umdrehe, um sie wieder einzusammeln, wieder vorlaufe usw. So komme ich dann auch an längere Strecken am Stück. Habe mich aber zusätzlich auch einer Laufgruppe angeschlossen. Übrigens hatte ich früher auch mit Migräneanfällen zu kämpfen, seitdem ich laufe sind die komplett und verschwunden!

Ich wünsche Dir viel Spass beim Laufen mit Deinen Hunden, sie sind tolle Trainingspartner,
sie passen sich Deinem Lauftempo an und es macht Spass sie beim Laufen zu beobachten.

Liebe Grüße von Rula (Rusty und Mila)

Einfach dranbleiben

Habe auch mit laufen und gehen im Wechsel angefangen. Wichtig ist, daß Du mind. 30min unterwegs bist und dabei auf die Atmung achtest. Ich laufe meist mit ner 4er Atmung, bedeutet, 4 Schritte ein- und 4 ausatmen. Dann stellt sich eine "Wohlfühlgeschwindigkeit" ein, mit der man auch lange Strecken bewältigen kann.
Ich empfehle Dir, nächstes Jahr am RhönSuperCup teilzunehmen. Hat mir auch geholfen, Entfernung und Geschwindigkeit zu steigern.

Wünsche weiterhin viel Spaß am Laufen. Und dem Schweinehund einfach mit Zuckerbrot und Peitsche entgegnen :-)

Alex

Läuft doch - lach

Ich finde 30 Minuten am Stück oder gar einen 5-km-Lauf ein super Ziel!

Alternativ gibt es auch Laufhunde und Laufen mit Hunden. Hab ich schon gesehen. Weiß aber nicht ob Deine sich dafür eignen? Dann könntest Du zwei Fliegen mit einer Klappe - sozusagen.

Wenn Dir das Bahngehetze früher Spaß gemacht hat wäre vielleicht auch ein Tempotraining was für Dich. So in ein paar Wochen. Da darfst Du dann die Bahn quälen.

Jedenfalls wünsche ich Dir ganz viel Spaß bei der Bewegung draußen - wie auch immer!

Hach, da werden Erinnerungen wach ;-)

Genau sooooo habe ich auch angefangen. Laufen, Gehen, Laufen, Gehen und die Schäferhündin war immer dabei. Vor allem laufe ich nach wie vor sehr gerne um 5 Uhr in der Früh! Jawohl! Ist es nicht wunderbar? Die Welt gehört dir, es ist kaum jemand unterwegs und hinterher schmeckt das Frühstück göttlich und dabei sind die Kalorien schon vorab erarbeitet, pööörfekt! Ich finde es super, dass du das durchziehst. Aber Vorsicht! Frühlaufen macht süchtig;-)))))
Ich wünsche dir, dass du dabei bleibst! So pö a pö werden aus 30 erst 45 dann 60 Minuten. Und dann, ja dann kommt die Sucht, *kicher!*

Alles Gute für dich wünscht
Tame

und wenn's mal nicht läuft:

einfach dranbleiben, weitermachen, oder von vorne anfangen! Ich habe immer wieder mit Phasen zu kämpfen, in denen ich tatsächlich einfach nicht laufe. Spaß an Bewegung habe ich trotzdem und so bliebt immer genug Restkondition, um schnell wieder einzusteigen. Mir helfen Ziele (Laufveranstaltungen) ungemein, um meine Durchhängerzeiten zu überwinden.
Berichte bitte weiter wie es dir ergeht: ich bin mir sicher, dass genau diese Berichte viele dazu bringen, auch (wieder) anzufangen!

Gruß, Dominik
_____________________
"Was zu schnell ist, weiß man meist erst hinterher!"
(fazerBS)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links